Trendtest: Buddha Bowl mit Reisnudeln, gerösteten Kichererbsen und Austernpilzen

Eine bunte Schüssel Gemüse, oder: Ein bisschen Ommm gegen den inneren Wutbürger.

Buddha Bowl mit gerösteten Kichererbsen, Sesam, Austernpilzen, Reisnudeln 5
Ich bin gerade aus dem Urlaub zurück, zwei Wochen Schottland mit einer Bevölkerungsdichte von 2 Menschen pro Meile und sicher doppelt so vielen Schafen. Total beruhigend. Unterwegs mit dem Mietwagen, also keine öffentlichen Verkehrsmittel – noch beruhigender. Und dann kommt man wieder daheim in München an, fährt mit der Bahn vom Flughafen nach Hause und schon hat man drei so Justus, BWL und Jahrgangsbester-Beratertypen neben sich sitzen, die jetzt noch ins Einser gehen.. Gut, bin total entspannt, grad aus dem Urlaub zurück und so, rührt mich nicht, deren Gerede. Am nächsten Morgen klingelt der Wecker, schon mal ein schlechter Start in den Tag. Dann noch Tasche packen und los geht es in die Arbeit. Eine Station S-Bahn, ein Mann steht direkt vor der Tür, hält sich links und rechts fest, alle Leute, die aussteigen wollen sammeln sich hinter ihm. Die Bahn hält, dem Mann fällt auf, dass er lieber an einer anderen Tür aussteigen will und drängelt sich durch die wartenden Leute zu einer anderen Tür, warum auch immer. Die Tür geht auf, draußen ein anderer Mann, der von der falschen Seite in die Bahn einsteigen will, nämlich auf der Seite zum Aussteigen. Natürlich will er einsteigen bevor die anderen aussteigen. Der Frau ganz vorne an der Tür passt das nicht und sie bleibt erst mal stehen um ihm zu erklären wie das läuft mit dem Einsteigen und Aussteigen. Leider steht sie dabei mitten in der Tür und versperrt allen den Weg. Vorbei drängen und dann geht es zur U-Bahn. Zwei Mädels ratschen sich langsam Richtung Rolltreppe, leider so dass niemand überholen kann. Kurz vor der Rolltreppe merken sie dann, dass sie falsch sind, bleiben stehen, drehen sich um und wundern sich, wieso eine ganze Traube Menschen ungeduldig direkt hinter ihnen steht.. Da fragt man sich ein bisschen, wo die Erholung und Gelassenheit vom Urlaub plötzlich geblieben ist und wünscht sich zurück an die schottische Küste mit ihrem Schafen. Was man sich nicht wundert, ist warum es immer mehr so genannte Wutbürger gibt, da staut sich ja doch schnell was auf 😉
Buddha Bowl mit gerösteten Kichererbsen, Sesam, Reisnudeln 2
Ganz ernst gemeint ist das natürlich alles nicht, wer mit dem öffentlichen fährt, der weiß ja, dass es weder schön noch günstig wird 😉 Aber ein bisschen auskotzen musste ich mich jetzt mal, ich glaub, der direkte Vergleich war diesmal einfach zu extrem. Vor allem mit Donnerstagabend ankommen und Freitag gleich wieder in die Arbeit gehen. So ohne ein Wochenende dazwischen, einfach nahtloser Übergang. Dafür hab ich aber heute ein ganz entspanntes Rezept für euch, nämlich eine Buddha Bowl. Da muss man doch entspannt und Ommm werden, oder? Den Trend gibt es schon recht lange in den sozialen Medien und ich wollte das jetzt auch einfach mal ausprobieren. Darum also mein Trendbericht für euch. Bei der Buddha Bowl geht es um die Kombination von rohem oder gedünstetem Gemüse mit eiweißhaltigem, Getreide (Quinoa, Reis, etc) und gesunden Fetten. Dazu gibt es einen Dip oder ein Dressing. Bei der lieben Melissa von Gourmandises végétariennes gibt es hier eine schöne Auflistung, wie sich so eine Buddha Bowl zusammensetzen kann.
Buddha Bowl mit gerösteten Kichererbsen, Sesam, Austernpilzen, Reisnudeln 4
Für meine Buddha Bowl habe ich mich für folgende Zutaten entschieden:
  • gebratene Austernpilze
  • gekochte Reisnudeln
  • Romanasalat
  • rohe Karotten
  • gedämpfter Brokkoli
  • geröstete Kichererbsen mit Cajungewürz
  • Avocado

Dazu hab es ein Dressing aus Sojasauce, scharfem Senf, Fischsauce und Limette.

Und nun zu meinem Trendurteil: Ich fand die Mischung der Bowl sehr abwechslungsreich, die cremige Avocado und die knusprigen Kichererbsen passen hervorragend zusammen. Gedämpften Brokkoli finde ich insgesamt bisschen langweilig, aber mit der Sojasaucenmischung wird er würzig. Und das Beste an dem Ganzen: Man wird gut satt, fühlt sich aber kein Stück übersättigt. Das ist schon ein angenehmeres Gefühl als das Fresskoma nach einer Lasagne beispielsweise. Obwohl der Vergleich wohl ein wenig hinkt 😉 Aber eines muss ich nun loswerden zu diesem Trend: Die Schüssel mag ja ganz schön aussehen, vor allem so sortiert. Aber essen kann man das so doch eher schwer, oder? Vor allem wegen der Nudeln. Hat da jemand einen Erfahrungsbericht? Ich jedenfalls hab einfach den kompletten Inhalt der Schüssel in eine größere Schüssel gekippt, gemischt und dann gegessen 🙂

Buddha Bowl mit gerösteten Kichererbsen, Erdnüssen, Reisnudeln

Wer von euch kannte denn den Trend schon und hat ihn vielleicht mal ausprobiert? Was sind eure Erfahrungen oder Lieblingsmischungen? Ich leg jetzt mal die Beine hoch auf meinem Sofa, genieße mein Wochenende und freue mich, dass ich erst am Montag wieder in eine U-Bahn steigen muss.
Habt ein schönes Wochenende!
Alexa

Advertisements

Ein Gedanke zu “Trendtest: Buddha Bowl mit Reisnudeln, gerösteten Kichererbsen und Austernpilzen

  1. Hallo Alexa,

    ich stelle mir Schottland auch total ruhig und erholsam vor, tja und dann wieder zurück nach München ist schon eine ziemlich Umstellung.
    Buddha Bowl habe ich noch nie gehört, hört sich aber sehr gesund aber trotzdem auch ziemlich lecker an. Irgendwie gibt es ständig neue Trends, schwer da hinter zu kommen. Übrigens wirklich gute Auflistung und sehr appetitanregenden Bilder bei Melissa. Cajungewürz sagt mir jetzt nichts aber geröstete Kichererbsen hören sich gut an. Ich habe Kichererbsen ja erst mit dem Hummus für mich entdeckt aber ich müsste sie viel öfter verwenden, sie schmecken mir nämlich jedes Mal richtig gut.

    LG
    Nina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s