Sonnige Erinnerungen Part IV: Nationalparks, Naturschutzgebiete und James Bond

Ihr meint, die Aufzählungen in der Überschrift passen nicht zusammen? In Thailand ist das nicht so! Auf den Felsen, die wir in Rai Leh kletternd bezwungen haben, ist nämlich auch schon James Bond auf Verbrecherjagd gegangen. Wir sind nach dem Klettern aber erst mal in den Khao Sok National Park gefahren. Leider nur für einen Tag, ich würde auf jeden Fall zwei Tage empfehlen, damit ihr den schönen Stausee noch besichtigen könnt. Wir waren nur im Park, für den ich auf jeden Fall festes Schuhwerk empfehlen würde.

Khao Sok National Park Wanderung Thailand

Frosch Khao Sok National Park Wanderung Thailand

Nach dem Khao Sok NP ging es weiter nach Khao Lak. Dort hatte der Tsunami 2004 viele Opfer gefordert und ein weit ins Landesinnere getriebenes Boot erinnert noch daran. Es ist seltsam, dass diese Erinnerung von Urlaubern besucht wird wie ein Tempel oder ein Korallenriff. Insgesamt hat sich der Tourismus dort wieder eingestellt. Man hört fast nur Deutsch wenn man durch die Straßen geht.

Da die Stadt selbst recht unspektakulär ist, nutzten wir unseren Aufenthalt für zwei Tagesausflüge. Einen ins Naturschutzgebiet der Similan Islands, wo wunderbare Schnorchelausflüge mit Schildkröten und eine wunderschöne Natur auf dem Programm stehen.Dieser Ausflug war wunderschön. Das Wasser scheint noch ein bisschen türkisblauer zu sein als sonst überall, der Strand noch ein bisschen feiner und weißer und die Fische noch bunter. Dieser Ausflug ist wirklich zu empfehlen und kann an vielen Stellen in Khao Lak gebucht werden.

Similan Islands Schnorcheln Thailand

Similan Islands Schnorcheln Thailand

Similan Islands Schnorcheln Thailand

Einen zweiten Ausflug unternahmen wir zum James Bond Felsen. Ein komplett durchgetakteter und immer überlaufener Ausflug. Man fährt mit dem Longtail durch das von steilen Felsen durchzogene Meer, steigt dann paarweise um in ein kleines Boot und wird durch Mangrovenwälder gepaddelt. Dann kommt der James Bond Felsen, den man von einer Insel aus sehen kann, die eine Anlegestelle hat und eine Aussichtsstelle. Beide verbindet ein Weg um einen Hügel bzw. Fels herum. Leider nur ein Weg für den Hin- und Rückweg. Dadurch schieben sich Massen an Besuchern in beide Richtungen diesen Weg entlang. Nicht so schön, sehr eng, ein bisschen verstörend. Nur wer Glück hat kann auch ein Bild von dem Felsen ohne andere Menschen darauf machen. Wir hatten Glück.
Karstfelsen Thailand

James Bond Felsen Thailand

Nach der Insel gab es noch Essen auf einer im Wasser erbauten Stadt. Wir hatten wirklich viel leckeres Essen in Thailand gegessen. Aber das hat nicht dazu gehört.

Muslimisches Dorf auf See Thailand

Diesen Ausflug würde ich auf keinen Fall in der Hauptsaison, den Weihnachtsferien, empfehlen.

Um unserer Zugabfahrtsstation Richtung Bangkok wieder näher zu kommen, sind wir als nächstes nach Krabi gereist. Dort gibt es einen lustigen Nachtmarkt, auf dem man Essen kaufen kann. Jeder Stand bietet etwas anderes an, wie zum Beispiel gebratene Wachteleier oder panierte Shrimps. Man sucht sich sein Essen aus und kann sich dann vor eine Bühne an Tische setzen zum essen. Bis auf das Karaoke fand ich das großartig. Ansonsten kommt man von Krabi aus leicht nochmal nach Rai Leh zum Klettern, was wir für uns genutzt haben.
Außerdem gibt es nahe Krabi, gut mit einem Mietroller (besteht auf Helme) erreichbar, einen Berg, den man mit über 1000 Stufen erklimmen kann. Das ist ziemlich anstrengend, aber der Ausblick lohnt sich. Auch wenn man zwischendrin immer wieder aufgeben will. Wir wohnen daheim im vierten Stock, das sind 102 Stufen, und manchmal finde ich schon das wahnsinnig anstrengend. Aber über 1000 Stufen, bei sengender Hitze und dann auch noch ungleichmäßig hohe Stufen… es war richtig, richtig anstrengend. Aber wie gesagt, es lohnt sich. Oben gibt es einen Tempel mit super Ausblick über das ganze Land.

Krabi Aussichtsfels Thailand

Krabi Aussichtsfels Thailand

Krabi Aussichtsfels Thailand

Der Zug zurück nach Bangkok war kein Stück komfortabler als hinzu. Aber auch das ging vorbei. Für unsere letzten Tage in Bangkok hatten wir uns ein richtig schönes Hotel ausgesucht. Allerdings war es, wie die meisten besseren Hotels, in einer Gegend, in der herum nichts zu sehen war und man immer mit dem Taxi oder Tuk Tuk herum fahren musste. Wir nutzen die letzten Tage noch fürs Mitbringsel einkaufen in den richtig großen Kaufhäußern, denn jeder sollte eine weite Elefantenhose haben! 😉 Außerdem gab es noch eine Massage und einen Kochkurs. Letzteres hat großen Spaß gemacht. Die Lehrerin war sehr nett und hat alles gut erklärt. Sie war mit uns zuerst auf dem Markt und dann haben wir in ihrer gut ausgestatteten, sauberen Küche unsere selbst gewählten Gerichte gekocht. Die wir danach natürlich essen durften. Auch die Rezepte durften wir mitnehmen. Wobei man hier die meisten Zutaten leider eher nicht bekommt. Die Kochschule heißt Maliwan Cooking und hat meine uneingeschränkte Empfehlung 🙂

Kochkurs Bangkok Thailand Gewürze

Unseren letzten Abend in Bangkok haben wir noch auf einer Rooftop Bar mit Blick über Bangkok ausklingen lassen.

Skybar Bangkok Thailand

Ich hoffe, ihr könnt nun euren Abend auch gut ausklingen lassen. Das nächste Mal gibt es wieder was Süßes, versprochen!
Habt eine schöne Restwoche,
Alexa

Advertisements

2 Gedanken zu “Sonnige Erinnerungen Part IV: Nationalparks, Naturschutzgebiete und James Bond

    • Das ist eine super Idee! Wir konnten leider nur eine Nacht bleiben, aber wären gern länger dort gewesen. Andere Reisende aus unserer Unterkunft haben ganz begeistert vom Stausee erzählt, das muss toll sein! Viel Spaß euch, ich bin fast bisschen neidisch 😉
      LG, Alexa

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s