#SpätzleParade: Spätzle aus dem Ofen mit Bärlauchsoße, grünem Spargel, Zucchini, Champignons und Cocktailtomaten

Ein Gericht mit so viel frischem Gemüse kann doch nur lecker sein, meint ihr nicht? Dazu noch Spätzle, kann es denn überhaupt besser werden? Ich denke nicht und darum ist dieses Rezept doch perfekt geeignet für die #SpätzleParade* von Birkel und Cookin, bei der Ideen für Rezepte mit Spätzle gesucht werden. Die Klassiker sind ja doch Käsespätzle oder Spätzle als Beilage zum Braten. Da ich aber doch ein bekennender Gemüsefan bin, habe ich mich für diese Variante entschieden.

pfanne

*Werbung

Diesmal war das Gemüse noch vom Viktualienmarkt, der bei uns um die Ecke ist. Da gibt es meinen Lieblingsgemüsestand, der immer Samstags aufgesucht wird. Allerdings wird sich das vielleicht diesen Sommer ändern, denn: Ich habe nun ein Beet! Eine ganz tolle Sache, die Beete gibt es durch eine Aktion meines Arbeitgebers und sind somit auch in der Nähe meines Arbeitsplatzes. Die Mittagspause wird also in nächster Zeit öfter mal mit Gießen verbracht. Mit zwei lieben Kolleginnen wird das Beet am Montag bepflanzt und zwar mit –  welch Überraschung – Gemüse! Über die Fortschritte werde ich euch auch hier berichten. Mal sehen wie grün mein Daumen ist! Die Erdbeeren auf dem Fensterbrett letztes Jahr hatten leider keine hohe Lebenserwartung… Der Herr Keks lacht bei dieser Erwähnung wahrscheinlich nur. Die Erdbeeren waren ein ziemlich großes Thema, weil ich sie haben wollte, er sie aber in den vierten Stock (ohne Aufzug!) tragen musste, ohne dann jemals auch nur eine einzige Erdbeere zu sehen. Ziemlich tragisch, diese Geschichte.

teller

Aber nun endlich zum Spätzlerezept für die #SpätzleParade. Für zwei Personen braucht ihr folgende Zutaten:

  • 250 g schwäbische Hausmacherspätzle von Birkel
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 50ml Sahne
  • 3 EL neutrales Öl
  • 70g frisch geriebener Parmesan
  • 20g Bärlauch
  • eine kleine Zwiebel, bei mir eine Schalotte
  • 1/2 Zucchini
  • 6 Stangen grüner Spargel
  • 12 Cocktailtomaten
  • 100g Champignons

tomatenherz

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
Die Zwiebel schälen und in kleine Stücke schneiden, Zucchini und Bärlauch waschen und schneiden, Spargel waschen und die Enden schälen.
Ausreichend Wasser für die Spätzle zum Kochen bringen und die Spätzle nach Packungsanleitung bissfest kochen. Währenddessen das Öl in einer großen Pfanne (groß genug um die Spargelstangen ungeschnitten hinein legen zu können) bei mittlerer Hitze erhitzen. Die Zwiebel darin 2 Minuten anbräunen. Dann die Zucchinistücke kurz 1 Minute mitbraten, danach die Spargelstangen dazugeben und nochmal 2 Minuten anbraten.
Das Gemüse mit der Gemüsebrühe ablöschen, kurz aufkochen lassen, dann die Sahne und den Bärlauch dazugeben und mit Salz und Pfeffer ordentlich abschmecken. Die Soße sollte schon eher versalzen schmecken, sonst schmeckt es am Ende etwas langweilig. Die Soße noch köcheln lassen bis die Spätzle fertig sind, also ca. 5 Minuten, dann ungefähr die Hälfte des Parmesans einrühren.
Die fertigen Spätzle abgießen und in eine ofenfeste, flache Form füllen. Die Spargelstangen aus der Soße nehmen, Soße über den Spätzle verteilen und die Spargelstangen darauf platzieren.
Die Champignons säubern und in Scheiben schneiden, die Cocktailtomaten waschen und halbieren. Beides auf den Spätzle verteilen. Den restlichen Parmesan darüber streuen und für 15 Minuten in den Ofen geben. Noch ofenwarm genießen.
gemüsepfanneDie #Spätzleparade ist eine richtig gute Aktion von Birkel und Cookin, bei der man einfach sein liebstes Spätzlerezept einreicht, ob mit oder ohne Blog. Klingt doch einfach, oder? Ja, ganz so einfach war es gar nicht. Viele tolle Ideen sind nämlich schon weg! Wie zum Beispiel Spätzlemuffins oder Spätzleburger, Die eingereichten Rezepte findet ihr bei der Aktion:

Birkel_LY_BannerQuer_SK_FINAL_r02

Tolle Gewinne gibt es übrigens auch: ein kulinarisches Reisepaket nach Stuttgart zum Sternerestaurant Speisemeisterei, zweimal ein Topfset von Silit und 20 mal einen Spätzleprofi von Silit aus rostfreiem Edelstahl. Ich bin ja so gespannt und würde gern alles gewinnen, weil alles so toll ist. Mal sehen, ob das so klappt, oder ob es ein bisschen wie die Sache mit den Erdbeeren wird 😉

Farblich eine tolle Tischdeko waren übrigens diese tollen Tulpen vom Herrn Keks:

tulpen

Nun genießt euer Wochenende oder überlegt euch noch schnell eine eigene Spätzleidee, bis zum 27.4. kann man hier noch Beiträge einreichen.
Alexa

Advertisements

Ein Gedanke zu “#SpätzleParade: Spätzle aus dem Ofen mit Bärlauchsoße, grünem Spargel, Zucchini, Champignons und Cocktailtomaten

  1. Hallo Alexa,
    inspiriert von Deinem Rezept und den aktuellen Angeboten, wollte ich das Gericht eigentlich nächste Woche kochen. Wir haben es aber nun spontan in abgewandelter Form am Freitag als Beilage zum Fisch gemacht. Allerdings nur im Ofen und mit Kartoffeln statt Spätzle. Hat nicht schlecht geschmeckt aber es hat doch etwas Soße gefehlt durch die reine Zubereitung im Ofen. Ich werde Deine Variante in den nächsten Wochen auf jeden Fall auch noch probieren, gerade da ich Spätzle sehr gerne essen.
    Viele Grüße
    Nina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s