Beerenstark: Puddingtarte mit Erdbeeren und Heidelbeeren

Wenn schon kein Sommer, dann wenigstens Beeren…Puddingtarte mit Beeren Erdbeeren, Blaubeerem Vanillepudding

Ein bisschen nervig ist er ja schon, dieser Sommer: total unzuverlässig, vor allem am Wochenende, und wechsellaunig innerhalb von Minuten! Einen Kollegen mit diesen Eigenschaften würde man möglichst meiden, aber so lässt man sich eben seufzend drauf ein.. Aber wisst ihr wofür der ganze Wechsel zwischen Regen und superheißen Temperaturen gut war, wenn schon nicht für die morgendliche Kleiderwahl? Für die Beerenernte! Die süßen Kleinen mögen nämlich genau das: viel Wasser und viel Sonne 😉 Ich hatte darum zwei große Vorteile bei der Bewirtschaftung meiner kleinen Parzelle im Gartenprojekt meines Arbeitgebers: 1. musste ich wegen des Regens nicht so oft gießen gehen und wenn ich dann hingegangen bin, konnte ich 2. immer schön Erdbeeren oder Himbeeren naschen 🙂Puddingtarte mit Beeren Erdbeeren, Blaubeerem Vanillepudding

Übrigens hat es insgesamt sehr gut geklappt mit meiner Ernte dieses Jahr! Die Mama des Herrn Keks hat mir ein paar Pflänzchen mit hochgezogen, die ich dann nur noch einbuddeln musste.. und gießen natürlich. Mittlerweile konnte ich schon drei Zucchini (davon eine gelbe, ufoförmige), Unmengen Radieschen und Salat und eben Erdbeeren ernten. Aber davon erzähle ich euch ein anderes Mal in einem extra Beitrag. Heute soll es nämlich um Beeren gehen! Die liebe Ina von Ina is(s)t hat nämlich zur Blogparade aufgerufen mit dem Thema Beerenstark. Super Idee, da bin ich gern dabei! Und zwar mit einer feinen Tarte aus buttrigen Mürbeteig, gefüllt mit leckerem Pudding und natürlich Beeren! Übrigens wäre die Tarte mit frischen Beeren oben drauf sicher hübscher gewesen, aber ich mag gebackene Beeren sehr gern, wenn sie so weich und matschig sind 😉wp-1469899556316.jpeg

Nun zum Rezept für meine Puddingtarte mit Beeren:
• 300g Mehl
• 200g Butter
• 80g Zucker
• 1 Ei
• 200ml Milch
• 1/2 Packung Puddingpulver
• 1 EL Zucker
• 2 EL Erdbeermarmelade
• 8 Erdbeeren
• 7 Blaubeeren

Das Mehl mit der Butter, den 80g Zucker und dem Ei zu einem homogenen Teig verkneten, in Alufolie wickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
Währenddessen den Pudding nach Packungsanweisung, aber eben nur mit den angegebenen Mengen kochen. Der Pudding wird dadurch etwas dicker. Pudding beim Erkalten immer wieder umrühren, damit sich keine Haut bildet.
Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Den Mürbeteig aus dem Kühlschrank nehmen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in die bebutterte oder mit Backpapier ausgelegte Form legen. Mit einer Gabel den Boden mehrfach anstechen. Zum blind backen ein Backpapier auf den Teig legen (am besten vorher zerknittern und wieder glatt streichen, dann passt es sich besser an) und mit getrockneten Hülsenfrüchten (Erbsen, Linsen, …) befüllen. 12 Minuten backen. Wieder aus dem Ofen nehmen, die Hülsenfrüchte und das Backpapier entfernen (Vorsicht, heiß!) und den Boden mit der Marmelade bestreichen. Dann mit dem Pudding befüllen. Die Beeren waschen und trocken tupfen. Erdbeeren vom Grünzeug befreien und halbieren. Immer zwei Beerenhälften neben einander in den Pudding drücken, dazwischen die Blaubeeren. Die Tarte zurück in den Ofen stellen und nochmal 15 Minuten backen. Danach gut auskühlen lassen, sonst zerläuft der Pudding beim Anschneiden.Puddingtarte mit Beeren Erdbeeren, Blaubeerem Vanillepudding

Ich hoffe, ihr konntet auch ganz viele Beeren genießen in diesem Sommer und wenn ihr sogar noch Ideen braucht, was ihr aus euren Beeren macht, dann hüpft doch rüber zu Ina und schaut euch die Einreichungen an 🙂
Habt noch ein beeriges Wochenende
Alexa

Supergesunder Start in den Tag: Green Smoothie Bowl

Heute möchte ich den Beitrag mit der Begrüßung einer neuen Leserin beginnen, einer ganz besonderen Leserin: die Mama von Herrn Keks liest jetzt nämlich fleißig mit und das freut mich so so sehr! Darum: herzlich willkommen! ❤

Jetzt zum eigentlichen Thema: Statistiken! Ich liebe Statistiken! Wahrscheinlichkeiten, Balkendiagramme, alles was dazu gehört. Vor allem natürlich bei meiner Blogstatistik! Feedmeupbeforeyougogo scheinen ihre Blogstatistik auch sehr zu mögen, denn sie haben sogar ein Blogevent draus gemacht: Blogg den Suchbegriff. Den Suchbegriff?  Ja, den sieht man in der Statistik nämlich auch, also praktisch den Begriff, der in der Suchmaschine eingegeben wurde um damit auf dem Blog zu landen. Und da findet man die lustigsten Sachen. Der Herr Keks und ich haben einen ganzen Abend damit verbracht, die Suchbegriffe durchzugehen, uns Posts dazu zu überlegen und einfach nur zu lachen.

Smoothie Bowl Green Smoothie Avocado Beeren Spinat Nüsse Banane 4

 

Jetzt nach dem ersten Foto, was denkt ihr war der Suchbegriff? Naja, gut, ich verrate es: „Wie heißt das grüne Getränk Vitamine“
Häh? Ich finde es ziemlich lustig, dass erst eine ausformulierte Frage gestellt wird und dann einfach noch das Wort Vitamine dran gehängt wird, statt einfach nur die Suchbegriffe einzugeben oder eben die Frage bzw. die beiden Fragen.

BannerBlancoQuerBdS3_final
Das grüne Getränk habe ich eindeutig als grüner Smoothie identifiziert. Könnte natürlich auch grüner Tee sein, aber irgendwie glaub ich das nicht 😉
Wegen der zusätzlichen Vitamine im Suchbegriff, habe ich mich für eine Smoothie Bowl entschieden, die eben noch ein bisschen mehr zu bieten hat als ein normaler grüner Smoothie. Ein grüner Smoothie ist aufgrund des Pflanzengrüns bereits um einiges vitalstoffreicher als ein normaler Smoothie. In der Bowl kommen dann noch andere Zutaten dazu, wie beispielsweise Nüsse, die mit ihren ungesättigten Fettsäuren einen guten Einfluss auf unsere Gesundheit haben.

Smoothie Bowl Green Smoothie Avocado Beeren Spinat Nüsse Banane

Grundsätzlich sollte für die Smoothie Bowl ein etwas dickflüssigerer Smoothie verwendet werden, damit er gut gelöffelt werden kann. Statt Wasser bzw. Flüssigkeit im Allgemeinen habe ich deswegen Joghurt verwendet. Den Gemüseanteil und die grüne Farbe ergeben frische Babyspinatblätter und Avocado. Beim Obst habe ich mich für helle Sorten (Banane und Birne) und die grünen Kiwis entschieden, die vielleicht auch ein bisschen zur grünen Farbe beitragen 😉 Außerdem sind Beeren in meinen Smoothie gewandert. Dabei muss man ein bisschen aufpassen, denn zu viele dunkle Beeren färben das Getränk bräunlich. Was der Gesundheit sicher nicht schadet, aber die farbliche Ästhetik doch ein bisschen einschränkt 😉

Smoothie Bowl Green Smoothie Avocado Beeren Spinat Nüsse Banane 2

Jetzt aber mal zum Rezept für meine grüne Smoothie Bowl:

  • 2 Bananen
  • 100g Babyspinat
  • 1/4 Avocado
  • 1 Birne
  • 2 Kiwis
  • 1 EL Honig
  • 120g griech. Joghurt
  • 3 EL gemischte Beeren, TK
  • 2 EL gehackte Erdnüsse
  • 1 EL Mandelsplitter
  • 1 TL Leinsamen
  • 12-15 Blaubeeren

Alle Zutaten bis auf eine Banane, die Blaubeeren, die Leinsamen, die Mandelsplitter und einen Esslöffel der Erdnüsse in den Mixer geben (geschält bzw. gewaschen und geschnitten versteht sich) und so lange mixen bis eine cremige Konsistenz erreicht wurde. In zwei Schüsseln füllen und mit den übrigen Zutaten garnieren. Schon fertig. Superschnelles Frühstück!

Smoothie Bowl Green Smoothie Avocado Beeren Spinat Nüsse Banane 3

Mein anderer in Frage kommender Suchbegriff war übrigens: Thailand Straßenküche Pancakes Bauchweh…
Ja, da kann man auch schön ahnen welchen Anlass es wohl gab, diese Begriffe zu suchen 😀
Habt noch einen schönen Sonntag!
Alexa