Das beste Sandwich aus Vietnam: Banh Mi mit knusprigem Schweinebauch

Warum man in Vietnam manchmal das Bedürfnis hat, drei Mal am Tag die gleiche unspektakuläre Hauptstraße entlangzulaufen…

Banh Mi Vietnamesisches Sandwich mit Schweinebauch und eingelegten Karotten 2

Neulich beim Frühstück: Herr Keks und ich mampfen gerade unser Rührei mit Speck, da fällt mir ein, dass ich ein Sandwich brauche für das aktuelle Thema von der lieben Ina und ihrem #letscooktogether. Eigentlich hatte ich an Vollkornbrot mit Brie, Honig und Walnüssen gedacht. Weiterlesen

{#Takeawaytuesday} Frühlingshafte Karottentarteletts

Wie es dazu kam, dass ich diese Tarteletts viermal in einer Woche und davon einmal in einer fremden Küche gebacken habe; oder: wieso man immer einen grünen Hasen dabei haben sollte…

Frühlingstarte Karottentarte Osterbrunch Hase

Durch eine glückliche Fügung, die aus einem neu entdeckten Rezept und den falsch gekauften Zutaten entstand, bin ich auf das knusprigste Tartebodenrezept gekommen: der Boden hat genau die richtige Konsistenz zwischen normalem Mürbeteig, der oft ein bisschen zu hart ist, und Blätterteig, der oft ein bisschen durchweicht. Mit der leckeren und hübschen Füllung aus bunten Karotten fand ich die Tartes so gut, dass ich sie mit den übrigen Zutaten am nächsten Abend gleich nochmal gebacken habe. Weiterlesen

Glück aus dem Ofen: cremiger Grießauflauf mit gebackenen Pflaumen zum #takeawaytuesday

Über die ersten Auswirkungen des kühleren Wetters, die Marotten des Herrn Keks in Bezug auf Obst und das perfekte Essen zum Mitnehmen im Herbst.

griesauflauf-mit-pflaumen-und-zimt-zum-mitnehmen-takeawaytuesday

Der große Vorteil am Herbst ist es ja, dass es endlich nicht mehr zu warm ist um in meiner etwa 4m² großen Küche unter dem Dach den Ofen anzumachen. Der große Nachteil am Herbst ist es, dass es jetzt zu kalt ist, um ohne Hausschuhe vor dem Ofen zu stehen, weil der Boden jetzt wieder so kalt ist. Ein Dilemma, wie ihr seht 😉 Zum Glück hab ich aber den Herrn Keks, der mir nach nur einem kurzen ohne Hinweis oder Bitte meine Hausschuhe in die Küche bringt. Warum er da so schnell reagiert? Naja, immerhin mach ich ja gerade seine nächste Mahlzeit. Sonst wäre die Reaktionsgeschwindigkeit wahrscheinlich geringer 😉 Tragisch ist es aber, wenn er dann in die Küche kommt mit den Hausschuhen und es liegt etwas zur Verarbeitung herum, dass ihm nicht mundet…

griesauflauf-pflaumen

So war das nämlich bei diesem feinen Auflauf. Grieß ist gut, Buttermilch auch (sehr sogar), aber was sollen die Pflaumen da?!? Ungläubiges Anstarren der Früchte und verdutztes Kopfschütteln: da hat er jetzt die Hausschuhe gebracht und ich mach etwas mit Pflaumen! Hätte er das gewusst, wäre er wahrscheinlich nicht mal aufgestanden. Der Herr mag nämlich keine Pflaumen, überhaupt mag er Steinobst nicht besonders, also auch keine Pfirsiche, Nektarinen oder Aprikosen. Jedes Mal wenn ihr also ein Rezept mit einem solchen Obst hier seht, könnt ihr sicher sein, dass der Herr Keks eine abgewandelte Version davon hatte. Meist ersetzt Blauschimmelkäse alles 😉 Das Endergebnis der Pflaumengeschichte war dennoch nicht so schlimm für ihn: warm war die Konsistenz dann doch gut 😉 Und weil man diesen Auflauf auch super kalt essen kann (wenn man kalte Pflaumen mag), ist es auch ein super Gericht zum Mitnehmen in die Arbeit. Einfach die Menge anpassen, einen Teil davon in einer kleinen Auflaufform machen, für die ihr einen Deckel habt (gibt es z.B. beim Möbelschweden) und dann ab in die Handtasche. Darum ist das mein #takeawaytuesday Gericht im Oktober 🙂

griesauflauf-mit-pflaumen-und-zimt-zum-mitnehmen-takeawaytuesday-3

Das Rezept für diesen Grießauflauf mit gebackenen Pflaumen für zwei Personen hab ich nun auch für euch, wer noch eine Portion für die Arbeit will, der nimmt die Mengen einfach 1,5mal:

  • 250ml Buttermilch
  • 200ml Milch
  • 120g Grieß
  • Prise Salz
  • 2 Eier
  • 3 TL brauner Zucker
  • 2 TL Zimt
  • 2 EL Wasser
  • 3 Pflaumen

Den Ofen auf 180° vorheizen. Die Milch mit der Buttermilch in einen Topf geben, Grieß dazu und aufkochen. Köcheln lassen bis der Grieß eingedickt ist, dann von der Platte nehmen. Die Eier trennen. Das Eigelb und 1 EL braunen Zucker zum Grieß geben und untermischen. Das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter die Grießmischung heben. Alles in einer Auflaufform verteilen. Die Pflaumen waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. In einer Schüssel mit dem Wasser, den restlichen 2 TL braunem Zucker und 1 TL Zimt mischen. Über dem Grieß verteilen. Alles in den Ofen schieben und 25 Minuten backen bis der Grieß etwas Farbe bekommen hat und die Pflaumen schön weich sind und ein bisschen gesaftet haben.

Zubereitungszeit: 12 Minuten + 25 Minuten Backzeit

griesauflauf-mit-pflaumen-und-zimt-zum-mitnehmen-takeawaytuesday-2

Die Idee zu diesem Auflauf kam übrigens, weil Aufläufe das Thema unserer neuen Runde der Blogparade „Gesund und lecker für jeden Tag“ sind und ich irgendwie eher Lust auf einen süßen Auflauf hatte (und beim Schränke ausräumen 4 angebrochene Packungen Grieß gefunden habe..). Welche Blogs außer mir noch mit ihren tollen Ideen für einen Auflauf dabei sind, habe ich euch hier aufgelistet. Leider haben nicht alle Teilnehmer ihren Blog aufgelistet, aber du findest die tollen Rezepte auch unter #gesundundleckerfürjedentag oder in der entsprechenden Facebookgruppe 🙂

15.10. Franziska von Wild LiebDings von Liebdings
16.10. Yvonne von Mohntage
17.10. Jules von Julesmoody
18.10. Mein Grießauflauf mit Pflaumen
19.10. Jeannine von Fiepmatz
20.10. Tanja von Liebe und Kochen
21.10. Rebecca von Sansanrebecca
22.10. Anika Sarah von Anisas leichte Küche 
23.10. Martina von Kinderkuecheundso
24.10. Monsie von Homemade Relaxation
25.10. Sarah
26.10. Heike
27.10. Stefanie
28.10. Tina von LECKER&Co
29.10. Bo Smint von Kochenundbackenmitbo
30.10. Gesa von Gesa´s Küchenstory
31.10. Angelique von freshdelight
01.11. Isabelle von übersee-mädchen
02.11. noch offen
03.11. Michael  von salzig-suess-lecker
04.11. Ines von Münchnerküche 
14322249_1513679345316246_4510623417667202905_n
Seid ihr auch schon in der richtigen Stimmung für Auflauf? Welchen mögt ihr am liebsten? Und was darf gar nicht drin, wie Steinobst beim Herrn Keks? 😉
Habt noch eine schöne Woche!
Alexa

{Takeawaytuesday} Kürbis zum Mitnehmen in der (Blätterteig-)Tasche

Der Herbst ist da! Und mit ihm das bunteste Gemüse der Saison 🙂

Blätterteigtaschen mit Kürbis, Paprika, Karotte und Ziegenkäse Mangold Feta

Jetzt ist es soweit, es führt kein Weg mehr dran vorbei, er ist da, der Herbst! Als absoluter Sommermensch werde ich meist schon im Juni sentimental bei dem Gedanken, dass der Sommer irgendwann zu Ende ist (und verschwende mit diesen Gedanken Zeit, die ich im Sommer anders nutzen könnte…). Dieses Jahr aber fühle ich mich völlig im Reinen mit mir, dem Sommer und dem Herbst (fällt euch auf, dass ich in 4 Zeilen untereinander das Wort „Sommer“ an fast der gleichen Stelle stehen habe? Jetzt sind es sogar 5 Zeilen 😉 ). Aber nun zu dem was ich sagen wollte: die schöne und warme Zeit habe ich dieses Jahr gefühlt perfekt genutzt und auch wenn das Wetter oft schlecht war, hatten mein Umfeld und ich Glück, denn bei all den Gelegenheiten, zu denen man tolles Wetter braucht, war es toll. Nämlich bei den beiden Hochzeiten von sehr lieben Freunden, zwei wunderschönen Taufen und dem ein oder anderen Kurzurlaub am Bodensee oder in den Bergen. So schön könnte es immer sein! Aber auf die Dauer wäre das viele unterwegs sein vielleicht auch ein bisschen anstrengend…

Blätterteigtaschen mit Kürbis, Paprika, Karotte und Ziegenkäse Mangold Feta2

Ich bin also bereit, der Herbst kann kommen und ich freu mich sogar schon, dass es jetzt ein bisschen ruhiger wird und man ohne schlechtes Gewissen auch mal gemütlich daheim rumsitzen darf 😉 Und weil ich jetzt wieder etwas mehr Zeit habe, möchte ich auch meinem Versprechen nachkommen und den #takeawaytuesday aus der Sommerpause holen. Ab jetzt gibt es wieder jeden Monat ein Gericht, dass perfekt dafür ist, euch in die Arbeit als Mittagspause zu begleiten. Und da wir ja immer schön saisonal bleiben wollen, habe ich gleich mal einen Kürbis für euch verarbeitet und ihn in die (Blätterteig-)Tasche gesteckt 🙂 Diese leckeren knusprigen Blätterteigtaschen passen aber nicht nur in meine Kategorie der Gerichte zum Mitnehmen, sie passen auch perfekt zu dem schönen Blogevent der liegen Tina von lecker&Co und ihrem Kürbisthema 🙂

banner

Jetzt aber zu dem Rezept für 12 meiner herbstlichen Blätterteigtäschchen mit einer Füllung aus Kürbis und Feta:

  • 2 Rollen Blätterteig aus dem Kühlregal
  • 1/4 Hokkaidokürbis
  • 75g Feta
  • 1 Schalotte
  • 2 EL neutrales Öl
  • 100ml Gemüsebrühe
  • 1/2 Zucchini
  • Salz, Pfeffer, Zimt, Curry, Kurkuma
  • 1 Ei

Den Kürbis schälen (bei Hokkaido kann man die Schale mitessen, ich mag ihn geschält aber trotzdem lieber), das Innere entfernen und in kleine mundgerechte Stücke schneiden. Die Zucchini waschen und in Schieben schneiden, Scheiben nochmal vierteln. Die Schalotte schälen und in kleine Stücke schneiden. Das Öl in einem Topf erhitzen. Schalotte darin glasig anschwitzen. Kürbis und Zucchini zugeben und kurz anbraten. Mit der Gemüsebrühe anbraten. Köcheln lassen bis die Brühe verdampft und das Gemüse weich ist. Mit Salz, Pfeffer, Zimt, Kurkuma und Curry abschmecken. 
Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Den Blätterteig ausrollen und in jeweils 6 Teile schneiden (der Länge nach halbieren, dann jeweils dritteln). Bei jedem Teigteilchen eine Mittellinie denken und auf eine der Hälften einen gehäuften Esslöffel des Gemüses geben, so dass noch genug Teig übrig bleibt, um ihn einmal mittig umzuklappen. Die Seite des Teiges, auf der kein Gemüse ist, wird drei Mal versetzt angeschnitten, damit das Muster auf den Bildern entsteht. Den Feta in 12 Teile schneiden und jeweils auf dem Gemüse verteilen (am besten mit den Fingern leicht zerbröseln).
Das Ei mit einem Teelöffel Wasser verquirlen und damit den Rand des Blätterteigs bestreichen. Die eingeschnittene Seite umklappen, so dass eine Tasche entsteht. Den Rand mit einer Gabel festdrücken. Die fertigen Taschen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben. Das restliche Ei einfach auf die Taschen pinseln. 10-12 Minuten backen, je nachdem wie knusprig ihr die Taschen wollt.

Damit die Taschen am nächsten Tag noch genauso knusprig sind, könnt ihr sie einfach nochmal kurz für zwei Minuten im Ofen aufbacken. Kalt schmecken sie aber auch  😉

Blätterteigtaschen mit Kürbis, Paprika, Karotte und Ziegenkäse Mangold Feta3

 

Wie ist es bei euch? Habt ihr auch das Gefühl, den Sommer perfekt genutzt zu haben und schon im Herbst angekommen zu sein oder seid ihr noch sentimental? 😉
Liebe Grüße

Alexa

Perfekt zu Gartenparty oder Picknick: Buchweizenpfannkuchen mit Gemüsefüllung (glutenfrei)

Warum manche Stellen der Isar gar nicht so gut geeignet sind für ein Picknick und über einen leckeren vegetarischen und glutenfreien Snack, falls man doch eine geeignete Picknickstelle findet.

Wraps aus Buchweizenpfannkuchen eingelegte Zucchini Picknick

Bei den Temperaturen an diesem schönen warmen Wochenende will man nichts mehr, als die warme Münchner Dachgeschosswohnung möglichst oft verlassen. Darum wurden der Herr Keks und ich auch heute, trotz enormer Katerstimmung aufgrund einer Hochzeit am Tag davor, recht bald vom Fluchtinstinkt gepackt. Also schnell den Rucksack genommen, alles Notwendige eingepackt und auf die Räder geschwungen. Richtung Süden die Isar entlang ist in München bei Sonne scheinbar der einzige Weg. Zumindfest waren wir nicht die einzigen auf diesem Weg. Das Ufer voller Menschenmassen bestätigte uns das immer wieder. Als wir fast schon beim Tierpark angekommen waren, entschieden wir uns, über eine Holzbrücke zum anderen Ufer zu gehen, in der Hoffnung, dort mehr Platz zu finden. So war es dann auch: an dieser Stelle ist die Isar besonders breit und hat ienige gut erreichbare Inseln. So stapften wir durch das seichte Wasser auf die erste Insel, die uns dann doch ein bisschen zu voll war. So ging es weiter auf die nächste Insel. Viel ruhiger war es dort und wir packten langsam unsere Sachen aus.

München Isar Flaucher.jpg

Schon bald mussten wir feststellen, dass wir in unserem verkaterten Zustand zwar ein Handtuch eingepackt hatten, aber leider keine Decke. Also quetschten wir uns auf das eine Handtuch. Kaum lagen wir dort, fiel uns auch schon auf, dass wir wohl nicht nur ans andere Ufer der Isar gewechselt hatten: Um uns herum waren lauter Pärchen, allerdings war ich die einzige Frau weit und breit! Spätestens als dann ein Mann an unserem Handtuch vorbei kam und sagte, hier würden „die hübschesten Jungs“ liegen, war uns klar, dass wir wohl ohne Einladung auf dieser Party waren 😉 Erst beschlossen wir, dass es uns egal ist, schließlich wurden wir toleriert 😉 Leider waren ein paar der hübschen Jungs aber auch Anhänger der FKK… und beim etwa fünfzigsten Penis, der an mir vorbei schwang, erklärte ich dann, dass es jetzt genug davon für einen Tag waren und wir packten unser Handtuch wieder ein.

Wraps aus Buchweizenpfannkuchen eingelegte Zucchini Picknick 3

Für meinen Geschmack hat sich diese Stelle an der Isar nicht so gut für ein Picknick angeboten, aber es gibt durchaus Plätze, an denen sich das anbietet. Und dafür hab ich nun ein wunderbares Rezept für gefüllte Buchweizenpfannkuchen für euch! Die Pfannkuchen schmecken mit dem Buchweizenmehl ein bisschen nussig, was ich sehr lecker finde zu dem eingelegten und gerösteten Gemüse. Und da solche Pfannkuchen auch für eine Sommerparty ein toller Snack sind, reiche ich sie noch zu Anisas Sommergartenparty ein, so auf den letzten Drücker 🙂 Buchweizenmehl ist übrigens glutenfrei und somit ist das Rezept auch für an Unverträglichkeit leidende Personen geeignet. Außerdem sind die Pfannkuchen dadurch leicht und kalorienärmer, was bei Anisas Gartenparty zum Thema „leichte Küche“ schon auch berücksichtigt sein will 🙂

Garten-Party-Event

Nun aber schnell zum Rezept für 2 Personen bzw. 4 Pfannkuchen:

  • 200g Buchweizenmehl
  • 1 Ei
  • 280 ml Milch
  • 120 ml Wasser
  • Salz, Pfeffer
  • Rosmarin (getrocknet und ein Zweig)
  • 1/2 Zucchini
  • 5-7 Champignons
  • 1 große Karotte
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen

Das Gemüse bereits einen Abend vor der Zubereitung einlegen. Dafür die Karotte schälen und raspeln, die Zucchini waschen, Pilze säubern, beides schneiden. Alles in eine verschließbare Schale geben, das Öl, die geschälten und halbierten Knoblauchzehen und die Nadeln des Rosmarinzweigs dazugeben. Gut mischen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag das Buchweizenmehl mit dem Ei, der Milch und dem Wasser gut verquirlen. Mit etwas Salz, Pfeffer und getrocknetem Rosmarin würzen. Etwa eine halbe Stunde ruhen lassen.
Dann die Pfannkuchen in einer Pfanne ausbacken (mit Butter oder Butterschmalz). Der Teig ist recht zähflüssig, daher die Pfannkuchen am besten mit einem Löffel rund streichen.
Aus dem eingelegten Gemüse die Knoblauchzehen entfernen, dann das Gemüse in einer Pfanne anbraten. Dafür das Öl vom Einlegen nutzen. Die Pfannkuchen mit je einem Salatblatt belegen, mit dem Gemüse füllen, einklappen und in Alufolie wickeln zum leichteren Transport.

Wraps aus Buchweizenpfannkuchen eingelegte Zucchini Picknick 2

Was waren denn eure lustigsten Situationen, die ihr verkatert erst viel zu spät erkannt habt? Und wisst ihr vielleicht Stellen an der Isar, die nicht so überlaufen sind? Ich bin gespannt auf Geschichten und Tipps 😉

Habt eine schöne heiße Woche!
Alexa

Köstlicher Bulgursalat zum Mitnehmen in zwei Versionen

Über den Unterschied zwischen Gerichten für Männer und Gerichten Frauen, und die Schwierigkeit, eines Picknicks in der Großstadt.

Salat im Glas Picknick, mit Pute, Ziegenkäse, Nektarinen

Schon zum zweiten Mal bin ich bei der tollen Blogparade „gesund und lecker für jeden Tag“ dabei. Diesmal zum Thema Picknick – was kommt in der Korb? Der Herr Keks und ich machen im Sommer öfter ein Picknick, einfach weil wir keinen Balkon haben und trotzdem gern draußen essen wollen. Meistens in der quick and dirty Version: Nudelsalat in die Transportdose, zwei Gabeln und zwei Flaschen Bier dazu – fertig! Macht jetzt für Bilder nur nicht viel her.. also diesmal: Apfelkiste als Tisch genommen, Essen fein säuberlich vorbereitet, nicht in der Plastikdose sondern in schönen Gefäßen, kleine Tischdecke dazu, ordentliches Besteck.. ja und dann an zur nächsten Wiese.

13445548_10153882967174833_1717363587956773573_n

 

So eine Wiese kann aber auch mal ein Stück weg sein wenn man in der Münchner Innenstadt wohnt. Darum wollten wir mit dem Rad in den englischen Garten fahren. Aber packt mal so eine Obstkiste auf ein Fahrrad wenn die Kiste doppelt so groß ist wie der Korb, den ihr normal verwendet! Expander helfen da schon ganz gut, aber nur am äußersten Rand des Sattels zu sitzen, weil die Kiste den restlichen Platz braucht und dann noch deren Kanten bei jedem Huckel im Rücken zu haben, macht gar nicht so viel Spaß 😉 Als die leidige Fahrt dann ein Ziel gefunden hatte und ich meinen Picknicktisch aufgebaut hatte, wurde ich auch noch von den etwa 20m entfernt sitzenden Engländern verarscht, weil ich Essen fotografiere.. ja, das war wieder eine traurige Geschichte aus dem Leben einer Foodbloggerin 😉 Aber: so schön angerichtet und gemütlich auf der Wiese macht so ein Picknick gleich viel mehr Spaß! Außerdem habe ich zwei tolle Versionen eines Bulgursalats für euch! Der Herr Keks und ich, wir konnten uns nicht einigen, ich wollte nämlich gern Obst in den Salat und der Herr Keks Fleisch. Jetzt gibt es eine Männer- und eine Frauenversion. Verzeiht mir hier bitte meine klischeebehaftete Benennung, natürlich ist es andersrum auch erlaubt. Mit meinem geschundenen Rücken (ja, der Korb aka zu große Apfelkiste) waren meine kreativen Denkprozesse in der Benennung der Salate doch etwas eingeschränkt. Ich muss auch sagen, dass mich sein Putenfleisch in Honig und Sesam doch auch nicht ganz kalt gelassen hat, das war schon sehr lecker, hätte ich schon auch statt meinen Nektarinen gegessen ohne was zu vermissen 😉

Picknicksalat im Glas Pilze, Honig-Sesam-Pute, Bulgursalat, Ziegenkäse

Jetzt aber zum Rezept für einen männlich-inspirierten Bulgursalat mit Putenfleisch in Honig und Sesam, mildem Zigenkäse und frischen Champignons, sowie meinen weiblich-inspirierten Bulgursalat mit süßer Nektarine, knackiger Paprika, mildem Ziegenkäse und Walnüssen für den extra Crunch:

Gemeinsame Zutaten für zwei Salate, je einen pro Variante:

  • 75g Bulgur
  • 1/2 Schalotte
  • 1 EL Öl
  • 170ml Wasser
  • Salz, Pfeffer, Curry, gem. Koriander, 
  • 1/2 Kopf Romanasalat
  • 180g Ziegenkäse, von der Art und Konsistenz wie Feta
  • für das Dressing: 4 El Wasser, 5 EL Kürbiskernöl, 1 EL Kräuteressig, 1 MS scharfer Senf, Salz, Pfeffer, 1 TL Zitronensaft, 1 TL Schmand, 2 Kapern (klein geschnitten), 1 EL Agavendicksaft

Für die männliche Version:

  • 150g Putenbrust
  • 1 EL Sesam
  • 1 EL Honig
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Öl
  • 3 frische Champignons

Picknicksalat im Glas, Bulgursalat mit Nektarine, Ziegenkäse, Walnüssen, Paprika

Für die weibliche Version:

  • 1/2 Nektarine
  • 5-6 Walnusshälften
  • 1/2 Paprika

Zuerst den Bulgur vorbereiten. Dafür die Schalotte schälen und sehr klein schneiden. In einem Topf das Öl erhitzen, die Schalotte darin andünsten. Den Bulgur dazugeben, kurz mitdünsten und dann mit dem Wasser ablöschen. Kochen  lassen bis der Bulgur weich und das Wasser verkocht ist. Abkühlen lassen und jeweils die Hälfte in zwei Mason Jar Gläser oder einfach Plastikdosen füllen.
Das Putenfleisch vorbereiten: erst in kleine Stücke schneiden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, das Fleisch darin etwa 5 Minuten anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, dann den Honig dazugeben. Das Fleisch wird jetzt etwas bräuner. Noch etwa 3 Minuten weiterbraten, dann den Sesam darüberstreuen, kurz umrühren und dann auskühlen lassen.
Für das Dressing alle angegebenen Zutaten in ein Schraubglas geben, Deckel drauf und gut schütteln. Erst kurz vor dem Verzehr über den Salat gießen.
Den Romanasalat waschen, trocken schleudern und in kleine Stücke schneiden. Über den Bulgur schichten. Dann den Ziegenkäse abtropfen lassen und in kleine Würfel schneiden, ebenfalls über den Bulgur schichten.
Bei der männlichen Version jetzt das Putenfleisch schichten, dann die Champignons putzen, in Scheiben schneiden und auf das Fleisch legen.
Für die weibliche Version: Paprika und Nektarine waschen, in Würfel bzw. Scheiben schneiden und in das Glas schichten. Jetzt die Walnüsse mit den Händen etwas zerkleinern und ebenfalls darüber streuen.

Picknick im englischen Garten Salat Buchweizenwraps infused water

So, dann hoffen wir jetzt mal alle auf gutes Wetter, damit die ganzen Picknickideen auch mal umgesetzt werden können. Was es sonst noch so an Rezepten gab, findet ihr in unserer Facebookgruppe. Viel Spaß beim Stöbern und Probieren!
Alexa

 

 

 

Schnell gemachte Samosas mit Süßkartoffeln, Möhren und Paprika, dazu zweierlei Dips

Der knusprigste Snack für die Sommerparty in cremiger Begleitung von einem Joghurtdip und einem Kräuterhummus aus gerösteten Karotten.

Samosas mit vegetarischer Füllung Süßkartoffel, Karotte, Paprika 2

Es ist wieder Zeit für die monatliche Runde #letscooktogether von der lieben Ina von What Ina loves. Auch wenn das Wetter momentan noch nicht so ganz mitspielen will, bereiten wir uns schon mal auf die kommende Saison an Sommerpartys vor: nämlich mit Fingerfood! Und da bin ich diesmal ein bisschen indisch inspiriert worden im Urlaub in – naja, unerwarteterweise in Schottland 😉 Da gab es nämlich sehr viele indische Gerichte neben Steakpie und Fisch auf den Speisekarten der Pubs. So gibt es für euch diesmal knusprige Samosas und zwar ganz simpel und einfach mit Filoteig! Schließlich wollen wir alle die Zeit bei schönem Wetter draußen nutzen und nicht in der Küche. Dazu habe ich noch zwei schnelle Dips, die wahnsinnig gut zu dem Samosas passen, aber auch einfach zu frischem Baguette oder Gemüsesticks.
Noch viel mehr tolle Rezepte für die nächste Sommerparty findet ihr hier 🙂

Samosas mit vegetarischer Füllung Süßkartoffel, Karotte, Paprika

Kräuterhummus mit gerösteten Möhren für 2 Personen bzw. 15 Samosas:

  • 2 Karotten
  • 1/2 Dose Kichererbsen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Tahin
  • 8 EL Olivenöl bzw. mehr bei Bedarf
  • 4 Zweige Petersilie

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Karotten schälen, raspeln und auf einem mit Backpapier belegtem Backblech verteilen. Etwa 10-12 Minuten im Ofen rösten. Währenddessen die Samosas vorbereiten.
Die Kichererbsen in ein Sieb gießen und waschen bis es nicht mehr schäumt. Dann in ein hohes Gefäss geben. Die Möhren dazu geben und mit einem Pürierstab pürieren. Wenn es zu schwer geht, Öl dazu gießen. Tahin dazugeben und den Knoblauch schälen und dazu pressen. Petersilie waschen, klein schneiden und dazu geben. So lange schlückchenweise Öl dazugießen und pürieren, bis eine cremige Konsistenz entsteht. 

Samosas mit vegetarischer Füllung Süßkartoffel, Karotte, Paprika 3

Für 15 Samosas, also ein Abendessen für zwei Personen 😉

  • 5 Filoteigblätter
  • 1 Süßkartoffel von etwa 300g
  • 2 mittelgroße Karotten
  • 1/2 Paprika
  • 2 EL Öl
  • Curry, Kurkuma, Salz, Paprikapulver und Cayennepfeffer

Die Süßkartoffel schälen, in Würfel schneiden und in kochendem Wasser etwa 15 Minuten kochen, bis die Würfel sehr weich sind. Währenddessen die Karotten schälen und raspeln und die Paprika waschen und in kleine Stücke schneiden. Paprika mit dem Öl in einer Pfanne kurz anbraten. Die geraspelten Karotten dazugeben und kurz mitbraten. Mit dem Wasser ablöschen und darin so lange kochen, bis das Wasser verdunstet ist. Die gekochten Süßkartoffeln dazugeben und mit den Gewürzen abschmecken.
Den Ofen auf 180 Grad vorheizen, falls nicht für den Hummus schon die Karotten drin sind.
Je ein Blatt Filoteig von der langen Seite in drei gleich breite Streifen teilen. Mit dem Gemüse befüllen und falten. Eine Anleitung dafür findet ihr hier.
Die fertigen Samosas auf einem mit Backpapier belegtem Backblech auslegen. Bei mir ging das genau auf mit ein bisschen Tetris spielen beim Anordnen 😉
Samosas 15-20 Minuten backen. Aufpassen, dass sie nicht zu braun werden. Während dem Backen lassen sich die Dips gut zubereiten.

Für den Joghurtdip müsst ihr nur 5 EL Naturjoghurt mit 1 EL Schmand, 1/2 TL scharfem Senf und 1 EL Zitronensaft cremig rühren und dann mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer Lust hat, gibt noch frische Petersilie dazu.

Kräuterhummus mit gerösteten Karotten

Ich finde ja schon die Farbe des Hummus so sommerlich, da muss das mit dem Wetter doch bald klappen, oder? Habt einen guten Endspurt ins Wochenende!
Alexa