Neues Jahr, neues (Nudel-)Glück

Ich wünsche euch ein frohes neues Jahr und hoffe, ihr hattet alle einen großartigen Start und ein paar faule und gemütliche Tage!

Krapfen roh

Hier ging es nach der großen Silvesterschlemmerei ganz gemütlich weiter, mit viel Entspannung und vielen Verwertungsgerichten für übrige Raclettezutaten. Das kann zum Beispiel ein Auflauf aus Kartoffeln und Käse sein.. oder auch ein Auflauf aus Kartoffeln und Käse, aber auch ein Auflauf aus Kartoffeln und Käse ist richtig lecker… Ihr seht schon, wir hatten ziemlich viel.. Ja! Käse und Kartoffeln übrig! Nach so vielen Kartoffeln mussten es auch mal wieder Nudeln sein. Mit der neuen Nudelmaschine und der vielen freien Zeit bieten sich natürlich selbstgemachte an. Vor allem hat man aber auch noch Sport gemacht dabei, das Kurbeln ist nämlich doch recht anstrengend auf Dauer. Übrigens sind das in etwa meine Vorsätze für das neue Jahr: Mehr Sport und gesündere Ernährung. Geht doch schon gut los mit Käse, Kartoffeln und Pasta kurbeln.. 😉

Teller

Ich habe auch ein wirklich empfehlenswertes Grundrezept für euch. Für 2 Personen braucht ihr:

  • 200 g Pastamehl
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 50 ml Wasser

Aus all diesen Zutaten einen geschmeidigen Teig kneten. Sollte er wider Erwarten noch kleben, dann einfach noch ein bisschen mehr Mehl daruntermischen und sollte er im Gegensatz zu bröckelig sein, dann noch ein bisschen Wasser. Beides ganz sparsam dosiert zugeben, die Wirkung zeigt sich ziemlich schnell.
Den Teig dann in einem Küchentuch ca. 30 Minuten ruhen lassen. Währenddessen kann man beispielsweise die Soße oder auch die Füllung zubereiten. Je nachdem was ihr so vorhabt.

roh nah
Nach der Ruhezeit den Teig in kleine Portionen unterteilen und einzeln durch die Nudelmaschine drehen. Hier ist anscheinend jede Maschine ein bisschen anders. Bei meiner ist der Geheimtipp: Dreimal auf Stufe 5 von 9, dann einmal auf 8 und danach durch den Tagliatelleschneider oder eben ausstechen für gefüllte Nudeltaschen. Der Nudelteig sollte dann noch ein bisschen trocknen (gefüllte Nudeln mit Abstand auf einem Blech, sonst passiert das hier), ca. 5-10 Minuten.

nudeln

Dann einen großen Topf mit Wasser füllen und zum Kochen bringen. Wasser salzen und die Temperatur etwas herunterdrehen, damit das Wasser nicht mehr ganz wild sprudelt. Die Nudeln portionsweise ins Wasser geben und ca. 3-5 Minuten kochen. Ob sie fertig sind, merkt ihr daran, dass sie oben schwimmen. Dann abseihen, mit der Soße anrichten und genießen.

tagliatelle

Wir hatten in unseren Teigtaschen übrigens einmal Pilzfüllung und einmal Ricotta-Spinat. Auf jeden Fall sollte man darauf achten, dass die Füllung nicht zu wässrig bzw. flüssig wird, sonst reißen die Teigtaschen recht leicht weil der Teig durchweicht. Wir sammeln hier noch Erfahrungspunkte..
Zu den Tagliatelle hatten wir eine selbstgemachte Tomatenpesto, die man gut auf Vorrat kochen und in Gläschen aufheben kann. Aber dieses Rezept gibt es ein andermal.
Jetzt mal ran an die guten Vorsätze und fleißig Nudeln essen!
Alexa

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s