Saure Erfrischung für heiße Tage: Zitroneneistee mit Minze und Ingwer

Die Herausforderungen des Zirtoneneistees und warum sauer lustig macht.

Zitroneneistee selber machen mit Minze und Ingwer 3

Endlich zeigt sich der deutsche Sommer mal von seiner schönen bzw. heißen Seite! Wurde auch endlich mal Zeit! Besonders an heißen Tagen ist etwas ja wichtig, viel zu trinken. Damit einem das ganze Wasser nicht irgendwann zum Hals raushängt, habe ich euch letztes Jahr schon ein schönes Rezept für einen Sirup aus Zitronen, Ingwer und Minze vorgestellt. Da ich diese Zutaten ganz besonders mag und vor allem im Sommer sehr erfrischend finde, habe ich dieses Jahr wieder ein Rezept mit diesen Zutaten für euch: Zitroneneistee mit Ingwer und Minze! Eistee vorzubereiten ist aber gar nicht so unkompliziert wie das klingt. Damit es überhaupt Tee wird, muss das Wasser natürlich heiß sein. Wenn man das heiße Wasser bzw. den heißen Tee aber langsam abkühlen lässt, wird er ziemlich bitter, wie ich euch aus Erfahrung sagen kann. Und stellt euch vor: ihr freut euch auf einen fein herb schmeckenden Eistee, trinkt genüsslich den ersten Schluck und… spuckt ihn gleich wieder in die Spüle. Nicht so schön.
Darum sollte man den heißen Tee möglichst schnell abkühlen. Das Gefrierfach ist dafür übrigens nicht so geeignet, außer ihr wolltet sowieso zeitgleich abtauen.. Eiswürfel bieten sich natürlich noch an. Dabei muss man aber bedenken, dass die Eiswürfel ja schmelzen und somit den Tee etwas verwässern. Nicht schlimm, solange man eben dran denkt und sich dann nicht wundert, warum der Eistee wie Wasser schmeckt… Was hier übrigens nach Klugscheißern klingt, ist tatsächlich eine lange Reihe von Erfahrungswerten 😉

Zitroneneistee selber machen mit Minze und Ingwer 2

Nachdem wir die Herausforderungen des Eistee machens nun geklärt haben, kommen wir zur Sorte: ich mag Zitroneneistee ganz besonders gern, weil er so erfrischend ist und sauer ja bekanntlich lustig macht. Tatsächlich hab ich letztens aber gelesen, dass das Sprichwort nur ein Übersetzungsfehler ist und eigentlich „gelüstig“ statt lustig heißen müsste, weil saure Lebensmittel appetitanregend sind. Natürlich sind sie aber auch gesund, weil zum Beispiel in Zitronen viel Vitamin C steckt und sie sehr bekömmlich sind. Mit der bekannten Übersäuerung des Körpers haben Zitronen übrigens nicht zu tun, an diesem Ungleichgewicht im Säure-Basen-Haushalt sind meist Zucker und Fleisch schuld. Schon seltsam, wie manche Ausdrucke zu völlig falschen Schlussfolgerungen führen können, oder?

Zitroneneistee selber machen mit Minze und Ingwer

Nun aber wirklich genug Klugscheißerei, jetzt verrate ich euch, wie ihr euren Zitroneneistee selber macht:

  • 2 EL schwarzen Tee, ich hatte marokkanische Minze, einen Schwarztee mit Minze
  • Wasser
  • Eiswürfel
  • 1 Zitrone
  • 5 Scheiben Ingwer
  • 2 Stängel Minze
  • 3 EL Holunderblütensirup

Den Tee in einen Teefilter geben und in eine wärmeleitende Kanne geben, ich hab das Milchkännchen der Kaffeemaschine genommen. 350ml kochendes Wasser aufgießen und 5 Minuten ziehen lassen. Der Tee wird recht stark. Teebeutel entfernen und das Kännchen in ein etwas größeres Gefäß stellen, z.B. eine Schüssel. Die Schüssel dann mit kaltem Wasser füllen, so wird der Tee nicht wässrig, aber von außen gekühlt. Etwa 10 Minuten auf diese Art kühlen lassen.
Eine Kanne mit großer Öffnung und einem Deckel mit Sieb (gibt es z.B. von WMF) bis zur Hälfte mit Eiswürfeln füllen. Die Zitrone heiß abwaschen, trocken tupfen und die eine Hälfte auspressen, die andere Hälfte in Scheiben schneiden, die Scheiben dann Vierteln. Die Zitronenviertel zusammen mit den Minzblättern und Ingwerscheiben in die Kanne geben. Jetzt den etwas abgekühlten Tee darauf schütten. Die Eiswürfel schmelzen, der Tee wird kalt. Wenn die Eiswürfel geschmolzen sind, den Holunderblütensirup und den Saft der ausgepressten Zitrone dazu geben. Noch etwa 20 Minuten ziehen lassen – Fertig 🙂

Zitroneneistee selber machen mit Minze und Ingwer 1

Wer bei so viel Zitrone „gelüstig“ geworden ist auf noch mehr saure Rezepte, der hüpft einfach rüber zu Ina, die hat in ihrer #letscooktogether Runde diesen Monat nämlich das Thema Zitrone und da gibt es wirklich sehr vielseitige Rezeptideen.
Habt einen schönen Sonntag
Alexa

Advertisements

Ein Gedanke zu “Saure Erfrischung für heiße Tage: Zitroneneistee mit Minze und Ingwer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s