{Sommer in der Stadt} Das Münchner Univiertel Maxvorstadt

Mein Highlight des Münchner Sommers ist neben der Isar doch einfach das Münchner Univiertel. Da kommt das Stadtmädchen in mir durch 😉

München Schellingstraße

Die Schellingstraße in München

 

München hat viele Highlights zu jeder Jahreszeit, so viel steht definitiv fest. Wahrscheinlich wurde deshalb auch das schöne Blogevent von muenchen.de ins Leben gerufen, bei dem jeder Blogger von seinen liebsten Sommeraktivitäten in dieser wunderschönen Stadt berichten kann.
Ich musste ganz schön lang überlegen, was für mich eigentlich den Sommer in der Stadt ausmacht. Wie gesagt, München hat viele Highlights und gerade im Sommer ist es natürlich wunderbar, dass die Isar so nah ist und zum Picknicken, Grillen oder Baden einlädt (jeweils bitte nur an den gekennzeichneten Stellen, gell?!). Auch der Englische Garten bietet viel Ruhe und Erholung wenn es in der Dachgeschosswohnung wieder zu heiß wird, oder eben viel Abwechslung – je nachdem in welchen Teil man geht.
Aber: Ich bin eben doch ein richtiges Stadtmädchen! Mit das Schönste am Sommer ist für mich, dass man auch ohne Jacke bis Abends in den Bars und Restaurants an den Tischen auf dem Bürgersteig sitzen kann, dabei plaudern und das wuselige Drumherum betrachten. Und wo geht das besser als im quirligen Studentenviertel?

München Vorhoelzer Forum TUM Frauenkirche Filmhochschule

Blick vom Vorhoelzer Forum der TUM

Die Hauptgebäude der TUM und der LMU liegen zentral und nah bei einander in Maxvorstadt, aber auch die Kunstakademie und die Hochschule für Film und Fernsehen sind hier angesiedelt. Dazwischen sind die Pinakotheken, die nicht nur mit schönen Ausstellungen locken, sondern auch durch die Grünflächen um die alten Gebäude – wunderbar für eine Pause vom schweren Studentenleben oder dem Alltag. Wer dann Lust auf einen Kaffee bekommt, der geht schnell in die TUM, fährt mit dem Aufzug in den 5. Stock und genießt den herrlichen Ausblick von der Dachterrasse des Vorhoelzer Forums.

Königsplatz München

Der Münchner Königsplatz

Gar nicht weit entfernt von den Pinakotheken findet man gleich noch mehr Kultur in München: der Königsplatz ist ein kleines Stück Griechenland mitten in der bayerischen Stadt. Die antiken, beeindruckenden Säulen lassen sich ebenfalls wunderbar von der Grünfläche aus betrachten 😉 Das Beste aber finde ich, sind die Veranstaltungen. Das Kino Open Air zum Beispiel macht bei dieser Kulisse einfach noch mehr Spaß, das Sportfestival wirkt ein bisschen absurd zwischen den beeindruckenden Gebäuden und die Konzerte… Ja, die sind unbezahlbar 😉 Aber das macht nichts, weil man auch außerhalb des abgesperrten Bereichs noch etwas hört und mit einer Pizza vom kleinen Italiener um die Ecke auf den Stufen der Musikhochschule zu sitzen, hat einfach auch seinen Charme. Vor allem weil man dabei jede Menge Gesellschaft hat.

Aber auch das kleine Festival TUnix auf dem Gelände der TUM und die drei Hofflohmärkte, die jedes Jahr angeboten werden, sind lohnens- und liebenswert in der schönen Maxvorstadt. Leider für dieses Jahr schon vorbei, aber auf jeden Fall eine Empfehlung für nächstes Jahr 😉

München Siegestor Ludwigstraße

Das Siegestor

Geht man weiter in Richtung LMU landet man an meinem absoluten Wohlfühlort: der Schellingstraße. Ich liebe diese Straße! Wegen der Uni ist hier immer viel los und man fühlt sich gleich so aufgesogen von diesen Mengen an jungen Menschen. Außerdem hat man einfach eine riesige Auswahl an gemütlichen Cafes und Restaurants mit bezahlbaren Preisen. Abendessen im Lo Studente (die Calzone Pizza in offen bestellen – yummi) und danach noch auf ein Bier in das Schall und Rauch, alternativ den ganzen Abend vor dem Soda sitzen und das Treiben beobachten und dann noch den Abend in der Sehnsucht ausklingen lassen zwischen von der Bar hängenden BHs. Ach ja, diese Straße ist einfach unbeschreiblich. Shoppen geht auch gut, abseits der großen Ketten in kleinen Läden. Außerdem gibt es ein paar hübsche Antiquariate (die schwarze Katze MUSS einfach ins Fenster), den kleinen Obstladen mit so leckerem Obst und den schicken Second Hand Laden. Die Mischung aus verschiedenen Läden und den so verschiedenen Menschen in dieser Gegend macht es einfach.

München Ludwigstraße LMU Universität

Blick auf die Ludwigstraße, eine der Münchner Prachtstraßen

Wem der Rummel zu viel wird, der geht einfach in den Englischen Garten und legt sich an den Eisbach. Aber nicht ohne davor nochmal den Blick über die Ludwigstraße schweifen zu lassen. Die Prachtstraße schlechthin beeindruckt mich jedes Mal wieder. Diese Gebäude, die Weite und wie alles angelegt ist: man fühlt sich wie ein Tourist in der eigenen Stadt, bis im nächsten Moment jemand grüßt, den man kennt. München ist eben doch klein!

München Englischer Garten

Münchens Englischer Garten (zugegebenermaßen im Herbst..)

Aber was macht das Studentenviertel jetzt im Sommer so besonders für mich? Was kann es im Winter nicht? Naja, die ganzen Open Air Veranstaltungen haben sicher ihren Reiz. Aber auch diese Art, wenn sich die Wärme des Tages in den Straßen sammelt und man sich beim Anblick der schönen alten Häuser einfach fühlt wie im Urlaub, dazu die lebensfrohe Stimmung um die Uni und natürlich: das Eis vom Balla Beni. Im Sommer macht es einfach nicht so viel aus, dass man dafür etwa 30 Minuten anstehen muss 😉 Übrigens hat der Herr Keks früher in der Schellingstraße gewohnt und ich vermisse die Gegend einfach sehr seitdem wir am Isartor wohnen. Zum Glück ist der Weg in die Maxvorstadt nicht so weit 😉

München Vorhoelzer Forum TUM Dachterrasse Sonnenuntergang

Sonnenuntergang bein Vorhoelzer Forum

Jetzt fehlt eigentlich nur noch Sommerwetter, oder? Ein paar andere Highlights meiner Heimatstadt München habe ich übrigens erst kürzlich für Katharina von So nah und so fern zusammengefasst, die könnt ihr hier nachlesen. Was sind denn eure Highlights im Sommer in München? Oder was macht für euch einen typischen Sommer in der Stadt aus?

Ich verabschiede mich schon mal in ein hoffentlich schönes langes Wochenende!
Alexa

PS: Heute gibt es noch ein ganz besonderes Bild zum Abschluss: den Erdbeermond, der im Juni über München zu sehen war. Das Marriotthotel, das auf dem Bild noch zu sehen ist, liegt zwar eher in Schwabing, aber wenn man mal so ein Bild hat, kann man das ja nicht für sich behalten 😉 Aber eine Sache muss ich dazu sagen: Das Bild ist nicht von mir, sondern von einem Freund und Kollegen, der einfach wundervolle Bilder macht ❤ Übrigens kann er nicht nur toll fotografieren, er ist auch noch hübsch, witzig, intelligent und vor allem sehr nett. Und: er ist noch zu haben! Also Mädels, bei Interesse schreibt mir doch eine Mail 😉

Erdbeermond München

Der Erdbeermond über München