Gibt es etwas Besseres als leckere Beeren? Oh ja! Warmes Beerencrumble!

Das knuspert nämlich zusätzlich noch so wunderbar!

Crumblereihung klein 2 mit Text

Das ist ein richtiges Soulfood an den kalten Herbsttagen, von denen es in letzter Zeit leider immer mehr gibt. Gemütlich auf dem Sofa sitzen, draußen trommelt der Regen gegen die Scheibe und man genießt bei einem spannenden Buch oder in bester Gesellschaft dieses Crumble. Was gibt es Schöneres? Zumindest bei solchem Wetter, bei Sonne würde mir ja doch was anderes einfallen 😉

Für mein Crumble hab ich leckere süße Himbeeren und süßsaure Brombeeren verwendet, eine richtig gute Mischung! Und eine Prise Zimt verfeinert das Ganze noch.
Vielleicht fragst du dich allmählich warum dieser Blog denn Keks & Koriander heißt, Brombeere & Zimt wäre doch passender. Zumindest hatte ich bei diesem Post diesen Gedanken… Aber keine Sorge, die Kekse kommen schon noch! Ganz bestimmt! Versprochen! Sie mag doch den Keks..
Aber zurück zum Crumble:

Beeren und Crumble von oben2 mit Text

Was du außer dem viel genutzten Zimt noch brauchst:

  • 100 g Himbeeren
  • 300 g Brombeeren
  • 100 g brauner Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 EL Rotwein (ich hatte einen fruchtigen Cabernet Sauvignon)
  • 50 g feine Haferflocken
  • 40 g Mehl
  • 50 g Butter

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die feinen Beeren verlesen, säubern und trocknen, dann in einer Schüssel mit 50 g des braunen Zuckers, dem Zitronensaft, dem Zimt und dem Rotwein mischen. Die Beeren dann in einem ofenfesten Gefäß verteilen, ich hab fünf Weckgläser a 220 ml genommen, es eignet sich aber auch eine 23 cm Tarteform oder ähnliches.

Die Haferflocken mit der Butter, dem Mehl und dem restlichen Zucker verkneten bis ein bröseliger Teig entsteht. Diesen nun in Streuseln auf den Beeren verteilen und dann ab in den Ofen damit für ganze 40 Minuten.

Crumble Reihung2 mit Text

Am besten schmeckt das Crumble wenn es noch warm ist. Es lässt sich auch perfekt als Nachtisch vorbereiten wenn man Gäste hat. Dann kann es während man selbst das Hauptgericht genießt, im Ofen vor sich hin blubbern und ist dann rechtzeitig fertig. Die Streusel sind dann so schön knusprig an der oberen Seite und unten vollgesogen mit feinem Beerensaft. Lecker dazu ist auch geschlagenen Sahne mit einem bisschen Zimt oder Vanilleeis. Und natürlich schmeckt das Crumble auch ganz klassisch mit Apfel oder ebenfalls herbstlich: mit Zwetschgen.

Beeren im Glas mit Text

Habt einen schönen Wohlfühl-Sonntag und lasst es euch gut gehen!

Alexa

Werbung

Ein Kuchen ist immer ein guter Anfang, vor allem eine Brombeertarte mit Baiserhaube…

..die ist nämlich sowas von lecker und auch so hübsch! Gesund ist sie auch, weil schließlich Obst drin ist, ist ja ganz klar!

Brombeerbaiser einzeln mit text_bearbeitet-1

Besuche bei der Verwandtschaft bringen ja immer einiges mit sich: alle Infos über den neuen Freund der Cousine des angeheirateten Onkels väterlicherseits, ein leichtes bis mittelstarkes Übersättigungsgefühl  aufgrund von sehr viel leckerem Essen und früher, als man noch ein bisschen kleiner war, gab es noch die obligatorischen zwei Mark für ein Eis. Heute, auf jeden Fall älter, aber nicht unbedingt größer, gibt es statt dem Eisgeld Leckereien aus dem Garten. In meinem Fall: Eine Box voller leckerer, hübscher, kleiner, saftiger Brombeeren: Yummi! Die hübschen Kleinen im Gepäck (die Beeren natürlich..) ging es dann wieder ab nach Hause und die ganze Fahrt über hatte ich die wildesten Ideen, was aus den Kleinen entstehen soll: Ein Rührkuchen mit Brombeeren drin? – zu viele Beeren. – Marmelade? – zu wenig Beeren. Ein Kompott? Beerige Eiscreme? Ein Crumble?
Daheim angekommen, waren die beerigen Freunde dann schon etwas mitgenommen und mussten schleunigst verarbeitet werden. Darum wurden sie erstmal eingekocht, gemeinsam mit einer Banane, die auch ohne Fahrt schon etwas mitgenommen war, um dann am nächsten Tag in Ruhe weiterverarbeitet zu werden zu ein paar leckeren Tarteletts. Geht aber auch alles an einem Tag, wie unten beschrieben.

Welche Ideen hättest du so gehabt? Was sind deine Notfallpläne für angedatschte Beeren, die den nächsten Tag nicht erleben würden? Und is(s)t deine Verwandtschaft auch so?!?

Was du für vier kleine Tarteletts mit je ca. 12 cm Durchmesser oder eine normale Tarte mit 24 cm brauchst:

Brombeerbaiser Zutaten

Außerdem: Hülsenfrüchte zum Blindbacken.

Für den Teig das Mehl mit dem Zucker und dem Salz auf die Arbeitsfläche geben und in der Mitte eine Mulde formen. Die Butter in kleinen Stücken am Rand der Mulde verteilen und das Ei in die Mulde kippen. Meine Oma hackt diesen Krater dann immer mit einem großen Messer bis ein bröseliger Teig entsteht und fängt dann an zu kneten. Ich mische die Zutaten von außen nach innen und knete von Anfang an. Ist Geschmackssache. Auf jeden Fall sollte ein gut zusammenhängender Teig entstehen, der nicht mehr an den Fingern klebt. Sollte er doch kleben, einfach noch ein bisschen Mehl nachkneten. Dann in eine Frischhaltefolie wickeln und ab in den Kühlschrank für ca. 30 Minuten.

Brombeerbaiser zwei Törtchen mit Text

Während der Teig im Kühlschrank friert, wird es den Brombeeren ganz warm. Die werden nämlich verlesen, gesäubert und mit der zerdrückten Banane und dem Gelierzucker im Topf aufgekocht. Wenn es anfängt zu blubbern, die mit Wasser angerührte Speisestärke dazugeben. Fleißig rühren bis es sich dickflüssig anfühlt und zur Seite stellen. Ein Geliertest ist hier nicht notwendig, so dickflüssig wird es nämlich nicht.

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Den Teig nach 30 Minuten aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen (ca. 5 mm). Dann in die Förmchen einpassen und den Rand schön grade abschneiden (was mir gar nicht so gut gelungen ist, wie man sieht..). Mit Backpapier auslegen und mit Hülsenfrüchten beschweren, dann ca. 10-12 Minuten blindbacken. Danach kurz ein bisschen auskühlen lassen ohne die Hülsenfrüchte.

Währenddessen für die Baiserhaube das Eiweiß sehr steif schlagen. Wasser und Zucker im Wasserbad erwärmen und so lange verrühren, bis der Zucker aufgelöst ist und eine Art Sirup entsteht. Diesen kurz auskühlen lassen und dann vorsichtig unter weiterem Schlagen zum Eiweiß geben. Das Ganze sollte dann steif sein und leicht glänzend aussehen.

Die Brombeermasse in die Tarteförmchen füllen und glatt streichen, danach den Eischnee mit einem Esslöffel recht dünn (ca. 1 cm, bei großer Tarteform etwas höher) auf der Obstmasse verteilen.

Jetzt die hübschen Küchlein noch weitere 12-14 Minuten backen bis der Eischnee anbräunt. Auskühlen lassen und genießen.

Brombeerbaiser Anschnitt mit text

Und so hübsch sind die Kleinen dann aufgeschnitten. Ein gelungenes Experiment, das sicher auch  gut mit anderem gut leicht säuerlichem Obst schmeckt, zum Beispiel Johannisbeeren oder säuerlichen Äpfel, vielleicht wäre sogar Mango und Maracuja ganz spannend, vielleicht wäre es auch zu süß… Was meinst du so? Hast du noch andere Ideen?

Die Kombination ist auf jeden Fall sehr zu empfehlen und lässt sich gemütlich bei den letzten sommerlichen Sonnenstrahlen verputzen, die es bei uns heute Vormittag noch gab. Schmeckt aber auch bei Regen im Wohlfühloutfit auf dem Sofa – hab ich gestern ausprobiert. Klappt hervorragend.

Beerige Grüße
Alexa