Eindrücke aus Andalusien: Vejer de la Frontera und Tarifa

Während der einen Woche, die ich im schönen Yoga-Surf-Camp in El Palmar verbracht habe, gab es zwei Tage, an denen die Küche abends geschlossen blieb, damit wir ein bisschen raus kommen 😉 Einen dieser Abende nutzten wir um uns das nahe gelegene Vejer de la Frontera anzusehen.
Diese schöne Stadt ist auf einem Plateau errichtet und die Altstadt ist komplett von einer Stadtmauer inklusive einem Castillo umgeben. Innerhalb dieser Stadtmauern fühlt man sich ein bisschen wie in einem Labyrinth, weil alle Straßen irgendwie im Kreis verlaufen und die Häuser alle weiß sind und ziemlich gleich aussehen.

Vejer de la Frontera Andalusien Spanien Altstadt

Vejer Andalusien Spanien weiße Stadt2

Vejer de la Frontera Andalusien Spanien Altstadt

Besonders schön ist, dass die Ansiedlung außerhalb der Stadtmauer auch komplett in weiß gehalten wurde. Manchmal kommt man also um eine Ecke und kann plötzlich durch ein Tor der Stadtmauer auf die restlichen Häuser der Stadt schauen. Manchmal sieht man sogar bis zur Küste und sogar bis nach Afrika. In Mitten der Altstadt ist der Plaza de Espania (wie wahrscheinlich in jeder spanischen Stadt). Dort gibt es einen wunderschönen Brunnen, verziert mit bunten Fließen und Wasser speienden Fröschen. Außerdem gibt es hier das schöne Restaurant El Jardin del Califa, ein marokkanisches Restaurant mit unheimlich leckerem Essen und einem schönen Innenhof. Unbedingt reservieren! Zwei Stunden reichen übrigens locker um sich diese Stadt anzusehen.

Vejer de la Frontera Andalusien Spanien Altstadt Brunnen

Vejer Andalusien Spanien weiße Stadt4

Vejer de la Frontera Andalusien Spanien Altstadt

An einem anderen Tag im Camp hatten wir gleich nach dem Mittagessen kein Programm mehr und konnten so das etwas weiter entfernte Tarifa ansehen. Diese Stadt bildet den südlichsten Punkt des europäischen Festlands. Man kann sich also vorstellen, dass sich hier einige geschichtsträchtige Ereignisse zugetragen haben. Mittlerweile hat es sich zu einem der Hotspots für Wind- und Kitesurfer entwickelt.
Auch Tarifa hat eine Altstadt, die völlig in weiß gehalten ist. Hier gibt es unheimlich viele süße kleine Cafes und Lädchen, in denen man schönen Schmuck kaufen kann. Wir sind hier ein bisschen in einen Shoppingrausch verfallen..

Tarifa Andalusien Spanien Altstadt

Tarifa Andalusien Spanien Altstadt weiß5

Übrigens ist es für Tarifa auf jeden Fall besser, wenn man mit einem kleinen Wagen unterwegs ist. Wir hatten einen kleinen Fiat 500 gemietet. Der hat zwar die bergigen Straßen kaum bewältigt, aber dafür war er in den engen Gassen von Tarifa umso angenehmer.

Tarifa Andalusien Spanien Altstadt

Tarifa Andalusien Spanien Altstadt weiß2

Tarifa Andalusien Spanien Altstadt

Beide Städte waren sich einerseits sehr ähnlich mit ihren weißen Häusern andererseits doch ganz verschieden: einmal auf dem Berg, einmal an der Küste. Auf jeden Fall aber waren beide sehr schön und absolut sehenswert. Wer also mal in der Nähe ist, sollte unbedingt einen Abstecher machen!
Nun habt einen wunderschönen Sonntag!
Alexa

Advertisements

Ein Gedanke zu “Eindrücke aus Andalusien: Vejer de la Frontera und Tarifa

  1. Pingback: Roadtrip durch Andalusien: Gibraltar und Ronda | Keks & Koriander

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s