Frühlingsgefühle zum Vernaschen: Hefekuchen mit gemischten Beeren und Knusperstreuseln

Letzte Woche hatte ich tatsächlich schon Ballerinas an und auch meine hübsche, leichte Sommerjacke dazu. Was für ein großartiges Gefühl. Jetzt ist es schon wieder kalt und grau da draußen und mit der Sommerjacke würde ich nicht mehr weit kommen. So schade! Ich will doch endlich den Frühling! Die blühenden Blumen, die grünen Blätter an den Bäumen und die Sonnenstrahlen im Gesicht. Zeit wird es. Außerdem beschäftige ich mich zur Zeit ziemlich mit der Planung des nächsten Urlaubs. Es geht nämlich nach Südafrika im Mai und ich bin schon so gespannt! Aber auch hier: in meinem Reiseführer ist ständig von guten Surfplätzen die Rede und wenn ich zu einem Ort online recherchiere, dann erscheinen ständig diese Bilder von grünen Wiesen, Strand und Sonnenschein. Noch ein Grund also warum es endlich Frühling wird: damit ich die grünen Wiesen erst daheim habe und dann natürlich im Urlaub, der mit dem Frühling Hand in Hand näher rückt.

hefekuchen1

Weil ich diese ganze Frühlingssache aber momentan nicht Kraft meiner Gedanken beschleunigen kann, habe ich mich für die kulinarische Art der Frühlingsgefühle entschieden. Das sind für mich eindeutig Beeren. Die liebe ich über alles! Himbeeren, Heidelbeeren und Erdbeeren; die sind praktisch ohne Konkurrenz bei mir auf dem weiten Feld oder der großen Wiese voller Obst. Dank meiner Tiefkühltruhe haben die auch immer Saison in meiner Küche. Ein Hoch auf die Technik.
Nun aber zur Verwendung der kleinen, roten Leckerbissen: Ich entschied mich für einen Hefeboden, der gleich ein ganzes Backblech ausfüllt und somit besonders viel Platz bietet für den Einsatz der Beerchen und dementsprechend auch einen großen Ertrag. Abgerundet wird das Ganze dann mit ein paar buttrigen, knusprigen Streuseln, das gewisse, crunchige Extra eben. Ja, das ist riecht und schmeckt nach Frühling, Sonne und Urlaub!

hefekuchen2

Für ein großes, feines Blech voller Frühlingsgefühle braucht ihr:

Für den Hefeteig:

  • 500 Gramm Mehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 80 Gramm Zucker
  • 250 ml Milch
  • 1 Ei
  • Prise Salz

Für die Streusel:                                                            Außerdem:

  • 75 g feine Haferflocken                                                   600 g Beerenmischung (frisch oder TK)
  • 60 g Mehl
  • 75g Butter
  • 75 g Zucker

Einen Vorteig herstellen, dafür 125 ml Milch erwärmen, sie sollte lauwarm sein, nicht heiß. Die Milch mit 10 g Zucker und der zerbröckelten Hefe mischen. 150g Mehl in eine Schüssel geben und eine Mulde hineindrücken. Die Mischung in die Mulde gießen und verrühren. Abgedeckt an einem warmen Ort 20 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Beeren verlesen und waschen bzw. die TK-Beeren in ein Sieb schütten und das Sieb auf eine Schüssel legen, damit die Beeren ein wenig antauen können.

Dann restliches Mehl, Zucker und Milch mit dem Ei und einer Prise Salz mischen und mit dem gegangenen Vorteig ca. 10 Minuten verkneten. Eine Kugel formen, mit etwas Mehl bestäuben und abgedeckt an einem warmen Ort nochmals 30 Minuten gehen lassen.

Die Wartezeit nutzen, um die Streusel herzustellen. Dafür die Haferflocken mit dem Mehl, dem Zucker und der Butter zu einem bröseligen Teig verkneten. Dafür braucht es ein bisschen Geduld und am besten eine große Schüssel. Allmählich auch den Ofen auf 180 Grad vorheizen, je nachdem wie lange eurer braucht.

Ein Backbleck mit Backpapier auslegen und den Hefeteig passend dafür ausrollen. Hefeteig auf Backblech legen und mit den Beeren belegen. Wer es lieber süßer mag, der verteilt noch Zucker über den Beeren. Dann die Streusel gleichmäßig darauf verstreuen und nochmal eine Viertelstunde gehen lassen. Dann für ca. 30 Minuten in den Ofen.

hefekuchen3

So, ich widme mich nun dieser Köstlichkeit und wünsche euch den schönsten, beerigen Sonntag!
Alexa

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s