Spätsommerlicher Salat mit Feta, Oliven und Pistazienfalafeln

Über vegetarische Gerichte für Ingenieure und den knackigsten spätsommerlichen Salat überhaupt..

Salat mit Feta, Oliven, Zwiebeln und Pistazienfalafel 3

Heute habe ich mal wieder eine Geschichte aus der Arbeit für euch. Nachdem mein Bericht zum Backen mit Ingenieuren und auch das Verhalten in der Kaffeeküche so gut ankamen, geht es heute um das Essverhalten des Ingenieurs. Noch kurz zur Erklärung: ich arbeite mit etwa 98% Ingenieuren zusammen, davon etwa nochmal 98% Männer. Neue Mitarbeiter müssen bei uns als Einstand einmal für alle mittags kochen. In 2 von 3 Fällen wird gegrillt 😉 Letztens gab es einen Einstand mit Falafeln, Fladenbrot, Dips und Salaten. Kam nicht so gut an: ein Großteil der Kollegen schlich skeptisch um das Buffet und beäugte die dargebotenen Speisen mit gerümpfter Nase. Ich schnappte sogar kurze Dialoge auf, in denen sich einige der Kollegen beratschlagten, ob sie in die Kantine gehen sollten!

Salat mit Feta, Oliven, Zwiebeln und Pistazienfalafel

Es war wirklich lustig zu beobachten, wie groß die Enttäuschung doch war, dass es kein Fleisch gibt. Das fand ich doch etwas erstaunlich, irgendwie hatte ich nicht gedacht, dass Fleisch ein solch essentieller Bestandteil des täglichen Speiseplans sein kann. Letzten Endes haben übrigens alle die Falafeln probiert und siehe da: es hat ihnen geschmeckt! Ich glaube, das war auch für einige Kollegen eine ganz neue Erfahrung 😉

Kurz noch ein kleiner Hinweis um Vorwürfen zu entgehen: Es gibt natürlich immer Ausnahmen, selbst unter Ingenieuren. Schließlich haben zwei davon unser köstliches Essen ja zubereitet 🙂

Von mir gibt es nun eine eigene Variante dieses Menü: spätsommerlicher Salat mit Radieschen, Feta, Oliven, Zwiebeln, Tomaten und Pistazienfalafeln. Das perfekte Abendessen an einem sonnigen Tag, erfrischend, leicht und dank der Falafeln doch recht sättigend.

Salat mit Feta, Oliven, Zwiebeln und Pistazienfalafel 4

Rezept für 10 Falafeln und Salat für 2 Personen:

  • Romanasalat
  • 15-20 Oliven
  • 1 Zwiebel oder Schalotte
  • 5 Radieschen
  • 200g Feta
  • 5 Minitomaten
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 EL Mehl
  • 1/2 Bund Petersilie
  • ca. 20 Pistazien
  • 1 EL Sesam
  • Gem. Koriander, Salz, Pfeffer, scharfes Paprikapulver
  • 2 EL Öl zum Anbraten

Für das Dressing: Je 3 EL Wasser und Olivenöl, 1 EL heller Balsamico, Salz, Pfeffer, je 1/2 TL Honig, Schmand und scharfer Senf, 2 EL Zitronensaft

Die Kichererbsen in ein Sieb schütten und solange mit Wasser abbrausen, bis das Wasser wieder klar ist. Dann mit dem Mehl, der (gewaschenen) Petersilie und den Gewürzen in ein hohes Gefäss geben und mit dem Pürierstab zu einem Brei verarbeiten. Die Pistazien schälen, klein hacken und unterheben. Kleine Bällchen aus dem Teig formen, dann in der Mitte leicht platt drücken. Den Sesam in eine niedrige Schüssel geben und die Bällchen von beiden Seiten hineindrücken, so dass ein bisschen Sesam hängen bleibt. Die Falafeln mit dem Öl in einer Pfanne ausbacken.
Für den Salat die Tomaten, den Romanasalat und die Radieschen waschen und schneiden. Die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Den Feta abtropfen lassen und in kleine Stücke schneiden. Alles zusammen mit den Oliven in einer Schüssel vermischen. Das Dressing dazugeben und mit den Falafeln servieren.

Salat mit Feta, Oliven, Zwiebeln und Pistazienfalafel 2

Wie steht denn ihr zu vegetarischen Gerichten? Ist das für euch auch ein NoGo oder eher 6 von 7 Mal die Woche auf dem Tisch? Bei mir ist es ja letzteres 🙂
Habt noch einen schönen Sonntag!
Alexa

Advertisements

2 Gedanken zu “Spätsommerlicher Salat mit Feta, Oliven und Pistazienfalafeln

  1. Liebe Alexa,
    bei mir gibt’s nur vegetarisch und mein Freund macht sich dann seine Fleischbeilage dazu. Das das Essverhalten mit dem Ingenieur sein zusammenhängt, darauf bin ich noch nicht gekommen aber es würde bei meinem Freund schon auch passen. Bei einem fleischlosen Einstand wäre die Begeisterung auch erst mal nicht so groß gewesen. Im Urlaub erlebe ich dann auch schon mal eine Überraschung und es wird Gemüse gegessen, obwohl sein bayrischer Magen nicht auf Grünzeug ausgelegt ist:)
    Ich liebe jedenfalls Falafel und Deine Variante mit den Pistazien hört sich ganz wunderbar an. Wenn ich nach dem Urlaub meine TK mal etwas geleert habe, werde ich das Rezept sicherlich mal ausprobieren.
    LG
    Nina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s