Geschenke aus der Küche: Farbsalze

Über Weihnachtsgefühle und den Trend der selbstgemachten Geschenke..

Dieser Beitrag ist fast schon ein Gastbeitrag, denn weder die Rezepte noch die Bilder sind von mir. Ich bin nur mehr für den Text zuständig und finde das auch mal sehr entspannend 😉 Da ich es nämlich nicht geschafft habe, genug Blogbeiträge für die Zeit meiner Reise vorzubereiten, hat sich eine meiner allerliebsten Freundinnen bereit erklärt, mir mit ihren wunderschönen Farbsalzen auszuhelfen.

Weiterlesen

Den Sommer im Glas verschicken: Post aus meiner Küche

Früher gab es sie öfter, die tolle Aktion „Post aus meiner Küche„. Mittlerweile gibt es nur noch ab und zu eine Aktion, so wie letzte Weihnachten oder eben diesen Sommer. Das Prinzip ist so einfach wie schön: Man meldet sich an, bekommt einen Tauschpartner zugeteilt und schickt diesem dann zu einem vorgegebenen Thema die Post aus der eigenen Küche. Derjenige schickt natürlich auch etwas zurück bzw. zeitgleich. Meine Tauschpartnerin war die liebe Sabrina und das Thema war der Sommer im Glas.
Ganz viele Ideen hatte ich dazu. So ein Thema lässt der Kreativität wirklich viel Raum. Von Marmeladen, Kompott oder Chutneys über Kuchen im Glas ist alles möglich. Sabrina hat mir ein leckeres Blaubeerkompott geschickt, außerdem ein fruchtiges, selbstgemachtes Tomatenketchup und einen Kuchen im Glas, den sie zu recht „Schokotraum“ genannt hatte. Es war ein Schokokuchen mit Kirschen und so lecker, ich hätte auch fünf davon essen können (oder zehn).

Post aus meiner Küche PAMK Bananenkuchen mit Johannisbeeren Zitronensirup Cookies Salz mit Zitrone

Revanchiert habe ich mich dafür mit einem fruchtigem Kuchen im Glas: Bananenkuchen mit Johannisbeeren. Ich finde diese Kombination sehr gelungen. Die milden Bananen und die sauren Johannisbeeren ergänzen sich wirklich sehr gut. Außerde, hab ich Sabrina ein Fläschchen Ingwer-Zitronen-Sirup mit Minze nach diesem Rezept gemacht. Die perfekte Erfrischung an einem heißem Tag oder eben eine schöne Erinnerung an den Sommer. Mit einem Zitronensalz mit rosa Pfeffer habe ich ebenfalls den Sommer konserviert. Das Rezept findet ihr auch schon auf dem Blog, nämlich hier. Und weil man im Sommer immer so viel unterwegs ist und dazu viel Energie braucht, gibt es eine gesunde Stärkung in Form von Haferflockencookies. Übirgens finde ich, als absoluter Sommerfan dieses Thema ganz großartig. Mit dem Herbst kommt bei mir jedes Jahr so ein kleines Stimmungstief. Es ist nicht mehr so warm, die Blätter fallen von den Bäumen, es wird so früh dunkel.. und dann kommt auch noch der Winter! Und mit dem Winter das neue Jahr! Und überhaupt vergeht die Zeit so schnell ohne dass eigentlich viel passiert ist… Ja, so in etwa sind dann die Gedanken in meinem Kopf an so einem trüben Herbsttag. Und genau für sowas sollte man den Sommer in so einem Glas einsperren! Dann ist nämlich alles gleich wieder viel besser während man so einen Bananenkuchen mit Johannisbeeren isst oder ein beeriges Kompott löffelt 🙂

Post aus meiner Küche PAMK Bananenkuchen mit Johannisbeeren Zitronensirup Cookies Salz mit Zitrone 2

Nun aber schnell zu den Rezepten, falls ihr auch noch ein bisschen Sommer einfangen wollt, bevor es endgültig Herbst wird. Vielleicht ist es das auch schon und ich will es bloß noch nicht wahrhaben… Aber zumindest solltet ihr noch alle Zutaten im Laden finden für diesen fluffigen Kuchen mit Banane und Johannisbeeren. Für vier Gläschen braucht ihr:

  • 120g Butter
  • 120g brauner Zucker
  • 3 Eier
  • 300g Bananen (etwa 3 Stück)
  • Prise Salz
  • 1/4 TL Zimt
  • 250g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 100g Johannisbeeren
  • 4 Gläser (ca. je 220g) und Butter zum ausfetten

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen, Eier einzeln dazu geben und unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Salz vermischen, nach und nach zur Eiermischung geben und unterrühren. Die Bananen schälen und mit einer Gabel matschig drücken. Mit dem Zimt mischen und unter den Teig rühren. Am Schluss die gewaschenen, entripsten Johannisbeeren unterheben. Den Teig gleichmäßig in die gefetteten Gläser verteilen. Nicht mehr als zu 2/3 füllen, sonst passt der Deckel nach dem Backen nicht mehr drauf. Die offenen Gläser etwa 20 Minuten backen, aus dem Ofen holen und verschließen. <so hält sich der Kuchen mehrere Wochen.

Post aus meiner Küche PAMK Bananenkuchen mit Johannisbeeren Zitronensirup mit Ingwer und Minze

Jetzt noch das Rezept für etwa 20 der energiereichen Cookies mit Haferflocken:

  • 80g Haferflocken
  • 100g Mehl
  • 1/2 TL Natron
  • 75g brauner Zucker
  • 60g Butter
  • 1 Ei
  • 1/4 TL Salz
  • 100g gemischte Nüsse
  • 25g Rosinen
  • 25g Schokotropfen backfest

Ofen auf 180 Grad vorheizen. 
Butter und Zucker cremig schlagen. Ei dazugeben und verrühren. Mehl mit Haferflocken, Salz und Natron mischen und in kleinen Mengen zur Eimischung geben. Nur so lange verrühren bis alle Zutaten feucht sind. Nüsse, Rosinen und Schokotropfen unterrühren. Teelöffelgroße Portionen mit genug Abstand auf einem Backblech mit Backpapier verteilen und ca. 8 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und erst auskühlen lassen, bevor ihr sie vom Blech nehmt, sonst sind sie zu weich.

Post aus meiner Küche PAMK Bananenkuchen mit Johannisbeeren Zitronensirup Cookies Salz

So, nun aber ratz fatz in den Supermarkt und dann in die Küche zum Sommer einfangen, oder was noch vom Sommer übrig ist.. Was ist denn eure liebste Jahreszeit? Seid ihr auch so sommerverliebt? Oder mögt ihr den Winter lieber? Die letzten beiden Tage hatte ich hier in München zum Glück nochmal Summerfeeling. Mal  sehen wie das so weitergeht..

Post aus meiner Küche PAMK  Salz mit Zitrone und rosa Pfeffer
Einen guten Wochenendspurt euch!
Alexa

Very last minute Geschenkidee: aromatisiertes Salz und Trinkschoki vom Löffelchen

Ein Löffel für Oma, ein Löffel für Opa, einer für den Papa…

alle

Fehlt dir noch eine nette Kleinigkeit zu deinem Geschenk? Dann hab ich genau das Richtige: lecker aromatisiertes Salz oder köstliche Trinkschokolade vom Löffelchen. Schnell gemacht und vor allem: alle Zutaten im Supermarkt erhältlich! Es ist nämlcih grauenhaft in der Fußgängerzone. Ich musste dort heute noch einmal hin, aber es war einfach schrecklich. So ein Gedränge und Geschupse. Spaß macht das nicht. Hätte man sich denken können, hilft aber nichts. Wat mutt, dat mutt..
Dafür hab ich für euch jetzt eine Erleichterung und auch ganz viele Anregungen und Ideen.

zitronensalz

Für das Salz verwendet man grobes Meersalz für die Salzmühle und mischt es mit entsprechenden Zutaten. Ich habe mich für folgende Sorten entschieden:

Für Scharfesser:
Chillisalz: 1 TL Chilli auf ca. 150 g Salz.
Zu Fisch und Geflügel:
Zitronensalz mit rosa Pfeffer: Schale von einer Biozitrone abraspeln, trocknen lassen. 10-12 rosa Pfefferkörner zermahlen und mit der getrockneten Zitronenschale und 150 g Salz mischen.
Zu Wild, Geflügel, Gemüse, Avocado und Fisch (fast-alles-Könner):
Hibiskussalz: 1 EL klein gehackte Hibiskusblüten auf ca. 150 g Salz.
Zu Fisch und Meeresfrüchten:
Lavendelsalz: 1 EL Lavendelblüten auf 150 g Salz

Lavendelblüten und Hibiskusblüten findet ihr übrigens im Reformhaus. Meist beim Tee, da diese Blüten als Tee genutzt werden können. Einfach drauf achten, dass es wirklich nur die Blüten sind und nicht eine Roibuschmischung oder sowas.

deckel offen

Für die Trinkschokolade braucht ihr kleine hölzerne Kaffeelöffel, alternativ Schaschlikspieße oder hölzerne Eisstiele. Außerdem einen Eiswürfelbehälter oder Schnapsgläschen aus Kunsstoff und natürlich Schokolade. Denkt dran: umso besser die Schokolade, umso besser schmeckt auch die Trinkschokolade. Für die Geschmacksrichtungen braucht ihr noch ein paar Gewürze, die man meistens sowieso daheim hat.

trinkschokolade

100 g Schokolade haben bei mir für 4 Trinkschokoladenstücke gereicht. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und dann das Gewürz unterrühren, z. B. Zimt, Vanille oder Chilli. Ich habe außerdem ein Karamellbonbon mit einer Tafel Schokolade geschmolzen für Karamelltrinkschokolade. Dafür ein möglichst weiches Bonbon nehmen und gleichzeitig mit der Schokolade zum schmelzen ins Wasserbad legen. Das Karamell schmilzt etwas langsamer. Außerdem gut umrühren weil es sonst ein bisschen klumpt.
Die gewürzte geschmolzene Schokolade in die Eiswürfelform füllen, etwas trocknen lassen (ca. 5-8 Minuten), dann den Löffel platzieren. Über Nacht kalt stellen und am nächsten Tag vorsichtig lösen. Dafür die Eiswürfelform ganz kurz in warmes Wasser legen. Funktioniert ganz wunderbar.

von oben

Verpacken kann man das Salz hübsch in kleinen Gläschen und die Löffelchen in Zellophantütchen. Dazu noch ein hübsches Etikett oder auch einfach ein Schleifchen. Schon ist das Ganze repräsentativ unterm Weihnachtsbaum!

Frohes Basteln und Shoppen!
Alexa