{Takeawaytuesday} Kürbis zum Mitnehmen in der (Blätterteig-)Tasche

Der Herbst ist da! Und mit ihm das bunteste Gemüse der Saison🙂

Blätterteigtaschen mit Kürbis, Paprika, Karotte und Ziegenkäse Mangold Feta

Jetzt ist es soweit, es führt kein Weg mehr dran vorbei, er ist da, der Herbst! Als absoluter Sommermensch werde ich meist schon im Juni sentimental bei dem Gedanken, dass der Sommer irgendwann zu Ende ist (und verschwende mit diesen Gedanken Zeit, die ich im Sommer anders nutzen könnte…). Dieses Jahr aber fühle ich mich völlig im Reinen mit mir, dem Sommer und dem Herbst (fällt euch auf, dass ich in 4 Zeilen untereinander das Wort „Sommer“ an fast der gleichen Stelle stehen habe? Jetzt sind es sogar 5 Zeilen😉 ). Aber nun zu dem was ich sagen wollte: die schöne und warme Zeit habe ich dieses Jahr gefühlt perfekt genutzt und auch wenn das Wetter oft schlecht war, hatten mein Umfeld und ich Glück, denn bei all den Gelegenheiten, zu denen man tolles Wetter braucht, war es toll. Nämlich bei den beiden Hochzeiten von sehr lieben Freunden, zwei wunderschönen Taufen und dem ein oder anderen Kurzurlaub am Bodensee oder in den Bergen. So schön könnte es immer sein! Aber auf die Dauer wäre das viele unterwegs sein vielleicht auch ein bisschen anstrengend…

Blätterteigtaschen mit Kürbis, Paprika, Karotte und Ziegenkäse Mangold Feta2

Ich bin also bereit, der Herbst kann kommen und ich freu mich sogar schon, dass es jetzt ein bisschen ruhiger wird und man ohne schlechtes Gewissen auch mal gemütlich daheim rumsitzen darf😉 Und weil ich jetzt wieder etwas mehr Zeit habe, möchte ich auch meinem Versprechen nachkommen und den #takeawaytuesday aus der Sommerpause holen. Ab jetzt gibt es wieder jeden Monat ein Gericht, dass perfekt dafür ist, euch in die Arbeit als Mittagspause zu begleiten. Und da wir ja immer schön saisonal bleiben wollen, habe ich gleich mal einen Kürbis für euch verarbeitet und ihn in die (Blätterteig-)Tasche gesteckt🙂 Diese leckeren knusprigen Blätterteigtaschen passen aber nicht nur in meine Kategorie der Gerichte zum Mitnehmen, sie passen auch perfekt zu dem schönen Blogevent der liegen Tina von lecker&Co und ihrem Kürbisthema🙂

banner

Jetzt aber zu dem Rezept für 12 meiner herbstlichen Blätterteigtäschchen mit einer Füllung aus Kürbis und Feta:

  • 2 Rollen Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 1/4 Hokkaidokürbis
  • 75g Feta
  • 1 Schalotte
  • 2 EL neutrales Öl
  • 100ml Gemüsebrühe
  • 1/2 Zucchini
  • Salz, Pfeffer, Zimt, Curry, Kurkuma
  • 1 Ei

Den Kürbis schälen (bei Hokkaido kann man die Schale mitessen, ich mag ihn geschält aber trotzdem lieber), das Innere entfernen und in kleine mundgerechte Stücke schneiden. Die Zucchini waschen und in Schieben schneiden, Scheiben nochmal vierteln. Die Schalotte schälen und in kleine Stücke schneiden. Das Öl in einem Topf erhitzen. Schalotte darin glasig anschwitzen. Kürbis und Zucchini zugeben und kurz anbraten. Mit der Gemüsebrühe anbraten. Köcheln lassen bis die Brühe verdampft und das Gemüse weich ist. Mit Salz, Pfeffer, Zimt, Kurkuma und Curry abschmecken. 
Den Ofen auf 150 Grad vorheizen. Den Blätterteig ausrollen und in jeweils 6 Teile schneiden (der Länge nach halbieren, dann jeweils dritteln). Bei jedem Teigteilchen eine Mittellinie denken und auf eine der Hälften einen gehäuften Teelöffel des Gemüses geben, so dass noch genug Teig übrig bleibt, um ihn einmal mittig umzuklappen. Die Seite des Teiges, auf der kein Gemüse ist, wird drei Mal versetzt angeschnitten, damit das Muster auf den Bildern entsteht. Den Feta in 12 Teile schneiden und jeweils auf dem Gemüse verteilen (am besten mit den Fingern leicht zerbröseln).
Das Ei mit einem Teelöffel Wasser verquirlen und damit den Rand des Blätterteigs bestreichen. Die eingeschnittene Seite umklappen, so dass eine Tasche entsteht. Den Rand mit einer Gabel festdrücken. Die fertigen Taschen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Das restliche Ei einfach auf die Taschen pinseln. 10-12 Minuten backen, je nachdem wie knusprig ihr die Taschen wollt.

Damit die Taschen am nächsten Tag noch genauso knusprig sind, könnt ihr sie einfach nochmal kurz für zwei Minuten im Ofen aufbacken. Kalt schmecken sie aber auch  ;)

Blätterteigtaschen mit Kürbis, Paprika, Karotte und Ziegenkäse Mangold Feta3

 

Wie ist es bei euch? Habt ihr auch das Gefühl, den Sommer perfekt genutzt zu haben und schon im Herbst angekommen zu sein oder seid ihr noch sentimental?😉
Liebe Grüße

Alexa

Roadtrip durch Andalusien: Gibraltar und Ronda

Steile Küsten, schroffe Felsen und ein Stück England in Spanien: Mein Roadtrip durch Andalusien entlang der Küste und durch die Berge

Aussicht vom Fels von Gibraltar Andalusien

Aussicht vom Fels von Gibraltar

Letztes Jahr zu dieser Zeit war ich unterwegs auf einer meiner erholsamsten Reisen: im tollen Yoga-Surf-Camp in El Palmar an der Atlantikküste Spaniens. Zu behaupten, ich könnte jetzt surfen, wäre pure Übertreibung, aber das Abschalten und Erholen hat wunderbar funktioniert mit der Mischung aus Yoga, Surfunterricht, Strand, gutem Essen und der herrlichen Umgebung des wunderschönen Camps. Außerdem war auch immer noch genug Zeit, sich in der Umgebung umzusehen und zum Beispiel einen Ausflug nach Vejer oder Tarifa zu machen. Nachdem das Camp schon am Freitagvormittag beendet war und wir erst am Montag wieder arbeiten mussten, hatten wir uns noch für einen kurzen Roadtrip durch Andalusien entschieden.

Weg nach Ronda Andalusien Spanien

Unterwegs nach Ronda

Vom Camp aus waren einige schöne Orte gut erreichbar und so entschieden wir uns für ein kleines bisschen England und ganz viel Spanien: Gibraltar, Ronda und Sevilla wollten wir  besichtigen. Etwas über 400 km in drei Tagen – machbar, aber mit ein bisschen mehr Zeit sicher auch schön😉 Allerdings ist allein der Weg schon sehenswert, vor allem zwischen Gibraltar und Ronda, wenn man sich für den Weg durch die Berge statt entlang der Autobahn entscheidet. Unsere Route habe ich euch hier nachgestellt:

route-andalusien

Sehenswertes in Gibraltar

In Gibraltar, das zu England gehört, haben wir einen halben Tag verbracht und uns die schöne Innenstadt angesehen und natürlich den Fels von Gibraltar! Von diesem Fels aus hat man nicht nur eine wunderbare Aussicht über Spanien und zur anderen Seite bis nach Afrika, dort gibt es auch unheimlich viele süße Berberaffen! Wollt ihr Beweise? Könnt ihr haben:

berberaffen-gibraltar

Affen und Aussicht sind auch eine schöne Kombination:

Berberaffe Gibraltar Fels Meer

Der Affe und das Meer😉

Aber auch die Innenstadt hat viel zu bieten. Wunderschöne Häuser, das sonnige spanische Klima und dennoch merkt man, dass man in England ist. Süße Details, wie Teeläden oder die roten Briefkästen zeugen davon, aber auch den Menschen dort sieht man es an, die sehen doch ein bisschen englischer aus😉

gibraltar-berg-briefkasten-england-in-spanien

Gibraltars Innenstadt

 

Gibraltars Innenstadt

Gibraltars Innenstadt

Da Gibraltar eben nicht zu Spanien gehört, biegt man nicht einfach ab und ist in der Stadt, sondern muss über die Grenze. Darum haben wir uns entschieden, unseren Mietwagen einfach vor der Grenze anzustellen und zu Fuß nach Gibraltar einzuwandern😉 Ich bin nach wie vor der Überzeugung, dass das die schnellere Methode ist, auch wenn man ein paar Euro für das Parkticket bezahlt. Um in die Innenstadt zu kommen, überquert man als erstes einfach mal die Rollbahn des Flughafens von Gibraltar:

Rollbahn des Flughafens in Gibraltar

Rollbahn des Flughafens in Gibraltar

Insgesamt ist es aber nicht weit in die Innenstadt, von der Grenze bis zur Station des Cable Cars (um auf den Fels zu kommen) sind es etwa 45 Minuten. Tatsächlich braucht man etwas länger wenn man durch die schöne Innenstadt läuft weil man immer wieder staunend stehen bleibt, oder einen der süßen Läden besuchen will. Die Essenspreise in Gibraltar haben übrigens auch eher englisches Niveau😉

Die Schluchten um Ronda Andalusien Spanien

Die Schluchten um Ronda

Ronda, die Stadt auf den Klippen

Weiter ging es nach Ronda, der wunderschönen Stadt mitten in den Bergen und auf den Klippen. Wir haben definitiv den längeren Weg gewählt um nach Ronda zu kommen, aber dafür auch den schöneren. Wer es eilig hat, sollte aber auf jeden Fall die Autobahn nehmen. Durch die Berge waren die Wege eher schlecht und die Autos vor uns eher noch schlechter. Mal eben mit 80km/h fahren ist nicht drin😉
Dafür ist Ronda absolut sehenswert. Die kleine Stadt ist auf steilen Klippen erbaut und man hat immer wieder einen gigantischen Blick in tiefe Schluchten. Das ist ein Highlight bei Tag wie bei Nacht. Darum empfehle ich es absolut, die Nacht hier zu verbringen um beides mitzunehmen. Außerdem kommen tagsüber recht viele Touristenbusse an, von den Abenden hat man mehr😉

Ronda bei Nacht Andalusien Spanien

Blick in Rondas Altstadt bei Nacht

Ansonsten waren wir wieder völlig im Bann des spanischen Essens in dieser Stadt. Überall gab es kleine Läden mit dem köstlichen Jambon und zum Abendessen gab es für uns Tapas, die wir ohne ein Wort zu verstehen bestellten und die unglaublich lecker waren. Leider sind wir ein bisschen umhergeirrt bis wir einen freien Platz gefunden hatten, darum kann ich euch leider nicht mehr sagen, wie das Restaurant hieß.

Ronda Andalusien Spanien

Ronda von „unten“

Lustigerweise ist es rings um Ronda recht flach und man fragt sich doch immer wieder, wie diese Stadt wohl so und genau dort entstanden ist. Wir sind am späten Nachmittag in Ronda angekommen und am nächsten Tag gegen 2 Uhr Nachmittags weitergefahren. Eine ausreichende Zeit, wie ich finde. Schön ist es einfach ohne festes Sightseeingprogramm los zu schlendern, die Stadt ist so klein, man findet sowieso alles😉

Parroquia Santa Maria la Mayor Ronda Andalusien Spanien

Parroquia Santa Maria la Mayor

 

Von Sevilla erzähle ich euch in einem anderen Beitrag, sonst wird das hier ein bisschen lang. Aber hier noch ein paar organisatorische Tipps:

  • Übernachten könnt ihr wunderschön und günstig in privaten Wohnungen über Airbnb
  • Den Mietwagen gibt es außerhalb der Sommersaison zu richtig günstigen Preisen, passt nur auf, ob ihr mit eurer Mietwagenbuchung schon eine Versicherung abgeschlossen habt, die spanische Agentur will ich ganz sicher noch eine aufquatschen und behauptet auch sicher, ihr hättet keine Versicherung.
  • Um euch zurechtzufinden, solltet ihr euch unbedingt die Offlinekarte schon in einem Wlan-Bereich herunterladen
  • Unsere Route geht natürlich auch ohne das Surf-Yoga-Camp. So oder so könnt ihr nach Sevilla, Jerez de la Frontera oder mit einer Routenänderung sogar Malaga fliegen. Über Vergleichsportale wie Skyscanner kann man die Preise und Flugzeiten wunderbar vergleichen.
Die Umgebung von Ronda

Die Umgebung von Ronda

Wart ihr schon mal in Andalusien? Ich muss sagen, ich fühle mich dort unheimlich wohl und mag die Gegend so sehr! Habt ihr vielleicht sogar noch Tipps, welche Städte auch schön sind oder was man noch erleben kann dort?
Habt noch eine schöne Woche
Alexa

 

Mein erstes Blogevent: tolle Gewinne und ein herbstliches Rezept für Ravioli mit Kürbisfüllung

{Werbung} Trommelwirbel und Konfetti!!! Zum zweiten Bloggeburtstag habe ich Gewinne für euch!

banner-blogevent-herbst

Ende September wird mein Blog schon zwei Jahre alt! So schnell vergeht die Zeit, mir kommt es noch gar nicht so lang vor und es macht immer noch unheimlich Spaß. Und da das vor allem dank euch so ist, meine lieben Leser, sollt ihr belohnt werden zu diesem freudigen Ereignis🙂 Und zwar mit einem Event, bei dem ihr eure liebsten Herbstrezepte einreichen könnt und dafür schöne Gewinne absahnt! Ja, vielleicht will der ein oder andere (oder auch alle von euch) das noch nicht hören, aber der Herbst hat uns doch schon eingeholt. Aber wisst ihr was? Der Herbst hat auch so viele schöne Seiten! Eine davon ist definitiv das ganze leckere Obst und Gemüse, das momentan Saison hat. Da wären zum Beispiel Kürbis, Pfifferlinge, Feigen und Pflaumen – alle so lecker und vor allem in so schönen Farben! Also, wie sieht es aus? Macht ihr mit bei meinem Event? Ich würde mich so freuen, denn meine größte Angst ist einfach, keine Teilnehmer zu haben.. Aber vielleicht kann ich dann meine Preise einfach behalten? Ich glaube da sollte ich nochmal verhandeln😉

Ravioli mit Kürbisfüllung, Kürbissahnesoße, Pistazien und Parmesan

Bevor ich euch nun aber von meinen tollen Sponsoren, den Gewinnen und Teilnahmebedingungen erzähle, hab ich euch selbst gleich ein erstes herbstliches Rezept mitgebracht, nämlich Ravioli gefüllt mit Kürbis und dazu eine leichte Kürbissoße mit Parmesan und Pistazien. So köstlich, dass der Herbst ruhig kommen kann😉 Hier gibt es das Rezept für 2 Personen:

  • 200g Pastamehl (meines nennt sich Spätzlemehl)
  • 2 Eier
  • 1 EL Olivenöl
  • 330g Hokkaidokürbis (bereits ohne Kerne und Schale, also kochfertig)
  • 1 Schalotte
  • 2 EL Butter
  • 1 EL Schmand oder Sauerrahm
  • 120ml Gemüsebrühe
  • 100ml Sahne
  • Pfeffer, Salz, Zimt, Curry, Kurkuma
  • 30g frisch gehobelter Parmesan
  • 30g Pistazien

Das Pastamehl mit den Eiern und dem Olivenöl vermengen und zu einem glatten Teig kneten. In Folie wickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Währenddessen den Kürbis schälen (grundsätzlich kann man beim Hokkaido die Schale mitessen, ich schäle ihn trotzdem lieber), vom Kernhaus befreien und in kleine Stücke schneiden. Die Schalotte ebenfalls schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Butter in einer Pfanne schmelzen und darin die Schalotte kurz anschwitzen. Dann den Kürbis dazugeben und etwa 3 Minuten anbraten. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und bei mittlerer Temperatur ohne Deckel köcheln lassen, bis der Kürbis weich und die Flüssigkeit reduziert ist. Den Schamnd unterrühren und mit den Gewürzen abschmecken. Dabei ruhig ein bisschen zu viel Salz verwenden, da der Nudelteig nicht gesalzen ist.

Ravioli mit Kürbisfüllung, Kürbissahnesoße, Pistazien und Parmesan 2

Den Nudelteig aus dem Kühlschrank nehmen und in vier Teile teilen. Alle vier Teigstücke erst zu einer Wurst formen, dann platt drücken oder mit einem Nudelholz ausrollen. Die Teigplatten mit der Pastamaschine dünner ausrollen (bei mir war es zwei Mal auf Stufe 5), Maschine noch schmaler einstellen (Stufe 8) und noch einmal ausrollen. Die Teigplatten sollten nun lang und schmal sein. Zwei davon auf einer bemehlten Arbeitsfläche auslegen, dann je einen Teelöffel der Kürbisfüllung im Abstand von 1,5cm zueinander der Länge nach auf den Teigplatten verteilen. Etwa 1/3 der Füllung sollte übrig bleiben. Die zwei leeren Teigplatten darüber legen und um die Füllung festdrücken. An den Rändern und zwischen den Füllungen mit einem Pastarad (ich nutze dieses) entlang fahren und so verschließen. Die fertigen Ravioli etwa 10 Minuten ruhen lassen. 

Wasser in einem Topf zum kochen bringen, salzen und die Ravioli darin etwa 10 Minuten kochen. Am besten nicht zu viele auf einmal in den Topf geben, ich habe in zwei Etappen gekocht.

Für die Soße die restliche Kürbisfüllung in einer Kasserolle erwärmen. Die Sahne dazu geben und nochmal mit den Gewürzen abschmecken. Parmesan hobeln und Pistazien zu kleinen Stücken verarbeiten (entweder mit einem Multihacker oder in eine Tüte geben und mit dem Boden eines Kochtopfs bearbeiten). Die Ravioli mit der Soße, dem Parmesan und den Pistazien servieren.

Ravioli mit Kürbisfüllung, Kürbissahnesoße, Pistazien und Parmesan 3

Nachdem ich jetzt rezepttechnisch mit so gutem Beispiel voran gegangen bin, nun aber zu meinem Event!

Das Thema lautet: Rezepte in den Farben des Herbsts. Daher sollte euer Rezept mindestens eine Zutat enthalten, die typisch herbstlich ist und eine herbstliche Farbe hat, also das kräftige Orange eines Kürbisses, das samtige Lila einer Pflaume, das warme Braun eines Pfifferlings. Da gibt es sicher noch mehr😉 Ob ihr backt oder kocht ist egal, beides ist erlaubt.

Die Gewinne kommen von American Pistachio Growers, einem freiwilligen Zusammenschluss mehrerer amerikanischer Anbaubetriebe für Pistazien. Gesponsort werden 10 tolle Kochbücher namens „feel good Food“, die unter anderem auch leckere Rezepte mit Pistazien enthalten, wie zum Beispiel dieses feine Porridge.

Die 10 Exemplare werden unter allen Teilnehmern verlost und kommen in Begleitung eines süßen Pistazienmännchens:

20150119_125917 (1)

Außerdem gibt es noch einen Sondergewinn: Mazetti stellt diese tolle Geschenkbox mit verschiedenen Sorten des köstlichen Mazetti Balsamicos! Der Sondergewinn wird an das beste Rezept vergeben, eine bereits festgelegte, unabhängige Jury wird dieses Rezept auswählen.

Mazzetti_Flaschen_in_Kiste

Nun noch schnell zu den Teilnahmebedingungen:

Mitmachen kann jeder mit oder ohne Blog! Reicht einfach euer Rezept mit mindestens einer herbstlichen Zutat bis zum 15. November um 23:59 Uhr hier ein. Ihr müsst über 18 Jahre alt sein und einen Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder der Schweiz haben.

Teilnehmer mit Blog
  • Bloggt euer Rezept, verwendet auch den Eventbanner und verlinkt in eurem Beitrag  auf meinem Beitrag zum Event, also diesem Post hier. Hinterlasst mir einen Kommentar unter diesem Post, damit ich den Beitrag finde.
  • Bitte keine Archivbeiträge
  • Wenn ihr euren Beitrag in den sozialen Medien teilt, wäre es schön, wenn ihr mit #Herbstfarbenrezepte verlinkt.

banner-blogevent-herbst

Teilnehmer ohne Blog und Facebookpage

  • Schickt mir euer Rezept per Mail an keksundkoriander@gmail.com und hängt mindestens ein Rezeptbild an
  • Bitte gebt im Betreff an, dass es sich um einen Beitrag zum Event Herbstfarbenrezepte handelt

Allgemeine Teilnahmebedingungen:

  • Durch die Teilnahme am Event erklärt ihr euch damit einverstanden, dass ich euer Bild für eine Zusammenfassung verwende
  • Jeder Teilnehmer darf maximal ein Rezept einreichen
  • Eine Barauszahlung der Preise ist nicht möglich
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Das Event steht in keinem Zusammenhang mit Facebook, Twitter oder anderen Social Media Kanälen
  • Persönliche Daten werden ausschließlich zum Versand der Gewinne benötigt

Jetzt danke ich nochmal meinen Sponsoren für das Bereitstellen der wunderschönen Preise und freue mich auf eure Beiträge! Ich wünsche euch allen ganz viel Spaß und Erfolg beim Event! Gerade bin ich wahnsinnig aufgeregt🙂
Eure Alexa

Sommer zum Anbeißen: Dinkelflammkuchen mit Pfirsich, Ziegenkäse und Speck

Wie der Herbst zum Sommer wurde – kulinarisch und wettertechnisch

dinkelflammkuchen-mit-pfirsich-ziegenkase-und-speck

Heuet ist wieder der 10. des Monats und damit Zeit für die Aktion #letscooktogether von der lieben Ina und ihrem Blog What Ina loves. Das Thema diesen Monat ist das liebste Sommerrezept, was unglaublicherweise bei den Temperaturen die letzten Tage grade fast besser passt als den Rest des Jahres. Ich musste tatsächlich ein bisschen überlegen, was mein liebstes Rezept war diesen Sommer, natürlich wurde der Herr Keks auch in die Überlegungen miteinbezogen, schließlich muss er ja essen was ich so fabriziere. Am aller haüfigsten haben wir definitiv Eis gegessen😉 Aber das gilt wohl nicht. Außerdem gab es unheimlich viele Gerichte mit Zucchini, was aber nur daran lag, dass die beiden Zucchinipflanzen auf meinem Beet die einzigen Pflanzen mit enormen Ertrag waren dieses Jahr.. Was aber wirklich recht neu und lecker war diesen Sommer auf unserem Tisch, das war die Kombination aus Obst und herzhaftem. Diese Kombi hatte ich im Herbst schon öfter mit Feigen. Aber bei sommerlichem Obst bin ich tatsächlich erst jetzt drauf gekommen, zum Beispiel mit Nektarinen im Bulgursalat. Als ich dann dem Herrn Keks einen Flammkuchen mit Pfirsich vorgeschlagen habe und er antwortete: „Schon wieder Flammkuchen“, war ja klar, was wir diesen Sommer recht oft gegessen hatten🙂 Aber: in der gesunden Form, nämlich mit Dinkelvollkornmehl oder Buchweizenmehl (meine wahre Entdeckung des Sommers). Damit ist jetzt nicht nur das Wetter im Herbst besser als im Sommer, es gibt auch noch sommerliche Rezepte dazu😉

dinkelmehlflammkuchen-mit-ziegenkase

Und hier nun mein Rezept für zwei Flammkuchen aus Dinkelvollkornmehl mit Pfirsich, Ziegenkäse und Speck:

  • 250g Dinkelvollkornmehl
  • 1 Ei
  • 1/2 TL Salz
  • etwa 120ml Wasser
  • 100g Schmand
  • 1/2 TL Senf
  • Salz, Pfeffer nach Gusto
  • 1 Pfirsich
  • 6 Streifen Frühstücksspeck
  • 1 Rolle Ziegenkäse
  • 1 Schalotte

Den Ofen vorheizen auf 180 Grad. Für den Teig das Mehl mit dem Salz und dem Ei verrühren, langsam das Wasser dazugeben und immer wieder mit dem elektrischen Rührgerät mit Knethaken kneten. Noch einmal mit den Händen durchkneten. Der Teig sollte weder zu bröselig noch zu klebrig sein, sonst eben noch Wasser (bröselig) oder Mehl (klebrig) dazugeben.
Den Teig in zwei Teile teilen und mit genügend zusätzlichem Mehl ausrollen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backrost legen.
Den Schmand mit dem Senf mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gleichmäßig auf die beiden Flammkuchen verteilen. Die Schalotte schälen und in kleine Ringe schneiden. Den Pfirsich waschen, trocken tupfen und in dünne Scheiben schneiden. Die Ziegenkäserolle ebenfalls in Scheiben schneiden. Alles auf den Flammkuchen verteilen. Dann die Speckstreifen darüber legen. 20 Minuten im Ofen backen. 

dinkelflammkuchen-mit-pfirsich-ziegenkase-und-speck-2

Was gab es bei euch diesen Sommer richtig oft? Ich finde ja, Salat ist immer der Klassiker, aber dazu braucht es auch heißes Wetter, bei mir zumindest.
Habt noch ein schönes Wochenende!
Alexa

 

British Summer: Crumblecake mit Beeren, Birne und Shortbreadbröseln

Warum ein englischer Traum aus buttrigem Shortbread und fruchtigen Beeren  in Erfüllung geht wenn Herr Schmidt den Raum betritt..

crumblekuchen-mit-shortbreadbroseln-beeren-und-birne-3

Schon seit über einem Monat läuft das schöne Event von Tanja auf ihrem Blog Liebe & Kochen zum Thema British Summerparty. Von Anfang an wollte ich da mitmachen, vor allem weil ich ja auch erst vor kurzem auf der britischen Insel war, nämlich in Schottland. Die ganze Zeit hatte ich überlegt, was es werden könnte, aber die Antwort habe ich lustigerweise in der Arbeit gefunden… Da war ich nämlich gerade auf der Suche nach einem Opfer.. Ja, leider kann man das so nennen. Wir bekommen oft Anfragen von Menschen, die eine Führung durch unsere Einrichtung wollen und meistens landen diese Anfragen bei mir. Dann mach ich mich auf den Weg durch alle Büros auf der Suche nach einem Opfer😉 Ich war gerade dabei, einen meiner Lieblingskollegen zu überzeugen (den mit dem Foto aus diesem Beitrag, ihr erinnert euch? Er ist übrigens noch immer zu haben…), als es sich ergab, dass die Sprache auf ein Tauschgeschäft kam: Kuchen gegen Führung! Das ist ein fairer Deal, wie ich finde. Also nutzte ich die Gelegenheit zum gemeinsamen Brainstorming, welcher Kuchen denn den Kollegen mundet und zu Tanjas Event passt. Wir saßen ratlos und mit eher schlechten Ideen zu dritt im Büro, als plötzlich die Tür aufging…

banner-british-summer

Und da trat er ein: der Gentleman on his best behaviour, die Ausgeburt des britischen Dandys, ein Englishman in München… eine auffallende Erscheinung in seinen feinen Wildlederschuhen, dem geschmeidigen, wollenen Pullover, aus dessen Ausschnitt der Hauch von sehr männlichem Brusthaar hervorblitzte, mit schwingendem Gang und einer Stimme, deren Tiefe nur Whiskey herbeiführen kann: Mr. Smith! Und wie er da so stand, in seiner ganzen Pracht, hauchte er verführerisch: „Back mir doch… einen Crumblecake aus Shortbreadteig!“ Völlig beeindruckt von seiner puren Anwesenheit und natürlich DER Idee für meinen Kuchen, konnte ich nur mit roten Bäckchen wispern: das ist brillant!
Ja, also, ich schwöre, genauso ist das passiert😉 Vielleicht war es auch nur so ähnlich. Und: vielleicht sieht der Mr. Smith gar nicht so englisch aus und trinkt lieber Wein als Whiskey… Vielleicht heißt er auch nur so ähnlich… Aber, die Hauptsache ist doch: die Idee für den englischsten Kuchen überhaupt war geboren! Shortbread ist wohl der Inselklassiker und Crumble mein absolutes Leibgericht aus der englischen Nachspeisenküche. Die Kombination muss einfach unglaublich sein. Und so sollte es denn auch sein! Herr Schmidt bekam seinen Crumblecake und dafür wird er in bestem Englisch eine Führung übernehmen in 2 Wochen (Wehe, du vergisst es!). Win – Win also🙂

crumblekuchen-mit-shortbreadbroseln-beeren-und-birne

Und für euch gibt es noch ein Win dazu, nämlich das Rezept für diesen herrlichen Crumblekuchen aus und mit Shortbread in einer Kuchenform mit 24cm Durchmesser.

Für den Teig:

  • 200g Mehl
  • 140g Butter
  • 60g Zucker
  • 2 EL kaltes Wasser

Für die Brösel:

  • 150g Mehl
  • 100g Butter
  • 50g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1/4 TL Salz

Für die Füllung:

  • 300g Früchte, gewaschen und evtl. klein geschnitten (ich hatte eine Birne und dazu Johannisbeeren und Blaubeeren)
  • 2 EL brauner Zucker
  • 2 EL Honiglikör oder anderer süßer Likör, alternativ einfach Fruchtsaft
  • 1 EL Zitronensaft

crumblekuchen-mit-shortbreadbroseln-beeren-und-birne-4

Für den Teig alle Zutaten schnell mit den Händen zu einem homogenen Teig verkneten und in Folie in den Kühlschrank legen für etwa 20 Minuten.

Währenddessen das Obst waschen und schneiden. In eine Schüssel geben und mit dem Zucker , dem Likör und dem Zitronensaft mischen.
Dann die Brösel vorbereiten. Dafür ebenfalls alle Zutaten mit den Händen gut und zügig verkneten. Ebenfalls in Folie wickeln und dann ins Eisfach legen.
Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
Den Teig für den Boden einmal ganz kurz ankneten, dann mit den Handflächen platt drücken und die mit Backpapier ausgelegte Kuchenform damit ausfüllen. Der Teig lässt sich schön formen und drücken. Der Boden sollte recht dünn sein und einen etwa 3cm hohen Rand haben. Dann das Obst hineinfüllen und 20 Minuten backen.
Nach den 20 Minuten den Ofen öffnen und den leicht angefrorenen Shortbreadteig über den Kuchen bröseln. Die Brösel entstehen wirklich nur wenn der Teig sehr kalt ist.
Den Kuchen jetzt nochmal 20 Minuten backen. Erst nach dem Auskühlen anschneiden, sonst läuft die Beerenmischung davon😉

crumblekuchen-mit-shortbreadbroseln-beeren-und-birne-2

So, nun wünsch ich euch allen mit diesem Rezept noch einen very british Spätsommer! Ich fürchte, bald ist es schon vorbei mit dem warmen Wetter und den lauen Abenden. Aber: der Herbst hält auch schon seine kulinarischen Schätze bereit!
Eure Alexa

 

{Urlaub in der eigenen Stadt} Unterwegs im Nymphenburger Schlosspark

Die letzten Sonnenstrahlen fängt man am schönsten in herrschaftlicher Umgebung ein – oder auch im verwunschenen Park!

Nymphenburger Schlosspark München Sommer Statue Rückseite

Das schöne Schloss Nymphenburg wurde im 17. Jahrhundert für den Kurfürsten Max Emanuel erbaut – und zwar zu seiner Geburt! Da denkt man manchmal, dass Eltern ihre Kindern verwöhnen, wenn sie ihnen zum 18. Geburtstag ein teures Auto schenken, aber im Gegensatz zu so einem Schloss ist das ja vergleichsweise minimalistisch ;) Schon der Kurfürst hat während seiner Amtszeit einiges am Schloss umbauen lassen und so ging es auch bei den nachfolgenden Königen weitern. Durch viele Umbauten an Gebäude und Parkanlage entstand so mitten in München ein wunderschöner Ort, der zum Staunen, Spazieren und Genießen einlädt. Wer also diesen Sommer nicht am Strand verbringt, sondern in München, der kann auch einen mindestens so entspannten Tag in der Stadt erleben.

Nymphenburger Schlosspark München Sommer Blume Vordeseite

Schon der Weg zum Nymphenburger Schloss ist sehr schön angelegt entlang des Kanals, der sich am Vorplatz des Schlosses in kleinere Kanäle und Brunnen verzweigt. Geht man durch die wunderbar geschwungenen Torbögen in den hinteren Garten, geht es weiter mit der akkuraten Schönheit. Statuen säumen den Weg und Blumen umranden ihn. Fast kann man hören, wie der Saum des barocken Kleides im Kies schleift😉

Nymphenburger Schlosspark München Sommer Gondel Rückseite

Fast ein bisschen kitschig wird der ganze Anblick, wenn dann auch noch eine Gondel durch den Kanal schippert. Aber die Anwesenheit der vielen Jugendlichen, die sich, auf ihr Smartphone starrend, unter den Statuen versammeln um Pokemon zu fangen, macht das Ganze dann doch wieder ziemlich real.

Nymphenburger Schlosspark München Sommer Park Brücke

Wer ein bisschen vom geradlinig angelegten Teil des Parkes abkommt, der stellt fest, dass nicht die ganze Anlage englischen Rasen hat, sondern es auch herrlich verwunschene Ecken und Brücken gibt. Insgesamt kann man ganze Stunden verbringen an diesem wunderbaren Flecken Erde, vor allem wenn man sich zwischendurch mit einem Kaffee oder Eiskaffee beim Palmenhaus stärkt.

Nymphenburger Schlosspark München Sommer

 

In einem Seitenflügel des Schlosses befindet sich übrigens auch das Museum Mensch und Natur. Ein richtig tolles Museum, in dem ich als Kind sehr sehr oft war. Meine Schwester und ich haben meinen Vater fast jedes zweite Wochenende dazu überredet, mit uns dorthin zu gehen. Und immer hatten wir viel Spaß, nicht nur in der Ausstellung, sondern auch in dem großen Spieleraum am Ende der Ausstellung. Eigentlich sehr schön, als Kind auf diese Art die Natur besser kennenzulernen, besonders wenn man in der Großstadt aufwächst🙂 Am Ausgang des Museums konnte man übrigens kleine Plastikdinosaurier kaufen und jedes Mal musste sich mein Papa auch da nochmal überreden lassen. Ich kann gar nicht sagen, wie viele Dinosaurier ich damals hatte!

Nymphenburger Schlosspark München Sommer Ente

Passend zum Museum kann man auch live Tiere sehen am Nymphenburger Schlosskanal, nämlich ziemlich viele Enten und Schwäne. Und wer Glück hat, der kommt rechtzeitig, um vielleicht auch die süßen Babyenten zu sehen (vielleicht ist das auch ein Babyschwan, ihr seht, so viel hat das Museum dann doch nicht geholfen in meiner frühkindlichen Bildung..).

Nymphenburger Schlosspark München Sommer Blume Rückseite

Die schönen Bilder sind diesmal übrigens allesamt von meinem tollen Herrn Keks gemacht! Ich war nämlich beschäftigt, mit meiner lieben Freundin, ihrem Mann und deren süßer Tochter (meinem Patenkind) zu ratschen bzw. knuddeln. Darum: ein kräftiger Applaus für den Herrn Keks und seine Fotokünste! Ich bin schwer beeindruckt (und schwer verliebt sowieso schon)!
Also, jetzt aber los, ab in den Nymphenburger Schlosspark zum Sonnenstrahlen fangen!
Alexa

 

 

Perfekt zu Gartenparty oder Picknick: Buchweizenpfannkuchen mit Gemüsefüllung (glutenfrei)

Warum manche Stellen der Isar gar nicht so gut geeignet sind für ein Picknick und über einen leckeren vegetarischen und glutenfreien Snack, falls man doch eine geeignete Picknickstelle findet.

Wraps aus Buchweizenpfannkuchen eingelegte Zucchini Picknick

Bei den Temperaturen an diesem schönen warmen Wochenende will man nichts mehr, als die warme Münchner Dachgeschosswohnung möglichst oft verlassen. Darum wurden der Herr Keks und ich auch heute, trotz enormer Katerstimmung aufgrund einer Hochzeit am Tag davor, recht bald vom Fluchtinstinkt gepackt. Also schnell den Rucksack genommen, alles Notwendige eingepackt und auf die Räder geschwungen. Richtung Süden die Isar entlang ist in München bei Sonne scheinbar der einzige Weg. Zumindfest waren wir nicht die einzigen auf diesem Weg. Das Ufer voller Menschenmassen bestätigte uns das immer wieder. Als wir fast schon beim Tierpark angekommen waren, entschieden wir uns, über eine Holzbrücke zum anderen Ufer zu gehen, in der Hoffnung, dort mehr Platz zu finden. So war es dann auch: an dieser Stelle ist die Isar besonders breit und hat ienige gut erreichbare Inseln. So stapften wir durch das seichte Wasser auf die erste Insel, die uns dann doch ein bisschen zu voll war. So ging es weiter auf die nächste Insel. Viel ruhiger war es dort und wir packten langsam unsere Sachen aus.

München Isar Flaucher.jpg

Schon bald mussten wir feststellen, dass wir in unserem verkaterten Zustand zwar ein Handtuch eingepackt hatten, aber leider keine Decke. Also quetschten wir uns auf das eine Handtuch. Kaum lagen wir dort, fiel uns auch schon auf, dass wir wohl nicht nur ans andere Ufer der Isar gewechselt hatten: Um uns herum waren lauter Pärchen, allerdings war ich die einzige Frau weit und breit! Spätestens als dann ein Mann an unserem Handtuch vorbei kam und sagte, hier würden „die hübschesten Jungs“ liegen, war uns klar, dass wir wohl ohne Einladung auf dieser Party waren😉 Erst beschlossen wir, dass es uns egal ist, schließlich wurden wir toleriert😉 Leider waren ein paar der hübschen Jungs aber auch Anhänger der FKK… und beim etwa fünfzigsten Penis, der an mir vorbei schwang, erklärte ich dann, dass es jetzt genug davon für einen Tag waren und wir packten unser Handtuch wieder ein.

Wraps aus Buchweizenpfannkuchen eingelegte Zucchini Picknick 3

Für meinen Geschmack hat sich diese Stelle an der Isar nicht so gut für ein Picknick angeboten, aber es gibt durchaus Plätze, an denen sich das anbietet. Und dafür hab ich nun ein wunderbares Rezept für gefüllte Buchweizenpfannkuchen für euch! Die Pfannkuchen schmecken mit dem Buchweizenmehl ein bisschen nussig, was ich sehr lecker finde zu dem eingelegten und gerösteten Gemüse. Und da solche Pfannkuchen auch für eine Sommerparty ein toller Snack sind, reiche ich sie noch zu Anisas Sommergartenparty ein, so auf den letzten Drücker🙂 Buchweizenmehl ist übrigens glutenfrei und somit ist das Rezept auch für an Unverträglichkeit leidende Personen geeignet. Außerdem sind die Pfannkuchen dadurch leicht und kalorienärmer, was bei Anisas Gartenparty zum Thema „leichte Küche“ schon auch berücksichtigt sein will🙂

Garten-Party-Event

Nun aber schnell zum Rezept für 2 Personen bzw. 4 Pfannkuchen:

  • 200g Buchweizenmehl
  • 1 Ei
  • 280 ml Milch
  • 120 ml Wasser
  • Salz, Pfeffer
  • Rosmarin (getrocknet und ein Zweig)
  • 1/2 Zucchini
  • 5-7 Champignons
  • 1 große Karotte
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen

Das Gemüse bereits einen Abend vor der Zubereitung einlegen. Dafür die Karotte schälen und raspeln, die Zucchini waschen, Pilze säubern, beides schneiden. Alles in eine verschließbare Schale geben, das Öl, die geschälten und halbierten Knoblauchzehen und die Nadeln des Rosmarinzweigs dazugeben. Gut mischen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag das Buchweizenmehl mit dem Ei, der Milch und dem Wasser gut verquirlen. Mit etwas Salz, Pfeffer und getrocknetem Rosmarin würzen. Etwa eine halbe Stunde ruhen lassen.
Dann die Pfannkuchen in einer Pfanne ausbacken (mit Butter oder Butterschmalz). Der Teig ist recht zähflüssig, daher die Pfannkuchen am besten mit einem Löffel rund streichen.
Aus dem eingelegten Gemüse die Knoblauchzehen entfernen, dann das Gemüse in einer Pfanne anbraten. Dafür das Öl vom Einlegen nutzen. Die Pfannkuchen mit je einem Salatblatt belegen, mit dem Gemüse füllen, einklappen und in Alufolie wickeln zum leichteren Transport.

Wraps aus Buchweizenpfannkuchen eingelegte Zucchini Picknick 2

Was waren denn eure lustigsten Situationen, die ihr verkatert erst viel zu spät erkannt habt? Und wisst ihr vielleicht Stellen an der Isar, die nicht so überlaufen sind? Ich bin gespannt auf Geschichten und Tipps😉

Habt eine schöne heiße Woche!
Alexa