Hefefladen mit Brokkolipesto, Tomaten und Büffelmozzarella

Über würziges, cremiges Pesto und den besten vegetarischen Döner, den Herr Keks je gegessen hat.

Brokkolipesto mit Fladenbrot, Tomaten, Büffelmozzarella und Rucola 3

Mit Pesto habe ich so meine Schwierigkeiten, denn meistens ist auf leckeren Grillsandwiches mit Antipasti oder Mozzarella ein Pesto mit Basilikum, also alla Genovese. Und genau das vertrage ich leider nicht, da wohl getrocknetes Basilikum drin ist, frisches geht nämlich bei mir. Anstrengend finde ich es dann, wenn Leute das mitbekommen und dann gleich fragen ob das jetzt eine Intoleranz/Allergie/Unverträglichkeit ist und ob ich das auch hab testen lassen und gibt es da was dagegen, etc. Muss denn alles einen Namen haben? Ich habe im Selbsttest herausgefunden, dass ich Bauchweh von getrocknetem Basilikum kommt und esse es nicht – Punkt!  Im Vergleich zu so manch anderen Unverträglichkeiten ist das natürlich Kinderkram und leicht zu umgehen. Aber: die Konsequenz am nicht-vertragen ist ja immer, dass man Alternativen sucht und die hab ich gefunden! Und meine Alternative ist so cremig, würzig und fein, dass sie auch als erste Wahl durchgeht 😉 Es handelt sich dabei um Brokkolipesto und der Herr Keks gab dieser Pesto in Kombi mit dem Hefefladen das größte Lob von allen: schmeckt wie vegetarisches Döner! Ja, Döner ist wohl das Maß der Dinge.. traurig aber wahr 😉

Brokkolipesto mit Fladenbrot, Tomaten, Büffelmozzarella und Rucola

Für die würzig-cremige Brokkolipesto braucht ihr:

  • 100g gekochter Brokkoli
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Salz
  • 80ml gutes Olivenöl
  • 40g Parmesan
  • 40g ganze Mandeln

Alle Zutaten bis auf den Parmesan mit einem Häcksler vermischen. Den Parmesan reiben und untermischen – Fertig!
Das Pesto lässt sich wunderbar bis zu drei Wochen in einem Weckglas im Kühlschrank aufbewahren, immer mit Olivenöl bedecken.

Brokkolipesto mit Fladenbrot, Tomaten, Büffelmozzarella und Rucola hoch

Das Pesto schmeckt wunderbar zu Nudeln oder mit etwas Öl und Wasser vermischt als Salatdressing. Oder eben zu feinen Hefefladen mit frischen Tomaten, Rucola, Büffelmozzarella und einer Creme aus Schmand, Salz, Pfeffer, Zitrone und scharfem Senf. Ihr könnt statt Hefefladen auch einfach getoastetes Pitabrot nehmen, dann ist es ein superschnelles Gericht. Oder ihr macht die Fladen selbst mit folgendem Rezept für 9 Fladen:

  • 500g Mehl (ich habe 350g Weizen- und 150g Dinkelmehl verwendet)
  • 1 Packung Trockenhefe
  • 300ml Wasser
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 TL Salz

Die Trockenhefe in 100ml lauwarmen Wasser auflösen. Das Mehl in eine Schüssel geben und mit der aufgelösten Hefe, den restlichen 200ml Wasser, dem Öl und dem Salz vermischen und mit der Küchenmaschine verkneten. Etwa eine Stunde gehen lassen. Dann noch einmal durchkneten und zu 9 gleichen Teilen aufteilen. Die Teigbälle auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen und in einer Pfanne ohne Fett ausbacken. Auf einem Teller unter einem Küchentuch warm halten.

Brokkolipesto mit Fladenbrot, Tomaten, Büffelmozzarella und Rucola 2

So, jetzt wisst ihr Bescheid, über Basilikum, meine Meinung zu Unverträglichkeiten und vegetarischen Döner 🙂 Und weil es bei der lieben Ina heute das Thema easy Pesto gibt, hüpf ich da mal rüber und such mir noch mehr Alternativen. Wer kommt mit?
Habt einen schönen Tag!
Alexa