Das Münchner Weihnachtsdinner: Lachs im Knuspermantel mit Persilienwurzelpüree, Portweinbutter und großartigem Gewinnspiel!

Dieses Jahr haben sich vier Münchner Blogs vorgenommen, euch eine Idee für ein köstliches Weihnachtsmenü zu liefern und ich bin mitten unter ihnen! 🙂
Den Gruß aus der Küche, auch Amuse-Gueule genannt, gab es am ersten Advent hier bei Florian von Fine-Fresh-Food. Mit der Vorspeise hat euch Sandra von Hase im Glück am zweiten Advent hier verwöhnt und eine himmlische Nachspeise kreiert Tanja von Liebe&Kochen für den vierten Advent.
Was fehlt also noch? Richtig! Die Hauptspeise am dritten Advent und die gibt es von mir! Entschieden habe ich mich für einen Lachs im Knuspermantel aus Parmesan und Pistanzien. Dazu gibt es ein Püree aus Petersilienwurzeln und Kartoffeln, das mit einer Portweinbutter weihnachtlich abgerundet wird.

Lachs mit Nussknuspermantel und Petersilienwurzel-Kartoffelbrei mit Portweinbutter

Diesen Post zu erstellen, war gar nicht so unaufwendig. Das lag weniger daran dass es so aufwendig gewesen wäre, das Gericht zu kochen, sondern daran, dass ich insgesamt drei Mal gekocht und Bilder gemacht habe dafür. Manchmal erkennt man nämlich erst zu spät, wie unfotogen ein bestimmtes Gericht ist… Was einem da so alles dazwischenkommen kann, verrate ich euch auch: Zuerst wollte ich den Lachs nicht in den Knuspermantel hüllen, sondern nur eine Parmesan-Pistanzien-Decke auf ihn legen und das Ganze im Ofen backen. Hat lecker geschmeckt, aber der Lachs sah etwas trocken aus, obwohl er es nicht war, und die Decke wirkte eher wie farblich undefinierbare Pampe – nicht so gut also.. Dazu hatte ich Herzoginkartoffeln gemacht, aber aus Süßkartoffeln. Die sahen sehr schön aus, waren auch richtig lecker, aber standen farblich mit dem Lachs in einem Wettstreit, der für beide Seiten keine positiven Auswirkungen hatte.. Hätte man vorher drüber nachdenken können, hab ich aber nicht 😉
Für den zweiten Versuch wollte ich unbedingt grünes Gemüse dazu kombinieren, welches ich in schöne Streifen geschnitten im Ofen geröstet habe. Nur irgendwie hatte ich mir die Sache mit den Streifen auch schöner vorgestellt als sie dann war. Statt der Herzoginkartoffeln war ich übrigens schon zu einem Süßkartoffelbrei in einer separaten Schale übergegangen. Kein schlechter Versuch, by the way..
Normalerweise landen Gerichte, von denen ich es nicht geschafft habe schöne Bilder zu machen, einfach nicht auf dem Blog. Weiß ja keiner was da hätte kommen sollen 😉 Aber bei unserem Blogger Weihnachtsdinner gab es natürlich keine Alternative oder Ausrede. Ich kann euch ja nicht plötzlich Apfelpunsch vorsetzen, sei er noch so lecker. Und so habe ich nochmal etwas Zeit in Recherche und Bildkompositionen investiert und mich dann für den Lachs im Knuspermantel mit Petersilienwurzelpüree und Portweinbutter entschieden.

af219d16-8383-4c57-9141-dcce43a3bc49

Warum es von Anfang an unbedingt Lachs sein musste, kann ich euch auch gern noch verraten! Einerseits bin ich selbst eher der Fisch- als der Fleischesser. Daher war ich richtig erfreut, als Sandra und Florian auch zu Fisch gegriffen haben bei ihren Menüpunkten. Fleisch und Fisch zu mischen ist immer so eine Sache, von der ich nicht ganz überzeugt bin.
Lachs ist mein persönlicher Lieblingsfisch neben Steckerlfisch (am Stab gegrillte Forelle, für die Nicht-Bayern) und außerdem einer der wenigen Fische, die der Herr Keks auch isst. Der ist nämlich leider kein solcher Fischfan, wurde aber zum Mitessen genötigt, der Arme, wie so oft. Tragisch ist das Schicksal der Partner von Foodbloggern 😉
Der Hauptgrund für meine Entscheidung war allerdings, dass es ja ein Weihnachtsmenü ist und wir uns zur Aufgabe gemacht hatten, Klassiker neu zu interpretieren. Absolut klassisch ist eigentlich der Weihnachtskarpfen, der anstelle von Braten gegessen wird, da nach der christlichen Lehre der Heiligabend genau der letzte Tag der Fastenzeit ist. An diese Fastenzeit hält sich in der Christkindlmarktsaison sicher niemand, außer Glühwein ist erlaubt.. Aber der Weihnachtskarpfen ist in vielen Ländern Mitteleuropas noch geblieben. Normalerweise wird er paniert und zu Kartoffelsalat gegessen. Da empfinde ich meinen knusperummantelten Lachs und das Petersilienwurzelpüree als genau die richtige Neuinterpretation. Was meint ihr?

Lachs mit Nussknuspermantel und Petersilienwurzel-Kartoffelbrei mit Portweinbutter6

Nun aber genug erzählt von Traditionen und Missgeschicken! Los geht es mit dem Rezept für 4 Personen:

  • 300g Petersilienwurzel
  • 400g Kartoffeln
  • 60g Pistazien, gesalzen, aber ohne Schale
  • 3 EL Semmelbrösel
  • 20g frisch geriebener Parmesan
  • 50g + 4 EL Butter
  • 5 EL Milch
  • 2 Schalotten
  • 1 gehäufter TL Zucker
  • 300ml Portwein
  • 1 Zweig frischer Rosmarin
  • 5 EL Sahne
  • 2 EL Butterschmalz
  • 500 g frischer Lachs (alternativ aufgetauter TK)
  • Salz, Pfeffer

Kartoffeln und Petersilienwurzeln schälen und in nicht zu kleine Stücke schneiden. In einem Topf mit ausreichend Wasser etwa 40 Minuten kochen bis die Stücke weich sind.
Währenddessen die Pistazien grob mahlen und in einem tiefen Teller mit den Semmelbröseln und dem Parmesan mischen. In einem zweiten tiefen Teller die Sahne bereit stellen. Den Lachs kalt abwaschen und trocken tupfen. Dann vorsichtig durch die Sahne ziehen und anschließend in der Nuss-Parmesan-Mischung wälzen. Auf einem Brett zur weiteren Verarbeitung bereit legen. Würzen müsst ihr den Fisch nicht, da die Pistazien schon gesalzen sind und auch der Parmesan recht würzig ist.
Die Schalotten schälen und klein schneiden. 2 EL Butter in einer Kasserolle bei mittlerer Temperatur schmelzen. Schalotten darin andünsten. Zucker dazugeben und kurz karamellisieren lassen. Rosmarinzweig dazugeben, noch zwei Minuten braten lassen, dann mit dem Portwein ablöschen. Sirupartig einkochen lassen. Dann Zwiebeln und Rosmarinzweig abseihen, Portwein nochmal kurz aufkochen lassen, Temperatur reduzieren und die 50g Butter dazugeben und unter rühren schmelzen lassen. Wer will serviert die Zwiebeln dazu, die schmecken ziemlich lecker so vollgesogen mit Portwein 😉
Butterschmalz in einer Pfanne schmelzen. Den Lachs darin von beiden Seiten knusprig anbraten. Je nachdem wie dick der Lachs ist, auch von den Seiten anbraten. 
Petersilienwurzeln und Kartoffeln mit einem Stampfer zu Püree verarbeiten. 2 EL Butter und die Milch dazugeben, gut vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
So sollte eigentlich alles etwa gleichzeitig fertig sein. Falls das nicht ganz funktioniert, könnt ihr die Soße auf niedrigster Stufe weiterköcheln lassen und den Brei im Ofen bei 50 Grad warm halten. Nur der Fisch sollte möglichst frisch serviert werden.

Merry X-Mas

Soviel zum Rezept und der Ideenfindung. Aber es ist ja bald Weihnachten und zu Weihnachten gibt es Geschenke! Darum gibt es auch hier Geschenke! Bzw. ein Gewinnspiel, also leider nicht eine Runde Geschenke für alle. Aber immerhin für einen von euch, bzw. zwei von euch. Es gibt nämlich nicht nur ein Gewinnspiel auf meinem Blog, sondern auch ein Gewinnspiel für einen Sondergewinn, den ihr gewinnen könnt, wenn ihr auf allen vier teilnehmenden Blogs kommentiert. Infos dazu weiter unten, jetzt erstmal zu meinem Gewinnspiel:

Verlost wird ein Allzweckmesser aus der Serie Chroma Japanchef mit einer 13,7cm Klinge von kochmesser.de, welches sich wunderbar eignet für alle anfallenden Aufgaben in der Küche, vom Kartoffeln schneiden bis zum Lachs teilen und vieles  mehr.

Messer Allzweck Chroma 13,7cm Klinge

Um dieses großartige Messer zu gewinnen, müsst ihr nur einen Kommentar unter diesen Beitrag schreiben und zwar ab heute, also dem 13.12.2015 bis zum kommenden Sonntag, den 20.12.2015 um 23.59Uhr.

Teilnahmebedingungen dafür:
Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren, die Ihren ständigen Wohnsitz in Deutschland haben. Reine Gewinnspielblogs sind ausgeschlossen. Das Gewinnspiel steht in keinster Weise in Verbindung mit Facebook.
Jeder Teilnehmer kann nur im eigenen Namen und mit valider E-Mail-Adresse über diesen Blog teilnehmen. Eine Übertragung auf Dritte ist nicht möglich.
Die Teilnahme ist kostenlos und es entstehen auch keine Folgekosten.
Dieses Gewinnspiel startet am 13.12.2015 mit Veröffentlichung dieses Posts und läuft bis zum 20.12.2015 um 23:59 Uhr. Eine Teilnahme nach diesem Datum wird nicht berücksichtigt.
Die Ermittlung der Gewinner erfolgt über das klassische Losverfahren.
Die Gewinner werden per Email benachrichtigt und auf dem Blog bekannt gegeben. Deine Adressdaten werden ausschließlich zum Zwecke dieses Gewinnspiels zu dem Versand der Gewinne verwendet.
Die Versandanschrift für die Zustellung des Gewinns muss mir innerhalb von 14 Tagen mitgeteilt werden. Andernfalls verfällt der Gewinn und kann erneut verlost werden.
Eine Bar-Auszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Kurzes Update: Die Gewinnerin steht fest! Meine Lieblingslosfee, der Herr Keks, hatte die Ehre und hat Sopie gezogen! Juhuuu! Herzlichen Glückwünsch! Schick mir doch noch eine Mail mit deiner Adresse, damit das Messer versandt werden kann.

 

Münchner Foodblogger-Advents-Event 2015

Vom 29.11. bis zum 31.12.2016 präsentieren wir euch auf unseren Blogs unser zusammengestelltes Weihnachtsmenü. Folgt uns einfach jeden Sonntag und hinterlasst einen Kommentar unter dem jeweiligen Beitrag. Es gibt tolle Preise –  zu jedem Gericht verlosen wir auf unseren Blogs jeweils einen tollen Gewinn. Der Sonderpreis ist für diejenigen die ganz besonders fleißig sind: kommentiert unter allen Beitrag von uns und ihr hüpft nicht nur in den regulären Lostopf, sondern auch in den Lostopf für unseren Sonderpreis!

Wer ist mit dabei?

1. Advent: Gruß aus der Küche – Florian von Fine, Fresh & Food: Filo-Körbchen mit Garnele, Topinambur und Fenchelcreme
2. Advent: Vorspeise – Sandra von Hase im Glück: Linguine mit Flusskrebsen & Jakobsmuscheln im Parmesan Körbchen
3. Advent: Hauptgericht – Alexa von Keks & Koriander: Lachs im Knuspermantel aus Pistazien und Parmesan mit Petersilienwurzelpüree und Portweinbutter
4. Advent: Dessert – Tanja von Liebe & Kochen

Als Sondergewinn gibt es ein Set aus wunderschönen hochwertigen Salz- und Pfeffermühlen sowie eine tolle Auswahl an Birkel-Nudeln*.

Birkel_Blogger-Weihnachtsaktion_300dpi

muehlenBirkelNudelinspiration_PfifferlingLimoneTomateSpinat_350g

 

Hinterlasst hierzu auf jeden Beitrag der Teilnehmenden Blogger einen Kommentar.

Das Gewinnspiel für den Sonderpreis läuft bis 31.12.2015 um 24 Uhr. Die Teilnahmebedingungen zur Sonderverlosung findet ihr HIER.

Auch hierzu ein kurzes Update: Die Gewinnerin des Sonderpreises ist… Trommelwirbel…. Eva von ichmussbacken.com! Juhuuu! Wir freuen uns für dich, Eva! Bitte schick mir noch deine Adresse per Mail, damit der Gewinn verschickt werden kann!

So, nun denkt dran: Ist der Nikolaus aus dem Haus, tanzt auf dem Tisch die Maus.. oder so ähnlich. Ich wünsch euch einen tollen dritten Advent, und ein paar unstressige letzte Arbeitstage vor dem Weihnachtsurlaub!
Alexa

 

* Werbung
Dieser Beitrag ist in Kooperation mit unseren Partnern und Sponsoren (Birkel, Personello, Hölker Verlag, Taste Twelve und Kochmesser.de) entstanden. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst und bleibt meine eigene. Vielen herzlichen Dank an alle Partner und Sponsoren für die unkomplizierte und nette Abstimmung und dass unsere Partner diese Gewinne zur Verfügung gestellt haben.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Gedanken zu “Das Münchner Weihnachtsdinner: Lachs im Knuspermantel mit Persilienwurzelpüree, Portweinbutter und großartigem Gewinnspiel!

  1. Pingback: Weihnachtliches Krimidinner: Menü- und Geschenkidee | Keks & Koriander

  2. Pingback: Filo-Körbchen mit Garnele, Topinambur und Fenchelcreme | Fine, Fresh & Food

  3. Lecker, der Lachs im Knuspermantel hätte ich am liebsten sofort zum Probieren 🙂
    Die Nudeln vor Birkel sind ja interessant – die meisten Sorte wie Spinat oder Tomate kann ich mir ja ganz gut vorstellen. Aber von Nudeln mit der Sorte Limone & Schnittlauch hab ich ja noch nie was gehört! Aber ein Versuch wärs wert 🙂
    Guten Start in das neue Jahr wünscht
    jessminda

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s