Frühlingshaftes Rüblibrot und das passende Schnittchen mit Speck und Kräuterseitlingen

Über Traditionen und was Automobilhersteller mit Karotten verbindet..

Rüblibrot, Karottenbrot mit Kürbiskernöl 3

Kennt ihr diese Beschreibungen von Firmen, die immer verwendet werden, wenn der Name nicht gesagt werden soll, aber trotzdem jeder wissen soll, wer gemeint ist? Da gibt es zum Beispiel den großen bayerischen Automobilhersteller mit Sitz in München.

Weiterlesen

Eiersalat mit leichtem Sauerrahmdressing und Kresse-Eierbecher als Oster-DIY

Welche Gerichte sind eigentlich die Osterklassiker und wo kommen denn die ganze Gerichte mit Karotten her?

Eiersalat mit Karotten ohne Mayo zu Ostern mit Tischdeko

Nicht mal mehr eine Woche ist es bis Ostern und auf jedem Blog und jeder Rezeptseite gibt es Empfehlungen für das Ostermenü oder Osterbrunch. Darum wollte ich der Sache mal auf den Grund gehen: was isst man traditionell zu Ostern und warum? Etwas grünes am Gründonnerstag und der Fisch am Karfreitag, das kennt jeder. Weiterlesen

{#Takeawaytuesday} Frühlingshafte Karottentarteletts

Wie es dazu kam, dass ich diese Tarteletts viermal in einer Woche und davon einmal in einer fremden Küche gebacken habe; oder: wieso man immer einen grünen Hasen dabei haben sollte…

Frühlingstarte Karottentarte Osterbrunch Hase

Durch eine glückliche Fügung, die aus einem neu entdeckten Rezept und den falsch gekauften Zutaten entstand, bin ich auf das knusprigste Tartebodenrezept gekommen: der Boden hat genau die richtige Konsistenz zwischen normalem Mürbeteig, der oft ein bisschen zu hart ist, und Blätterteig, der oft ein bisschen durchweicht. Mit der leckeren und hübschen Füllung aus bunten Karotten fand ich die Tartes so gut, dass ich sie mit den übrigen Zutaten am nächsten Abend gleich nochmal gebacken habe. Weiterlesen

Mein Kindheitsklassiker: Grießpudding mit einfachem Beeren-Rosmarin-Kompott

Über einfache Wohlfühlrezepte, die einen sofort zurück versetzen in die Zeit, als Oma ihre Arme ausbreitete und alles gut wurde – selbst die Abschürfung am Knie 😉

griespudding-beerenkompott-mit-rosmarin-kindheitserinnerung-wohlfuhlrezept-3

„Köstliche Kindheitserinnerungen“ ist das Thema im März bei der lieben Ina von What Ina loves. Ein simples Thema, das bei mir ein ganzes Gedankenkarussel anschmeißt. Wenn ich an meine Kindheit denke, dann ist das immer eine Sache: das Grundstück. Weiterlesen

Alles Käse: Tipps und Tricks für die perfekte Käseplatte

Über die heimliche Expertise des Herrn Keks und alles, was du schon immer über Käse wissen solltest.

kase-kaseplatte-schweizer-kase-tipps

Vor kurzem flatterte eine wunderbare Einladung ins Hause Keks und Koriander, nämlich zu einem Käseworkshop von Käse aus der Schweiz. Allerdings beschränkt sich meine Käsebegeisterung auf Frischkäse und Ziegenkäse, der wahre Käseliebhaber ist der Herr Keks Weiterlesen

Köstliche Apfel-Zimt-Waffeln für ein gemütliches Frühstück im Bett {Sponsored Post}

[Sponsored Post] Wie man den Tag so richtig stressfrei beginnt: völlig ausgeschlafen und mit dem gemütlichsten Frühstück im Bett.

apfelwaffeln-mit-selbstgemachtem-apfelmus-und-krokant-2

Eigentlich nennt sich die Vorweihnachtszeit in Bayern auch „stade Zeit“, also besinnliche Zeit. Dennoch ist es doch jedes Mal eher eine gehetzte Zeit. In der Arbeit will man dieses Jahr noch alles fertig bekommen, nach Feierabend rennt man noch schnell in die Läden um Geschenke zu kaufen Weiterlesen

{Takeawaytuesday} Kürbis zum Mitnehmen in der (Blätterteig-)Tasche

Der Herbst ist da! Und mit ihm das bunteste Gemüse der Saison 🙂

Blätterteigtaschen mit Kürbis, Paprika, Karotte und Ziegenkäse Mangold Feta

Jetzt ist es soweit, es führt kein Weg mehr dran vorbei, er ist da, der Herbst! Als absoluter Sommermensch werde ich meist schon im Juni sentimental bei dem Gedanken, dass der Sommer irgendwann zu Ende ist (und verschwende mit diesen Gedanken Zeit, die ich im Sommer anders nutzen könnte…). Dieses Jahr aber fühle ich mich völlig im Reinen mit mir, dem Sommer und dem Herbst (fällt euch auf, dass ich in 4 Zeilen untereinander das Wort „Sommer“ an fast der gleichen Stelle stehen habe? Jetzt sind es sogar 5 Zeilen 😉 ). Aber nun zu dem was ich sagen wollte: die schöne und warme Zeit habe ich dieses Jahr gefühlt perfekt genutzt und auch wenn das Wetter oft schlecht war, hatten mein Umfeld und ich Glück, denn bei all den Gelegenheiten, zu denen man tolles Wetter braucht, war es toll. Nämlich bei den beiden Hochzeiten von sehr lieben Freunden, zwei wunderschönen Taufen und dem ein oder anderen Kurzurlaub am Bodensee oder in den Bergen. So schön könnte es immer sein! Aber auf die Dauer wäre das viele unterwegs sein vielleicht auch ein bisschen anstrengend…

Blätterteigtaschen mit Kürbis, Paprika, Karotte und Ziegenkäse Mangold Feta2

Ich bin also bereit, der Herbst kann kommen und ich freu mich sogar schon, dass es jetzt ein bisschen ruhiger wird und man ohne schlechtes Gewissen auch mal gemütlich daheim rumsitzen darf 😉 Und weil ich jetzt wieder etwas mehr Zeit habe, möchte ich auch meinem Versprechen nachkommen und den #takeawaytuesday aus der Sommerpause holen. Ab jetzt gibt es wieder jeden Monat ein Gericht, dass perfekt dafür ist, euch in die Arbeit als Mittagspause zu begleiten. Und da wir ja immer schön saisonal bleiben wollen, habe ich gleich mal einen Kürbis für euch verarbeitet und ihn in die (Blätterteig-)Tasche gesteckt 🙂 Diese leckeren knusprigen Blätterteigtaschen passen aber nicht nur in meine Kategorie der Gerichte zum Mitnehmen, sie passen auch perfekt zu dem schönen Blogevent der liegen Tina von lecker&Co und ihrem Kürbisthema 🙂

banner

Jetzt aber zu dem Rezept für 12 meiner herbstlichen Blätterteigtäschchen mit einer Füllung aus Kürbis und Feta:

  • 2 Rollen Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 1/4 Hokkaidokürbis
  • 75g Feta
  • 1 Schalotte
  • 2 EL neutrales Öl
  • 100ml Gemüsebrühe
  • 1/2 Zucchini
  • Salz, Pfeffer, Zimt, Curry, Kurkuma
  • 1 Ei

Den Kürbis schälen (bei Hokkaido kann man die Schale mitessen, ich mag ihn geschält aber trotzdem lieber), das Innere entfernen und in kleine mundgerechte Stücke schneiden. Die Zucchini waschen und in Schieben schneiden, Scheiben nochmal vierteln. Die Schalotte schälen und in kleine Stücke schneiden. Das Öl in einem Topf erhitzen. Schalotte darin glasig anschwitzen. Kürbis und Zucchini zugeben und kurz anbraten. Mit der Gemüsebrühe anbraten. Köcheln lassen bis die Brühe verdampft und das Gemüse weich ist. Mit Salz, Pfeffer, Zimt, Kurkuma und Curry abschmecken. 
Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Den Blätterteig ausrollen und in jeweils 6 Teile schneiden (der Länge nach halbieren, dann jeweils dritteln). Bei jedem Teigteilchen eine Mittellinie denken und auf eine der Hälften einen gehäuften Esslöffel des Gemüses geben, so dass noch genug Teig übrig bleibt, um ihn einmal mittig umzuklappen. Die Seite des Teiges, auf der kein Gemüse ist, wird drei Mal versetzt angeschnitten, damit das Muster auf den Bildern entsteht. Den Feta in 12 Teile schneiden und jeweils auf dem Gemüse verteilen (am besten mit den Fingern leicht zerbröseln).
Das Ei mit einem Teelöffel Wasser verquirlen und damit den Rand des Blätterteigs bestreichen. Die eingeschnittene Seite umklappen, so dass eine Tasche entsteht. Den Rand mit einer Gabel festdrücken. Die fertigen Taschen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Das restliche Ei einfach auf die Taschen pinseln. 10-12 Minuten backen, je nachdem wie knusprig ihr die Taschen wollt.

Damit die Taschen am nächsten Tag noch genauso knusprig sind, könnt ihr sie einfach nochmal kurz für zwei Minuten im Ofen aufbacken. Kalt schmecken sie aber auch  😉

Blätterteigtaschen mit Kürbis, Paprika, Karotte und Ziegenkäse Mangold Feta3

 

Wie ist es bei euch? Habt ihr auch das Gefühl, den Sommer perfekt genutzt zu haben und schon im Herbst angekommen zu sein oder seid ihr noch sentimental? 😉
Liebe Grüße

Alexa

Perfekt zu Gartenparty oder Picknick: Buchweizenpfannkuchen mit Gemüsefüllung (glutenfrei)

Warum manche Stellen der Isar gar nicht so gut geeignet sind für ein Picknick und über einen leckeren vegetarischen und glutenfreien Snack, falls man doch eine geeignete Picknickstelle findet.

Wraps aus Buchweizenpfannkuchen eingelegte Zucchini Picknick

Bei den Temperaturen an diesem schönen warmen Wochenende will man nichts mehr, als die warme Münchner Dachgeschosswohnung möglichst oft verlassen. Darum wurden der Herr Keks und ich auch heute, trotz enormer Katerstimmung aufgrund einer Hochzeit am Tag davor, recht bald vom Fluchtinstinkt gepackt. Also schnell den Rucksack genommen, alles Notwendige eingepackt und auf die Räder geschwungen. Richtung Süden die Isar entlang ist in München bei Sonne scheinbar der einzige Weg. Zumindfest waren wir nicht die einzigen auf diesem Weg. Das Ufer voller Menschenmassen bestätigte uns das immer wieder. Als wir fast schon beim Tierpark angekommen waren, entschieden wir uns, über eine Holzbrücke zum anderen Ufer zu gehen, in der Hoffnung, dort mehr Platz zu finden. So war es dann auch: an dieser Stelle ist die Isar besonders breit und hat ienige gut erreichbare Inseln. So stapften wir durch das seichte Wasser auf die erste Insel, die uns dann doch ein bisschen zu voll war. So ging es weiter auf die nächste Insel. Viel ruhiger war es dort und wir packten langsam unsere Sachen aus.

München Isar Flaucher.jpg

Schon bald mussten wir feststellen, dass wir in unserem verkaterten Zustand zwar ein Handtuch eingepackt hatten, aber leider keine Decke. Also quetschten wir uns auf das eine Handtuch. Kaum lagen wir dort, fiel uns auch schon auf, dass wir wohl nicht nur ans andere Ufer der Isar gewechselt hatten: Um uns herum waren lauter Pärchen, allerdings war ich die einzige Frau weit und breit! Spätestens als dann ein Mann an unserem Handtuch vorbei kam und sagte, hier würden „die hübschesten Jungs“ liegen, war uns klar, dass wir wohl ohne Einladung auf dieser Party waren 😉 Erst beschlossen wir, dass es uns egal ist, schließlich wurden wir toleriert 😉 Leider waren ein paar der hübschen Jungs aber auch Anhänger der FKK… und beim etwa fünfzigsten Penis, der an mir vorbei schwang, erklärte ich dann, dass es jetzt genug davon für einen Tag waren und wir packten unser Handtuch wieder ein.

Wraps aus Buchweizenpfannkuchen eingelegte Zucchini Picknick 3

Für meinen Geschmack hat sich diese Stelle an der Isar nicht so gut für ein Picknick angeboten, aber es gibt durchaus Plätze, an denen sich das anbietet. Und dafür hab ich nun ein wunderbares Rezept für gefüllte Buchweizenpfannkuchen für euch! Die Pfannkuchen schmecken mit dem Buchweizenmehl ein bisschen nussig, was ich sehr lecker finde zu dem eingelegten und gerösteten Gemüse. Und da solche Pfannkuchen auch für eine Sommerparty ein toller Snack sind, reiche ich sie noch zu Anisas Sommergartenparty ein, so auf den letzten Drücker 🙂 Buchweizenmehl ist übrigens glutenfrei und somit ist das Rezept auch für an Unverträglichkeit leidende Personen geeignet. Außerdem sind die Pfannkuchen dadurch leicht und kalorienärmer, was bei Anisas Gartenparty zum Thema „leichte Küche“ schon auch berücksichtigt sein will 🙂

Garten-Party-Event

Nun aber schnell zum Rezept für 2 Personen bzw. 4 Pfannkuchen:

  • 200g Buchweizenmehl
  • 1 Ei
  • 280 ml Milch
  • 120 ml Wasser
  • Salz, Pfeffer
  • Rosmarin (getrocknet und ein Zweig)
  • 1/2 Zucchini
  • 5-7 Champignons
  • 1 große Karotte
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen

Das Gemüse bereits einen Abend vor der Zubereitung einlegen. Dafür die Karotte schälen und raspeln, die Zucchini waschen, Pilze säubern, beides schneiden. Alles in eine verschließbare Schale geben, das Öl, die geschälten und halbierten Knoblauchzehen und die Nadeln des Rosmarinzweigs dazugeben. Gut mischen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag das Buchweizenmehl mit dem Ei, der Milch und dem Wasser gut verquirlen. Mit etwas Salz, Pfeffer und getrocknetem Rosmarin würzen. Etwa eine halbe Stunde ruhen lassen.
Dann die Pfannkuchen in einer Pfanne ausbacken (mit Butter oder Butterschmalz). Der Teig ist recht zähflüssig, daher die Pfannkuchen am besten mit einem Löffel rund streichen.
Aus dem eingelegten Gemüse die Knoblauchzehen entfernen, dann das Gemüse in einer Pfanne anbraten. Dafür das Öl vom Einlegen nutzen. Die Pfannkuchen mit je einem Salatblatt belegen, mit dem Gemüse füllen, einklappen und in Alufolie wickeln zum leichteren Transport.

Wraps aus Buchweizenpfannkuchen eingelegte Zucchini Picknick 2

Was waren denn eure lustigsten Situationen, die ihr verkatert erst viel zu spät erkannt habt? Und wisst ihr vielleicht Stellen an der Isar, die nicht so überlaufen sind? Ich bin gespannt auf Geschichten und Tipps 😉

Habt eine schöne heiße Woche!
Alexa

Australischer Meat Pie – die schnelle Variante

Wie man kulinarisch ganz schnell ans andere Ende der Welt kommt und von meiner Unterstützung für die Fußball EM.

australischer Meat Pie mit Hackfleischfüllung schnell 2

Bei Claretti von Tastesheriff ist es heute wieder Zeit für die tolle Backaktion #ichbacksmir und zwar mit dem wunderbaren Thema „Fernweh“. Da bin ich natürlich sofort dabei! Ich leide ja tatsächlich chronisch unter Fernweh und bei mir muss nach jedem Urlaub gleich der nächste geplant werden, sonst weiß ich ja nicht worauf ich gerade hinarbeite 😉 In unserem letzten Urlaub ging es nach Schottland, kulinarisch schon gut, aber sicher kein Highlight. Allerdings gab es dort Steak and Ale Pie, sehr weich geschmortes Rindfleisch im Blätterteigmantel. Sehr lecker, für meinen Geschmack fast ein bisschen zu würzig. Aber: diese Pies haben mich so sehr an meine Australienreise erinnert ❤ Ich weiß nicht mal, ob man Australien eine Reise nennen kann, ich war dort mehr als 3 Monate während des Studiums und es war einfach großartig. Wie es wahrscheinlich fast überall wäre wenn man drei Monate keinerlei Verpflichtungen hat 😉

australischer Meat Pie mit Hackfleischfüllung schnell 4

Auf jeden Fall gab es in Australien Meat Pie, nicht nur im Restaurant, sondern auch in Bäckereien oder an kleinen Ständen am Straßenrand. Bei Tagesausflügen wurden die Pies als Mittagessen serviert, so wie man in Thailand bei jedem Tagesausflug gebratenen Reis bekommt. Den Pie gab es mit Hühnchen, Rind oder vegetarisch mit Gemüsefüllung und wirklich jede Variante war sehr gut!  Ich hab nun eine schnelle und ziemlich einfache Variante des leckeren Pies entwickelt, die es bei uns öfter gibt, wenn recht viel Besuch kommt. Letztens zum Beispiel als der Herr Keks seine „Jungs“ zum Fußball gucken eingeladen hatte: insgesamt 12 Männer sollten mit Snacks versorgt werden, die gut nebenbei gegessen werden können. Viel Aufwand sollte es auch nicht sein, wird ja doch nicht sooo sehr gewürdigt neben dem Spiel 😉 Darum gab es Pie! Meine schnelle Variante ist gefüllt mit Hackfleisch, weil man nicht besonders darauf achten muss, wie lang es im Backofen ist, da es nicht trocken wird wie anderes Fleisch. Aus Mangel an Fleischsaft kommen stückige Tomaten zum Einsatz und dazu ein paar geraspelte Karotten. Das Ganze wird in fertigem Blätterteig verpackt und in der Muffinform gebacken, super easy!

australischer Meat Pie mit Hackfleischfüllung schnell 3

Hier mein Rezept für 12 Mini Meat Pies aus der Muffinform:

  • 500g Rinderhackfleisch
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 Karotten
  • 1 Dose stückige Tomaten (400g)
  • 2 Rollen fertiger Blätterteig (Kühlregal)
  • Salz, Pfeffer, Thymian, Zimt
  • 1 TL Tomatenmark
  • 3 EL neutrales Öl zum Anbraten
  • Muffinblech

Die Schalotte schälen und in kleine Stücke schneiden. Knoblauchzehe schälen und pressen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, Schalotte und Knoblauch darin kurz anbraten. Hackfleisch dazugeben und gut anbraten. Mit dem Kochlöffel trennen, damit es nicht zu stückig wird. Die Karotten schälen und raspeln, zu dem Hackfleisch geben und kurz mitanbraten. Die stückigen Tomaten dazugeben, gut durchmischen und 5 Minuten warm werden lassen. Die Mischung mit etwas Zimt (ca. eine Messerspitze) und Thymian (2 TL) würzen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
Den Blätterteig einmal der Länge nach teilen, dann jede Hälfte in 3 Teile schneiden, aus einer Rolle Blätterteig werden also 6 Teigstücke. Diese in die Rundungen des Muffinblechs legen, mit der Hackfleischmischung füllen und die Ecken oben zusammenklappen und festdrücken. Der Pie sollte rundum geschlossen sein. Ihr braucht weder Papierförmchen für die Muffinform, noch Butter zum Einfetten, der Blätterteig ist fettig genug 😉 Die kleinen Pies etwa 15 Minuten backen, dann 5 Minuten auskühlen lassen und mit einem Messer aus der Form hebeln.

australischer Meat Pie mit Hackfleischfüllung schnell

Schaut doch mal bei Tastesheriff vorbei, was die anderen Mitbäcker so an Fernwehrezepten beisteuern, ich sag euch, die Auswahl ist super und von herzhaft bis süß ist alles zu haben 😉
Alexa

Schnell gemachte Samosas mit Süßkartoffeln, Möhren und Paprika, dazu zweierlei Dips

Der knusprigste Snack für die Sommerparty in cremiger Begleitung von einem Joghurtdip und einem Kräuterhummus aus gerösteten Karotten.

Samosas mit vegetarischer Füllung Süßkartoffel, Karotte, Paprika 2

Es ist wieder Zeit für die monatliche Runde #letscooktogether von der lieben Ina von What Ina loves. Auch wenn das Wetter momentan noch nicht so ganz mitspielen will, bereiten wir uns schon mal auf die kommende Saison an Sommerpartys vor: nämlich mit Fingerfood! Und da bin ich diesmal ein bisschen indisch inspiriert worden im Urlaub in – naja, unerwarteterweise in Schottland 😉 Da gab es nämlich sehr viele indische Gerichte neben Steakpie und Fisch auf den Speisekarten der Pubs. So gibt es für euch diesmal knusprige Samosas und zwar ganz simpel und einfach mit Filoteig! Schließlich wollen wir alle die Zeit bei schönem Wetter draußen nutzen und nicht in der Küche. Dazu habe ich noch zwei schnelle Dips, die wahnsinnig gut zu dem Samosas passen, aber auch einfach zu frischem Baguette oder Gemüsesticks.
Noch viel mehr tolle Rezepte für die nächste Sommerparty findet ihr hier 🙂

Samosas mit vegetarischer Füllung Süßkartoffel, Karotte, Paprika

Kräuterhummus mit gerösteten Möhren für 2 Personen bzw. 15 Samosas:

  • 2 Karotten
  • 1/2 Dose Kichererbsen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Tahin
  • 8 EL Olivenöl bzw. mehr bei Bedarf
  • 4 Zweige Petersilie

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Karotten schälen, raspeln und auf einem mit Backpapier belegtem Backblech verteilen. Etwa 10-12 Minuten im Ofen rösten. Währenddessen die Samosas vorbereiten.
Die Kichererbsen in ein Sieb gießen und waschen bis es nicht mehr schäumt. Dann in ein hohes Gefäss geben. Die Möhren dazu geben und mit einem Pürierstab pürieren. Wenn es zu schwer geht, Öl dazu gießen. Tahin dazugeben und den Knoblauch schälen und dazu pressen. Petersilie waschen, klein schneiden und dazu geben. So lange schlückchenweise Öl dazugießen und pürieren, bis eine cremige Konsistenz entsteht. 

Samosas mit vegetarischer Füllung Süßkartoffel, Karotte, Paprika 3

Für 15 Samosas, also ein Abendessen für zwei Personen 😉

  • 5 Filoteigblätter
  • 1 Süßkartoffel von etwa 300g
  • 2 mittelgroße Karotten
  • 1/2 Paprika
  • 2 EL Öl
  • Curry, Kurkuma, Salz, Paprikapulver und Cayennepfeffer

Die Süßkartoffel schälen, in Würfel schneiden und in kochendem Wasser etwa 15 Minuten kochen, bis die Würfel sehr weich sind. Währenddessen die Karotten schälen und raspeln und die Paprika waschen und in kleine Stücke schneiden. Paprika mit dem Öl in einer Pfanne kurz anbraten. Die geraspelten Karotten dazugeben und kurz mitbraten. Mit dem Wasser ablöschen und darin so lange kochen, bis das Wasser verdunstet ist. Die gekochten Süßkartoffeln dazugeben und mit den Gewürzen abschmecken.
Den Ofen auf 180 Grad vorheizen, falls nicht für den Hummus schon die Karotten drin sind.
Je ein Blatt Filoteig von der langen Seite in drei gleich breite Streifen teilen. Mit dem Gemüse befüllen und falten. Eine Anleitung dafür findet ihr hier.
Die fertigen Samosas auf einem mit Backpapier belegtem Backblech auslegen. Bei mir ging das genau auf mit ein bisschen Tetris spielen beim Anordnen 😉
Samosas 15-20 Minuten backen. Aufpassen, dass sie nicht zu braun werden. Während dem Backen lassen sich die Dips gut zubereiten.

Für den Joghurtdip müsst ihr nur 5 EL Naturjoghurt mit 1 EL Schmand, 1/2 TL scharfem Senf und 1 EL Zitronensaft cremig rühren und dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer Lust hat, gibt noch frische Petersilie dazu.

Kräuterhummus mit gerösteten Karotten

Ich finde ja schon die Farbe des Hummus so sommerlich, da muss das mit dem Wetter doch bald klappen, oder? Habt einen guten Endspurt ins Wochenende!
Alexa