Sonnige Erinnerungen Part III: Koh Lanta und Rai Leh

Nachdem ich das letzte Mal ein gutes Wort für den Salat eingelegt habe, muss ich heute wieder davon abraten. Aber nur wenn man in Ländern wie Thailand ist, in denen das Leitungswasser nicht so sauber ist wie in Deutschland. Salat, Fruchtsäfte und vor allem Eiswürfel werden Urlaubern dort oft zum Verhängnis. So auch uns. Also passt ein bisschen auf. Übrigens haben wir die Erfahrung gemacht, dass ein schickes, etwas teureres Restaurant nicht unbedingt ein Indikator dafür ist, dass das Essen sicherer ist.
Nach dem paradiesischen Koh Phi Phi ging unsere Reise weiter zur nächsten Insel, nämlich Koh Lanta. Dort haben wir beim Hat Ban Phu Klom gewohnt, das ist der Strandabschnitt auf der Westseite unter Long Beach.

Koh Lanta Sonnenuntergang Strand Thailand

Koh Lanta ist eine der größeren Inseln der Andamanensee. Allerdings ist eigentlich nur die Westseite ausgebaut. Das Landesinnere wird wenig genutzt, bzw. nicht bewohnt, und auf der Ostseite befindet sich Old Town, die älteste Stadt der Insel. Ein Tagesausflug dorthin ist zwar nett, ein Hotel sollte man sich aber auf der Westseite suchen.

Koh Lanta Old Town Thailand

Ausflug nach Old Town

An der Westseite gibt es ein Hotel neben dem anderen, alle am Strand und in sehr unterschiedlichen Preisklassen, jedoch gut bezahlbar für Europäer. Von Koh Lanta aus kann man einen Tagesausflug machen, der sich 4 Island Tour nennt. dabei besucht man, wie der Name schon sagt, vier Inseln mit dem Longtail. Darunter auch eine Insel, die von außen nur aus Steilwänden besteht. Man kann aber durch eine art Höhle schwimmen und kommt dann zu einem Strand, der völlig umgeben ist von Felsen. Wer ein wasserdichtes Gehäuse für seine Kamera hat, ist damit gut beraten. Ansonsten hat der Bootsführer einen Beutel für Kameras dabei. Schnorchelstopps und schönen Strand bekommt man auf der Tour auch geboten.

Koh Lanta 4-Island-Tour Strand Thailand

Koh Lanta 4-Island-Tour Strand Thailand

kl4

In der Nähe unseres Hotels, einer neu errichteten Bungalowanlage namens Lanta Happy Hill, gab es ein schönes Restaurants am Strand. Es hieß Sea Culture House und war eigentlich ein Hostel. Dort hatten wir das leckerste Thaicurry der ganzen Reise. Gleich daneben ist die Independence Bar, ebenfalls direkt am Strand und auch sehr zu empfehlen.

Nach Koh Lanta ging es weiter nach Rai Leh, eine Halbinsel nahe Krabi, die nur per Boot erreichbar ist. Hier ist übrigens jeder froh, der einen Rucksack und keinen Koffer hat. Man muss das letzte Stück vom Boot zum Strand nämlich durch das Wasser zurücklegen.

Karstfelsen Krabi Thailand

Rai Leh hat zwei Seiten, eine schöne und eine nicht schöne. Außerdem ist Rai Leh richtig teuer, für ein nicht besonders schönes Hotelzimmer auf der nicht schönen Seite zahlt man um die 80 Euro. Auf der nicht schönen Seite ist tagsüber Ebbe, es wachsen überall Mangroven und die Hotels und Restaurants leiten ihre Abwässer direkt neben dem Fußgängerweg ins Meer, was für eine ständige Geruchsbelästigung sorgt.

Mangroven Rai Leh Krabi Thailand

Warum man trotzdem hinfahren sollte? Die schöne Seite ist wirklich sehr schön und man kann dort hervorragend klettern oder Deep Water Soloing (DWS) testen.  DWS bedeutet klettern an Felsen, die direkt im Meer stehen. Das Wasser ist dort tief genug, also klettert man ohne Sicherung und landet im Falle eines Falles im Wasser. Es gibt einige Kletterschulen direkt auf der Insel, die auch gute Ausrüstung zur Verfügung stellen. Wir hatten allerdings unsere Schuhe selbst dabei. Die Kletterschulen bieten verschiedene Touren von normalem Klettern bis zu DWS an. auch die Routen sind für jeden geeignet, da es von sehr einfachen für Anfänger bis hin zu anspruchsvollen Routen alles gibt.

Klettern Karstfelsen Rai Leh Krabi DWS Thailand Deep Water Soloing

Klettern Karstfelsen Rai Leh Krabi DWS Thailand Deep Water Soloing

Klettern Karstfelsen Rai Leh Krabi DWS Thailand Deep Water Soloing

Seht ihr mich auf dem untersten Bild? Ganz versteckt in der rechten unteren Ecke. Zum Abschluss des DWS gab es noch Abendessen mit Lagerfeuer auf einer schönen, einsamen kleinen Insel.

Strand Krabi Thailand
Von dem Weg, der an den Kletterfelsen von der hässlichen zur schönen Inselseite führt, ist außerdem ein Weg zu einem Aussichtspunkt und einer Lagune. Der Weg ist wie eine Art Klettersteig. Es geht erst nach oben und dann kann man zur Lagune hinunterklettern und sich dabei an Seilen festhalten. Ein bisschen fit sollte man dafür allerdings sein und festes Schuhwerk ist auch empfehlenswert.

rl6

Rai Leh Krabi Thailand

Rai Leh Krabi Thailand

Rai Leh war wirklich wunderschön. Wer dort aber länger bleibt, der kann sich darauf einstellen, dass es kein günstiger Urlaub mehr ist. Außerdem sollte man auf jeden Fall das Hotel vorher reservieren. Diese Insel ist so überlaufen! Wir haben insgesamt die Erfahrung gemacht, dass man mittlerweile während der Weihnachtsferien auf jeden Fall vorher reservieren sollte. Das nimmt zwar ein bisschen Spontanität, aber Thailand hat sich in den letzten Jahren doch zu einem sehr beliebten Urlaubsland entwickelt und ist dementsprechend frequentiert. Freunde, die zwei Jahre vor uns dort waren, auch über Weihnachten, hatten nicht gebucht und haben immer sehr leicht schöne Unterkünfte gefunden. Unsere Erfahrungen haben das aber nicht mehr bestätigt. Die Lage hat sich einfach ein bisschen verändert.
Habt einen schönen Sonntag!
Alexa

Sonnige Erinnerungen Part II: Rundreise im Süden Thailands

Heute geht es weiter mit meinem Reisebericht über Thailand. Ehrlich gesagt macht es mir wahnsinnig Spaß mich daran zu erinnern. Als ob man alles ein kleines bisschen nochmal erlebt. Und die ganzen Bilder sieht man sich auch viel zu selten an!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nach unserem kurzen Aufenthalt in Bangkok im Dezember 2013 sind wir in den Süden Thailands weitergereist. Unsere Reiseroute war folgende:

Koh Phi Phi (3 Übernachtungen)
Koh Lanta (5 Übernachtungen)
Rai Leh (3 Übernachtungen)
Khao Sok National Park (1 Übernachtung)
Khao Lak (4 Übernachtungen)
Krabi (2 Übernachtungen)

Dazu kamen 8 Übernachtungen in Bangkok, jeweils vier am Anfang und am Ende, und zwei Übernachtungen im Zug.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Von Bangkok aus kann man mit einem Nachtzug mit Schlafwagen nach Surat Thani fahren. Er wird auch gern von den Einheimischen genutzt. Man muss die Tickets ein paar Tage vorher kaufen, da sie schnell ausverkauft sind. Wir haben unsere gleich am ersten Tag gekauft, konnten aber doch erst einen Tag später fahren als wir wollten, weil schon alles besetzt war. Die Rückfahrttickets haben wir auch gleich gekauft.

Der Zug ist günstig, authentisch und man sieht viel von der Landschaft. Er ist nicht komfortabel, dafür laut weil die Fenster nicht schließen, hell weil die Lichter nicht ausgehen und kalt, ebenfalls wegen der Fenster. Die Weiterfahrt nach Koh Phi Phi war noch recht lang mit Reisebus, Fähre und Longtail. Wer es trotzdem probieren will, zieht sich am besten warm an und nimmt Ohrstöpsel und eine Schlafbrille, z.B. vom Flug, mit. Wer nicht viel Zeit hat oder lieber bequemer reist, der sollte einfach einen Flug nach Krabi oder Phuket nehmen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Da Koh Phi Phi so wunderschön ist, war der Stress der  langen Fahrt sofort vergessen und wir haben uns gefühlt wie im Paradies. Gewohnt haben wir in der Bungalowanlage Phi Phi Hill Ressort am Long Beach, eine wunderschöne, gepflegte Anlage am weißen Sandstrand mit tollem Ausblick beim Frühstück. Wir waren noch vor Beginn der Weihnachtsferien auf Koh Phi Phi, das war sehr gut. Während der Weihnachtsferien würde ich es niemandem empfehlen dorthin zu reisen. Die Insel ist dann einfach überfüllt. Außerdem würde ich immer ein Hotel oder eine Anlage außerhalb der „Stadt“ Ban Laem Trong empfehlen, weil die Stadt einfach eng und laut ist und die Hotels auch alle einen günstigen Shuttle zum Hafen per Longtail anbieten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Aktivitäten auf Koh Phi Phi:

Tagesausflüge zum Maya Bay (Drehort von The Beach), Monkey Bay (ja, dort wohnen Affen!) und Schnorchelstellen werden überall angeboten. Empfehlenswert ist es, in einer nicht zu großen Gruppe zu fahren, also am besten per Longtail und nicht im Speedboot. Außerdem sollte man darauf achten, dass man den Maya Bay vor 10 Uhr morgens erreicht, dann sieht man noch ein bisschen Strand und nicht nur Menschen 😉 Unsere Tour wurde vom Hotel selbst angeboten und war wirklich sehr, sehr gut.
Wenn ihr in einer Kleingruppe reist oder schon nette Leute kennengelernt habt, dann lohnt es sich auch, ein eigenes Longtail anzuheuern. Am besten vorher den Preis verhandeln, ihr könnt euch an den angebotenen Touren orientieren. Essen, Getränke und Schnorchelausrüstung nicht vergessen!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

In Ban Laem Trong gibt es einen Weg, der zu einer wunderschönen Aussichtsstelle führt. Leider muss man erst durch die halbe Stadt, dann sehr viele Treppen hochsteigen und dann noch einen steilen Fußweg bezwingen. Aber es lohnt sich! Die Aussicht ist wunderschön. Nehmt euch viel zu trinken mit. Die Treppen starten in der Nähe des Krankenhauses.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ansonsten soll man auf Koh Phi Phi auch gut Klettern und Tauchen können. Angebote findet man überall am Hafen und in der Stadt in den Tauch- und Kletterschulen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Damit meine Berichte nicht so eine enorme Überlänge bekommen, verschiebe ich die weiteren Orte auf einen der kommenden Posts, ich will eure Geduld ja nicht überstrapazieren.

Habt einen schönen Sonntag!
Alexa