Das cremigste Cheesecake-Beeren-Eis ever

Was aus Nobake Cheesecake wird, wenn man ihn einfriert, oder: von den cremigsten Beeren der Welt.

Beereneis Cheesecakeeis Beerencheesecakeeis 2

Dieser Sommer ist ja doch ganz schön launisch mit dem ständigen Wechsel zwischen superheißen Temperaturen und kalten, verregneten Tagen. Umso besser wenn man ein Dessert hat, das entweder perfekt zum Wetter passt oder einfach aufgehoben werden kann bis es wieder warm ist 😉 Genau dafür hab ich mir ein ganz besonderes Eis für euch einfallen lassen: Ein Cheesecake-Eis! Nachdem ich schon öfter Eis aus Joghurt, Sahne und Beeren gemacht habe, kam mir nämlich die Idee, meinen geliebten nobake Cheesecake, der eben hauptsächlich aus Frischkäse und Sahne besteht, einfach einzufrieren. Hat hervorragend funktioniert! Nur eins hab ich vergessen: Ich hätte endlich die Gelegenheit gehabt, den neuesten heißen Sch* unter Foodbloggern auszuprobieren, nämlich gefrorene Beeren als Deko zu nutzen. Ihr wisst schon, Beeren mit weißen Eiskristallen überzogen, leicht angetaut.. wirklich dekorativ sieht das aus! Ja, leider ist mir das erst nach diesen Bildern wieder eingefallen.. Aber wisst ihr was: auf gefrorene Beeren zu beißen ist eigentlich sowieso nicht so lecker 😉

Beereneis Cheesecakeeis Beerencheesecakeeis

Ansonsten hat meine Kreation wunderbar geklappt.. Bis auf eine Kleinigkeit. Wer genau hinsieht, dem fällt auf: der Boden ist doch recht bröselig. Dafür möchte ich jetzt einfach mal die volle Schuld auf den Herrn Keks schieben. Der hätte nämlich die Butter für den Boden kaufen sollen. Hat er auch – allerdings kam er damit etwa eine Stunde zu spät. Er musste nämlich ganz, ganz dringend noch ein Bier mit den Kollegen trinken! Mein Eisboden ist demnach ohne Butter und somit bröselig, aber der Herr Keks hat auch noch Eis bekommen fürs zu spät kommen. Das nenn ich mal eine Win-Win-Situation.. Eben zweimal Win für den Herrn Keks. Aber es sei im gegönnt 😉
Und da ich jetzt ziemlich lang gebraucht habe um diesen Beitrag zu schreiben, müsstet ihr jetzt schnell sein wenn ihr das Eis nachmachen wollt und euch noch schnell Beeren sichern 😉

Beereneis Cheesecakeeis Beerencheesecakeeis 3

Und hier ist das Rezept für ein cremiges Cheesecakeeis mit Beeren und Keksboden für etwa 4 Personen, mit oder ohne Eismaschine:

  • 200ml Sahne
  • 150g Frischkäse, natur
  • 75g gemischte Beeren, frisch oder TK
  • 1 Ei
  • 50g Zucker
  • 2EL Holunderblütensirup
  • 1EL Zitronensaft
  • 150g Haferkekse
  • 75g Butter
  • eine längliche Tarteform, Größe 35*13 (z.B. diese)
  • zusätzliche frische Beeren als Deko

Die Kekse zu groben Bröseln zerkleinern, das geht am besten indem ihr die Kekse in einen Gefrierbeutel legt, diesen gut verschließt und dann mit einem Nudelholz oder Topfboden zerkleinern.
Die Butter in einer Pfanne langsam schmelzen. Dann die Kekse dazugeben und gut vermischen.
Die Keks-Butter-Mischung auf dem Boden der Tarteform verteilen und mit der Rückseite eines Löffels festdrücken. In den Gefrierschrank stellen.
Die Beeren waschen und pürieren. Mit dem Frischkäse, dem Ei, Zucker, Holunderblütensirup und dem Zitronensaft verrühren. Die Sahne schlagen und unterheben. Alles in der Eismaschine zu cremigem Eis verarbeiten, alternativ in eine Tupperdose füllen, für 3-4 Stunden in den Gefreierschrank stellen und jede halbe Stunde umrühren, damit sich keine Eiskristalle bilden. 
Fertiges Eis in die Tarteform geben und auf der Keksmischung glatt streichen. Für etwa 2 Stunden einfrieren. Vor dem Servieren mit den frischen Beeren garnieren – oder für den neuesten Foodtrend die Beeren über Nacht einfrieren und dann auf das Eis legen 😉

Beereneis Cheesecakeeis Beerencheesecakeeis 4

Wie steht ihr denn zu Trends in der Küche? Bei manchen mache ich gern mit, andere lass ich auch echt gerne aus. Ein bisschen wie in der Mode, man muss ja immer wissen was einem steht bzw. in diesem Fall schmeckt 😉
Habt einen guten Start in die Woche!
Alexa

Advertisements

Ein Gedanke zu “Das cremigste Cheesecake-Beeren-Eis ever

  1. Liebe Alexa,
    also ich finde es sehr gut aus und der krümelige Boden ist jetzt auch nicht so schlimm. Ich finde die Deko mit den frischen Früchten auch sehr gut, die finde ich nämlich auch leckerer als die gefrorenen. Den Dekotrend habe ich nun auch schon öfters gesehen und es sieht schon gut aus aber besser schmecken tun mir die frischen trotzdem. Ich mache mittlerweile auch ab und zu mal so FroYo Bites aber oft esse ich die Beeren auch einfach frisch mit Joghurt und brauche gar kein einfrieren.
    Viele Grüße
    Nina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s