Köstlicher Bulgursalat zum Mitnehmen in zwei Versionen

Über den Unterschied zwischen Gerichten für Männer und Gerichten Frauen, und die Schwierigkeit, eines Picknicks in der Großstadt.

Salat im Glas Picknick, mit Pute, Ziegenkäse, Nektarinen

Schon zum zweiten Mal bin ich bei der tollen Blogparade „gesund und lecker für jeden Tag“ dabei. Diesmal zum Thema Picknick – was kommt in der Korb? Der Herr Keks und ich machen im Sommer öfter ein Picknick, einfach weil wir keinen Balkon haben und trotzdem gern draußen essen wollen. Meistens in der quick and dirty Version: Nudelsalat in die Transportdose, zwei Gabeln und zwei Flaschen Bier dazu – fertig! Macht jetzt für Bilder nur nicht viel her.. also diesmal: Apfelkiste als Tisch genommen, Essen fein säuberlich vorbereitet, nicht in der Plastikdose sondern in schönen Gefäßen, kleine Tischdecke dazu, ordentliches Besteck.. ja und dann an zur nächsten Wiese.

13445548_10153882967174833_1717363587956773573_n

 

So eine Wiese kann aber auch mal ein Stück weg sein wenn man in der Münchner Innenstadt wohnt. Darum wollten wir mit dem Rad in den englischen Garten fahren. Aber packt mal so eine Obstkiste auf ein Fahrrad wenn die Kiste doppelt so groß ist wie der Korb, den ihr normal verwendet! Expander helfen da schon ganz gut, aber nur am äußersten Rand des Sattels zu sitzen, weil die Kiste den restlichen Platz braucht und dann noch deren Kanten bei jedem Huckel im Rücken zu haben, macht gar nicht so viel Spaß 😉 Als die leidige Fahrt dann ein Ziel gefunden hatte und ich meinen Picknicktisch aufgebaut hatte, wurde ich auch noch von den etwa 20m entfernt sitzenden Engländern verarscht, weil ich Essen fotografiere.. ja, das war wieder eine traurige Geschichte aus dem Leben einer Foodbloggerin 😉 Aber: so schön angerichtet und gemütlich auf der Wiese macht so ein Picknick gleich viel mehr Spaß! Außerdem habe ich zwei tolle Versionen eines Bulgursalats für euch! Der Herr Keks und ich, wir konnten uns nicht einigen, ich wollte nämlich gern Obst in den Salat und der Herr Keks Fleisch. Jetzt gibt es eine Männer- und eine Frauenversion. Verzeiht mir hier bitte meine klischeebehaftete Benennung, natürlich ist es andersrum auch erlaubt. Mit meinem geschundenen Rücken (ja, der Korb aka zu große Apfelkiste) waren meine kreativen Denkprozesse in der Benennung der Salate doch etwas eingeschränkt. Ich muss auch sagen, dass mich sein Putenfleisch in Honig und Sesam doch auch nicht ganz kalt gelassen hat, das war schon sehr lecker, hätte ich schon auch statt meinen Nektarinen gegessen ohne was zu vermissen 😉

Picknicksalat im Glas Pilze, Honig-Sesam-Pute, Bulgursalat, Ziegenkäse

Jetzt aber zum Rezept für einen männlich-inspirierten Bulgursalat mit Putenfleisch in Honig und Sesam, mildem Zigenkäse und frischen Champignons, sowie meinen weiblich-inspirierten Bulgursalat mit süßer Nektarine, knackiger Paprika, mildem Ziegenkäse und Walnüssen für den extra Crunch:

Gemeinsame Zutaten für zwei Salate, je einen pro Variante:

  • 75g Bulgur
  • 1/2 Schalotte
  • 1 EL Öl
  • 170ml Wasser
  • Salz, Pfeffer, Curry, gem. Koriander, 
  • 1/2 Kopf Romanasalat
  • 180g Ziegenkäse, von der Art und Konsistenz wie Feta
  • für das Dressing: 4 El Wasser, 5 EL Kürbiskernöl, 1 EL Kräuteressig, 1 MS scharfer Senf, Salz, Pfeffer, 1 TL Zitronensaft, 1 TL Schmand, 2 Kapern (klein geschnitten), 1 EL Agavendicksaft

Für die männliche Version:

  • 150g Putenbrust
  • 1 EL Sesam
  • 1 EL Honig
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Öl
  • 3 frische Champignons

Picknicksalat im Glas, Bulgursalat mit Nektarine, Ziegenkäse, Walnüssen, Paprika

Für die weibliche Version:

  • 1/2 Nektarine
  • 5-6 Walnusshälften
  • 1/2 Paprika

Zuerst den Bulgur vorbereiten. Dafür die Schalotte schälen und sehr klein schneiden. In einem Topf das Öl erhitzen, die Schalotte darin andünsten. Den Bulgur dazugeben, kurz mitdünsten und dann mit dem Wasser ablöschen. Kochen  lassen bis der Bulgur weich und das Wasser verkocht ist. Abkühlen lassen und jeweils die Hälfte in zwei Mason Jar Gläser oder einfach Plastikdosen füllen.
Das Putenfleisch vorbereiten: erst in kleine Stücke schneiden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, das Fleisch darin etwa 5 Minuten anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen, dann den Honig dazugeben. Das Fleisch wird jetzt etwas bräuner. Noch etwa 3 Minuten weiterbraten, dann den Sesam darüberstreuen, kurz umrühren und dann auskühlen lassen.
Für das Dressing alle angegebenen Zutaten in ein Schraubglas geben, Deckel drauf und gut schütteln. Erst kurz vor dem Verzehr über den Salat gießen.
Den Romanasalat waschen, trocken schleudern und in kleine Stücke schneiden. Über den Bulgur schichten. Dann den Ziegenkäse abtropfen lassen und in kleine Würfel schneiden, ebenfalls über den Bulgur schichten.
Bei der männlichen Version jetzt das Putenfleisch schichten, dann die Champignons putzen, in Scheiben schneiden und auf das Fleisch legen.
Für die weibliche Version: Paprika und Nektarine waschen, in Würfel bzw. Scheiben schneiden und in das Glas schichten. Jetzt die Walnüsse mit den Händen etwas zerkleinern und ebenfalls darüber streuen.

Picknick im englischen Garten Salat Buchweizenwraps infused water

So, dann hoffen wir jetzt mal alle auf gutes Wetter, damit die ganzen Picknickideen auch mal umgesetzt werden können. Was es sonst noch so an Rezepten gab, findet ihr in unserer Facebookgruppe. Viel Spaß beim Stöbern und Probieren!
Alexa

 

 

 

#takeawaytuesday – Brotsalat im Glas

Beinahe hätte ich es schon im zweiten Monat nicht geschafft, mein selbstauferlegtes Ziel zu erreichen, euch monatlich ein tolles Rezept zum Mitnehmen zu präsentieren. Tragisch wäre das gewesen, unangenehm auch. Aber dass ich es #takeawaytuesday genannt habe, macht die Sache nicht leichter, das legt einen schließlich auf einen Tag fest 😉 Wer meinen ersten Beitrag verpasst hat und sich gerade wundert, wovon ich da eigentlich schreibe, der kann hier nachsehen 🙂

Brotsalat zum Mitnehmen mit Granatapfel, Avocado, Karotte, Feldsalat, Walnüssen

Aber wenn ich nun schon knapp dran bin, dann hab ich doch wenigstens ein umso vielseitiger inspiriertes Rezept für euch: Brotsalat im Glas! Vielseitig inspiriert ist es deswegen, weil es einerseits vom italienischen Brotsalat Panzanella abstammt, andererseits auch eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Schichtsalat aus den 90er Jahren hat und in seiner wunderbar zum Mitnehmen geeigneten Variante im Glas dem ganz neuen Trend des Mason Jar Salads folgt. So, jetzt vollständig verwirrt? Dann hol ich euch mal ab: Mason Jars sind die Schraubgläser aus den USA mit etwa einem halben Liter Fassungsvermögen, die für allerhand leckere Sachen genutzt werden können, unter anderem auch für Smoothies. Darin wird nun der Salat geschichtet wie in einem Schichtsalat, nur ohne die fette Schicht Mayonnaise dazwischen, die bei Schichtsalaten üblich war, zumindest in meiner vagen Erinnerung.. Und Brotsalat? Naja, gerade bei dem Rezepten zum Mitnehmen muss ja auch ein Sattmacher dabei sein, also hab ich mir vom italienischen Klassiker mit Tomaten und Zwiebeln  das Brot abgeguckt. Kombiniert wurde es bei mir allerdings mit Feldsalat, Möhre, Avocado, Walnüssen und Granatapfelkernen, eine winterliche Version also. Gerade die Verbindung von der buttrigen Avocado, den knusprigen Walnüssen und den frischen, süßen Granatapfelkernen find ich übrigens unschlagbar. Dazu ein leckeres Dressing mit Granatapfelbalsamessig – da kann doch nichts mehr schief gehen, oder?

Brotsalat zum Mitnehmen mit Granatapfel, Avocado, Karotte, Feldsalat, Walnüssen 4

Beim Schichten soll man bei Mason Jar Salads eigentlich darauf achten, dass die leichten Zutaten oben sind, also der Salat, damit er nicht im Dressing liegt und welk wird, bzw. eingedrückt wird. Bei meiner Variante finde ich es aber wichtiger, dass das Brot oben liegt, damit schön knusprig bleibt und nicht aufweicht. Darum empfehle ich, das Dressing seperat zu transportieren. Und normalerweise würde ich die Möhren ganz nach unten schichten, aber so rum sah es einfach schöner aus für die Fotos 😉

Brotsalat zum Mitnehmen mit Granatapfel, Avocado, Karotte, Feldsalat, Walnüssen 2

Für zwei Gläser à 500ml  Brotsalat im Glas braucht ihr:

  • 2 dicke Scheiben Brot, ich hatte Sonnenblumenlaib, darf gern schon etwas älter sein
  • 1 große Karotte
  • 1/2 Avocado
  • 8 Walnusshälften
  • 2 EL Granatapfelkerne
  • 50g Feldsalat oder anderen Salat

Das Brot in etwa 1*1cm große Würfel schneiden. In einer Pfanne ohne Fett mit den Walnüssen anrösten. Abkühlen lassen. Den Salat waschen und trocken schütteln, die Karotte schälen und raspeln, Avocado aus der Schale nehmen und in kleine Stücke schneiden. Die Gläser füllen in folgender Reihenfolge: Möhrenraspeln, Avocado, Salat, Brot, Walnüsse und Granatapfelkerne. Wer den Granatapfel erst noch entkernen muss, der tut dies am besten in einer Schüssel mit Wasser, sonst gibt es eine große Sauerei. Wie das dann aussieht, findet ihr hier.

Für das Dressing einfach folgende Zutaten in einem kleinen Glas vermischen: 3 EL Wasser, 3 EL Sonnenblumenöl, 2 EL Granatapfelbalsamessig, Salz, Pfeffer, 1 EL Sahne, 1 MS Senf, ein Schuß Ahornsirup, 1 Spritzer Zitronensaft.
Dressing einfach vor dem Verzehr in das Glas kippen, schütteln und genießen.

Brotsalat zum Mitnehmen mit Granatapfel, Avocado, Karotte, Feldsalat, Walnüssen 3

Ich hoffe, durch das Rezept wurde nicht nur ich vielseitig inspiriert, sondern ihr auch 😉
Habt noch eine schöne Woche, vielleicht mit einem Salat im Glas?
Alexa