Weihnachtliches Pullapart Bread mit Bratapfelfüllung im Miniformat

Über etwas andere weihnachtliche Traditionen und wie man Hefezupfbrot zu einem kleinen Weihnachtssnack macht..

Zupfbrot apfel Zimt Pull apart bread 4

Ich gebe es zu, ganz so schnell und mit einem Happs im Mund wie Plätzchen, sind die weihnachtlichen Zupfbrote nicht. Aber damit sie auch auf einen Weihnachtsteller passen, habe ich das Zupfbrot einfach in der Größe angepasst und in den Minikuchenförmchen gebacken statt in einer normalen Kastenform. Für den weihnachtlichen Twist, bekommen die leckeren Brötchen eine Bratapfelfüllung verpasst. Und schon hat man mal was anderes als Mürbegebäck und Stollen. Finde ich großartig, denn ich liebe Hefeteig und finde auch, dass er wahnsinnig gut in die Weihnachtszeit passt mit seinem Soulfoodcharakter. Außerdem darf man ja auch ein bisschen flexibel sein in der Weihnachtszeit 😉

Zupfbrot apfel Zimt Pull apart bread 2

Der Herr Keks und ich sind gerade Weihnachten sowieso sehr flexibel. Jedes zweite Fest verbringen wir nämlich seit Beginn unserer Beziehung unter Palmen. In diesem Jahr also schon zum dritten Mal. Erst war es Thailand, dann Vietnam und jetzt Costa Rica. Ein Brauch, der sich bei uns eigentlich deswegen eingeschlichen hatte, weil man über Weihnachten leichter mal vier Wochen frei nehmen kann als im restlichen Jahr. Denn die Wochen um Weihnachten und Neujahr haben die meisten Kollegen auch Urlaub und es tut sich so gut wie nichts in der Arbeit. Außerdem braucht es viel weniger Urlaubstage wegen all der Feiertage. Eine praktische Kombination also. Die letzten Male hatten wir wenigstens noch den Beginn der Weihnachtszeit mitbekommen, den ein oder anderen Glühwein getrunken und schon die ersten Plätzchen verköstigt. Dieses Jahr ist das alles ein bisschen anders, durch unsere Langzeitreise haben wir einfach mal die komplette Weihnachtszeit verpasst und ich muss sagen: ein bisschen Heimweh bekomme ich schon, wenn ich bei Instagram oder Facebook die weihnachtlichen Bilder aus München sehe. Aber keine Sorge, darüber werde ich mich ganz sicher nicht beschweren 😉

Zupfbrot apfel Zimt Pull apart bread 3

Jetzt aber das Rezept, ausreichend für etwa 6 Miniförmchen voller leckerestem Pullapart Bread mit Bratapfelfüllung:

  • 300 ml lauwarme Milch + 2 EL
  • 30 g frische Hefe
  • 1 EL Zucker
  • 500 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Butter (nicht zu kalt)
  • 2 kleine Äpfel
  • 7 EL brauner Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 EL Mandelsplitter
  • Rosinen, falls gewünscht
  • 6 Minikuchenformen (etwa 15 auf 5 auf 5 cm)
  1. Die frische Hefe zerbröseln und mit dem Zucker in eine kleine Schüssel geben.
  2. Die 300 ml lauwarme Milche aufgiesen und gut verrühren.
  3. Das Mehl in einer anderen Schüssel mit dem Salz mischen.
  4. Die Butter stückchenweise zum Mehl geben, Hefemischung dazugießen und mit dem Rührgerät verkneten bis ein glatter Teig entsteht. Etwa 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  5. Währenddessen die Äpfel schälen, vom Kernhaus befreien und in kleine Stückchen schneiden.
  6. Apfelstückchen mit 5 EL von dem braunen Zucker in einen Topf geben. So viel Wasser aufgiesen, dass die Apfelstückchen etwa zur Hälfte damit bedeckt sind. Zimt, Mandelsplitter und evtl. Rosinen dazugeben. Aufkochen und dann köcheln lassen bis der Apfel weich ist (etwa 10 bis 15 Minuten).
  7. Den Hefeteig nochmal gut durchkneten, auf einer bemehlten Arbeitsfläche rechteckig ausrollen und der Länge nach in Streifen schneiden mit einer Höhe, die der Breite der Minikastenformen entspricht (also etwa 5 cm). Dann die Streifen zu Quadraten schneiden, die dann logischerweise etwa 5x5cm groß sind.
  8. Die Teigquadrate von einer Seite mit der Apfelmasse bestreichen und in die Miniformen legen. Am besten geht das, indem ihr die Formen hochkant stellt und dann eine Teigscheibe nach der anderen mit Apfelmasse nach oben hineinlegt. Die letzt Scheibe mit der Apfelmasse nach unten legen, damit die Füllung nur innen ist.
  9. Die befüllten Förmchen nochmal 20 Minuten gehen lassen. Währenddessen den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
  10. Die Brötchen mit den 2 EL Milch mit einem Pinsel oben bestreichen und mit den restlichen 2 EL braunem Zucker bestreuen. Dann ca. 30 Minuten backen. Falls die Brötchen oben zu dunkel werden, einfach mit Backpapier abdecken.

Zupfbrot apfel Zimt Pull apart bread

Nachdem dieses Zupfbrot so eine schön weihnachtliche Füllung hat und ich Hefeteig so liebe, passt dieses Rezept übrigens perfekt zu Tanjas schönem Blogevent „Weihnachtsliebe“! Und da Tanjas Blog Liebe und Kochen auch noch ein Münchner Blog ist, habe ich wenigstens ein bisschen Weihnachtsstimmung nach München geschickt mit meiner Teilnahme, wenn ich schon nicht da bin 😉

weihnachtsliebe

Ich wünsche euch allen noch ein schönes und entspanntes drittes Adventwochenende und einen nicht zu hektischen Endspurt bis Weihnachten! Genießt die Plätzchen und den Glühwein für mich mit, ich schicke dafür ein paar Sonnenstrahlen rüber  – versprochen 😉
Alexa

Advertisements

3 Gedanken zu “Weihnachtliches Pullapart Bread mit Bratapfelfüllung im Miniformat

  1. Pingback: Die Auslosung meines Blogevents #Weihnachtsliebe – Der Foodblog für Rezepte mit Herz!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s