Beerig-herbe Galette mit Pfirsich, Himbeeren und Rosmarin

Über die Vielseitigkeit von Rosmarin und den Sommer auf dem Teller..

Galette mit Pfirsich, Rosmarin und Himbeeren

So schnell ist er wieder vorbei, der Urlaub. Drei schöne Wochen haben der Herr Keks und ich zwischen Reisterrassen, Traumstränden, Vulkanen und Affen auf Bali verbracht. Voller Erholung und schöner Eindrücke sind wir wieder zurück gekommen. Weiterlesen

Advertisements

Blonder Brownie oder Blondie-Brownie? Auf jeden Fall schokoladig und mit Himbeeren

Die Hochzeitssaison ist wieder in vollem Gange! Letztes Wochenende war ich schon auf einer wunderschönen Hochzeit bei dem tollsten Sonnenschein und diesen Samstag durfte ich eine Braut in spe auf ihrem Junggesellinenabschied begleiten. Wir haben uns ganz unkitschig für einen Tag Wasserski fahren und Picknick am See entschieden. Gute Entscheidung muss ich sagen, hat unglaublich Spaß gemacht, auch wenn mir alles weh tut.
Ich durfte für die süße kulinarische Begleitung sorgen und habe mich für blonde Brownies oder Blondie-Brownies oder wie auch immer man das nennen möchte entschieden. Die helle und die dunkle Seite des Gebäcks sollen nicht nur die unterschiedlichen Charaktere widerspiegeln, die in eine Ehe eingehen, sondern auch für die süßen und die bittersüßen Momente des Alltags stehen. Leichtigkeit bringen die Himbeeren ins Spiel…

Blondie Brownie mit Himbeeren

Ach Quatsch! Das habt ihr mir nicht abgenommen, oder? Es gab drei Gründe für diese Zusammenstellung: Der Erste: Sie sehen gut aus. Der Zweite: Sie schmecken wahnsinnig gut. Und der Dritte: Sie sind praktisch zu essen bei einem Picknick. Das war auch schon alles. 😀
Einen anderen Grund gibt es aber noch: Sie passen super zum Blogevent von Baking&more, die liebe Isabell feiert ihren ersten Bloggeburtstag und auch da passen die Blondie-Brownies mit Himbeeren ganz toll, oder nicht?

banner_bakingandmoresparty_300

Noch schnell ein bisschen Puderzucker auf das Gebäck, der signalisiert die kommenden, gemeinsamen Winter des Paares.. 😉

Blondie Brownie mit Himbeeren puderzucker

So, nun aber zu Rezept für die Blondie-Brownies mit Himbeeren. Für eine Backform mit 20*23 cm braucht ihr:

Für die Brownies:

  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 125 g Butter
  • 2 Eier
  • 125 g Mehl
  • 50 g Kakaopulver ungesüßt
  • 125 g Kondensmilch (Milchmädchen)
  • 80 g Zucker

Für die Blondies:

  • 100 g weiße Schokolade
  • 125 g Butter
  • 2 Eier
  • 175 g Mehl
  • 125 g Kondensmilch (Milchmädchen)

Außerdem: 120 g frische Himbeeren.

blondie Brownie mit himbeeren 2

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Backform mit Backpapier auslegen. Dann mit dem Brownieteig beginnen: Die Zartbitterschokolade mit der Butter im Wasserbad schmelzen. Währenddessen die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. Das Mehl mit dem Kakao mischen. Dann abwechselnd unter rühren Mehlmischung und Kondensmischung zu der Eiermischung geben (dafür ist eine Küchenmaschine oder alternativ eine dritte Hand von Vorteil). Zum Schluss die Schokoaden-Butter-Mischung unterrühren. Wenn sich alles gut vermischt hat, den Teig in die Backform gießen und glatt streichen. Die Himbeeren waschen, trocken tupfen und auf dem Schokoteig gleichmäßig verteilen. Jetzt an den Blondieteig machen. Leider muss man dafür erstmal alles abwaschen, ich zumindest. Gut, wer alles doppelt besitzt. Diesmal die weiße Schokolade mit der Butter im Wasserbad schmelzen. Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. Mehl und Kondensmilch unterrühren und zum Schluss die warme Schokobutter. Dann auf dem dunklen Teig mit Himbeeren verteilen und glatt streichen. In den Ofen damit für 40 Minuten.

blondie Brownie mit himbeeren 3

So, lecker war das alles! Und wer ab und an Wasserski fährt und die schweren Ski vom anderen Ende des Sees zurück zum Start trägt, weil er nach der Hälfte rausfliegt, der darf auch ganz viele Blondie-Brownies essen!
Habt eine tolle Woche,
Alexa

Gibt es etwas Besseres als leckere Beeren? Oh ja! Warmes Beerencrumble!

Das knuspert nämlich zusätzlich noch so wunderbar!

Crumblereihung klein 2 mit Text

Das ist ein richtiges Soulfood an den kalten Herbsttagen, von denen es in letzter Zeit leider immer mehr gibt. Gemütlich auf dem Sofa sitzen, draußen trommelt der Regen gegen die Scheibe und man genießt bei einem spannenden Buch oder in bester Gesellschaft dieses Crumble. Was gibt es Schöneres? Zumindest bei solchem Wetter, bei Sonne würde mir ja doch was anderes einfallen 😉

Für mein Crumble hab ich leckere süße Himbeeren und süßsaure Brombeeren verwendet, eine richtig gute Mischung! Und eine Prise Zimt verfeinert das Ganze noch.
Vielleicht fragst du dich allmählich warum dieser Blog denn Keks & Koriander heißt, Brombeere & Zimt wäre doch passender. Zumindest hatte ich bei diesem Post diesen Gedanken… Aber keine Sorge, die Kekse kommen schon noch! Ganz bestimmt! Versprochen! Sie mag doch den Keks..
Aber zurück zum Crumble:

Beeren und Crumble von oben2 mit Text

Was du außer dem viel genutzten Zimt noch brauchst:

  • 100 g Himbeeren
  • 300 g Brombeeren
  • 100 g brauner Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 EL Rotwein (ich hatte einen fruchtigen Cabernet Sauvignon)
  • 50 g feine Haferflocken
  • 40 g Mehl
  • 50 g Butter

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die feinen Beeren verlesen, säubern und trocknen, dann in einer Schüssel mit 50 g des braunen Zuckers, dem Zitronensaft, dem Zimt und dem Rotwein mischen. Die Beeren dann in einem ofenfesten Gefäß verteilen, ich hab fünf Weckgläser a 220 ml genommen, es eignet sich aber auch eine 23 cm Tarteform oder ähnliches.

Die Haferflocken mit der Butter, dem Mehl und dem restlichen Zucker verkneten bis ein bröseliger Teig entsteht. Diesen nun in Streuseln auf den Beeren verteilen und dann ab in den Ofen damit für ganze 40 Minuten.

Crumble Reihung2 mit Text

Am besten schmeckt das Crumble wenn es noch warm ist. Es lässt sich auch perfekt als Nachtisch vorbereiten wenn man Gäste hat. Dann kann es während man selbst das Hauptgericht genießt, im Ofen vor sich hin blubbern und ist dann rechtzeitig fertig. Die Streusel sind dann so schön knusprig an der oberen Seite und unten vollgesogen mit feinem Beerensaft. Lecker dazu ist auch geschlagenen Sahne mit einem bisschen Zimt oder Vanilleeis. Und natürlich schmeckt das Crumble auch ganz klassisch mit Apfel oder ebenfalls herbstlich: mit Zwetschgen.

Beeren im Glas mit Text

Habt einen schönen Wohlfühl-Sonntag und lasst es euch gut gehen!

Alexa