Den Sommer verlängern: Meine Tipps für 24 Stunden in Sevilla

Der krönende Abschluss eines Roadtrips oder der perfekte Ort für einen Wochenendausflug im Herbst: Andalusiens Hauptstadt Sevilla

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Labyrinth aus Gassen rund um die Kathedrale von Sevilla

Wie versprochen, wollte ich euch noch von dem Ende meines Roadtrips durch Andalusien erzählen, nämlich dem Abschluss in Sevilla! Diese Stadt ist einfach wundervoll! Wir hatten uns vorher nicht groß informiert und ein Touriprogramm zusammen gestellt, sondern sind einfach losgezogen und haben uns treiben lassen zwischen Pferdekutschen und der tollen Architektur. Am früher Nachmittag sind wir in unserer Airbnb Unterkunft angekommen, ein Zimmer in einer wunderschönen alten Villa! Die nette Dame des Hauses hatte insgesamt 5 Zimmer bzw. Appartements, die sie über Airbnb vermietet hat. Kein Wunder, das Haus hatte einfach mehr Platz als man braucht und ich könnte mir vorstellen, dass sich die Kosten auch etwas leichter decken lassen so 😉 Frühstück gab es auch in unserer Unterkunft und zwar an einem rustikalen Holztisch im Innenhof der Villa unter einer riesigen Birkenfeige: superschön!

park-de-la-maria-luisa-plaza-espania-sevilla-andalusien-spanien

Plaza Espania und der Park Maria Luisa

Das Frühstück haben wir natürlich erst am nächsten tag mitbekommen, an unserem Ankunftstag machten wir uns nur schnell frisch und liefen einfach los in Richtung Innenstadt. Nach gerade mal zwei Straßen standen wir schon mitten im Park Maria Luisa und vor dem beeindruckenden Plaza Espania 🙂

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Kathedrale von Sevilla

Weiter ging es zur Kathedrale von Sevilla und zum Plaza de San Francisco, eine schöne Gegend voller kleiner Gassen, in der man auch wunderbar shoppen oder essen gehen kann. Für beides habe ich euch meine Tipps am Ende des Beitrags aufgeschrieben. Der krönende Abschluss unseres ersten halben Tages in Sevilla war nicht nur das unheimlich leckere spanische Essen, sondern vor allem der Anblick des beleuchteten Plaza Espania bei Nacht, an dem wir auf dem Weg zurück in unsere Unterkunft nochmal vorbei kamen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der Plaza Espania bei Nacht

Nach unserem hervorragenden Frühstück ging es am nächsten Tag wieder Richtung Innenstadt und durch den Park Maria Luisa. Allerdings fand dort eine Art Stadtlauf für Frauen statt, der auf Brustkrebs aufmerksam machen soll.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Park Maria Luisa

Die Veranstaltung war voller Freude organisiert, an jeder Ecke standen begeisterte Menschen um die Läuferinnen anzufeuern und so entstand fast schon ein kleines Straßenfest, dessen schöne Atmosphäre wir ein bisschen genießen konnten, bevor wir weiter liefen um den Canal Alfonso VIII entlangzuschlendern.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Canal Alfonso VIII

Entlang des Flusses kamen wir auch an einem Mercato, einer spanischen Markthalle vorbei. Dort essen die Spanier sehr gerne den ein oder anderen Snack und trinken ein Gläschen Wein dazu. Meist gibt es in den Markthallen Tapas und man kann sich von mehreren Ständen etwas holen. Manchmal will man das auch nicht, weil so manches Essen auch ein bisschen abschrecken kann, wie dieser Pulpo hier:

essen-mercado-sevilla-andalusien-spanien

Wir schlenderten noch ein bisschen durch die Stadt, bevor wir uns auf den Flughafen machten. Im Nachhinein musste ich feststellen, dass wir einige der Sehenswürdigkeiten verpasst haben. Aber wisst ihr was? Das macht gar nichts. Sich einfach treiben zu lassen und die Eindrücke dieser schönen Stadt einzusaugen, hat mir völlig gereicht und war viel besser, als einfach nur von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten zu hetzen. Es geht ja um die Entspannung, nicht um eine Strichliste 😉

Hier noch meine Tipps zu Sevilla, die bei unserem kurzen Aufenthalt natürlich nicht ganz so ausführlich sind:

Shopping: In und um die Calle Sierpes gibt es tolle Läden, wie zum Beispiel die spanische Kette Stradivarius oder den lustigen Desigual.

Essen: Nahe der Kathedrale von Sevilla in der Calle Mateos Gago gibt es viele kleine Restaurants, die spanische Küche anbieten zu sehr humanen Preisen. Man kann schön draußen sitzen und das Treiben in den Straßen beobachten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Plaza de San Francisco

 

Und? Konnte ich euch ein bisschen für diese schöne Stadt begeistern? Oder wart ihr schon mal dort und habt noch ausführlichere Tipps? Ich muss sagen, ich bin auch einfach ein Spanienfan, bisher wurde ich noch von keiner Stadt hier enttäuscht.
Habt noch eine schöne Woche!
Alexa

Advertisements

4 Gedanken zu “Den Sommer verlängern: Meine Tipps für 24 Stunden in Sevilla

  1. Wir machen es genauso Alexander, loslaufen und treiben lassen😎
    Uns hat der Toro de Oro toll gefallen. 100 Stufen sind leicht zu schaffen und die Aussicht vom Turm ist super. Ich liebe alles was hoch ist und Aussicht bietet😎😎
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s