Auf geht´s zur Wiesn: Lebkuchencupcake mit Karamellfrosting und Salzbrezel

Wie man Riesenbrezeln und Lebkuchenherzen vereint und meine Gedanken als Münchnerin zum Oktoberfest.

wiesncupcake-mit-lebkuchenmuffin-salted-caramel-frosting-und-salzbreze

O´zapft is! Wiesnzeit in München, ein Ausnahmezustand sondersgleichen. Verkatert und übermüdet in der Arbeit? Warst wohl auf der Wiesn, nimmt keiner übel. Die ganze U-Bahn stinkt und Bierflaschen rollen hin und her? Ganz normal. Jeder zweite ist in bayerischer Tracht unterwegs? Eh klar! Ihr seht schon, ich steh der Wiesn nicht so ganz positiv gegenüber 😉 Mir ist das einfach ein bisschen zu groß, zu voll, zu überteuert, zu touristisch. Lieber mag ich die kleineren Volksfeste rund um München, die sind nicht so gehypt, überlaufen und überteuert. Aber da gibt es genug andere Meinungen und im Gegensatz zu den meisten anderen Sachen, die mich nur am Rande betreffen, über die ich mich aber trotzdem aufrege, kann ich die Wiesn echt gut einfach ausblenden 😉  Trotzdem ist das Oktoberfest hier in München natürlich sowas wie die 5. Jahreszeit und da ich ja saisonal bleiben will, zeig ich euch jedes Jahr ein leckeres Wiesnrezept, wie letztes Jahr meine Cupcakes mit bayerischem Keks und vorletztes Jahr die Brownies mit gebrannten Mandeln.

wiesncupcakes-lebkuchen-schoko-mit-salted-caramel-frosting-und-salzbreze

Die liebe Anika von Anisas leichte Küche hat dieses Jahr zum Blogevent mit dem tollen Thema Oktoberfest aufgerufen. Da bin ich natürlich gern dabei! Leichte und gesunde Küche, wie es sie bei Anisa gibt, finde ich aber tatsächlich etwas schwer vereinbar mit der doch sehr hochkalorischen bayerischen Küche. Ich muss immer an die leckeren Wiesnbrezeln denken und die vielen bunten Lebkuchenherzen, wenn es kulinarisch um das Oktiberfest geht. Also hab ich probiert beides zu kombinieren: in einem Lebkuchencupcake mit Karamellfrosting und einer Salzbreze oben drauf 🙂 So ein Cupcake ist ja leider auch nicht ganz leicht und gesund. Aber ich hab es wirklich probiert, in dem ich einen großen Teil des Mehls durch Mandeln ersetzt habe (viel gesünder!) und mich für ein eher leichtes Frischkäsefrosting entschieden habe, statt der üppigen Buttercreme. Das zählt schon, oder? 😉

oktoberfest-banner-grau

Für 12 Lebkuchencupcakes mit Karamellfrosting braucht ihr folgende Zutaten und etwa 1 Std. 45 Minuten Zeit (davon aber nur etwa 30 Minuten Arbeitszeit, der Rest ist Back- oder Kühlzeit):

  • 180g Zucker
  • 110g Butter
  • 150g Mehl
  • 75g Mandeln
  • 2 TL Backpulver
  • 60g Backkakao ungesüßt
  • 1/2 TL Lebkuchengewürz
  • 1 Prise Salz
  • 85g backfeste Schokotropfen (optional)
  •  250ml Buttermilch
  • 2 Eier

Außerdem für das Frosting: 300g Frischkäse, 50g Puderzucker, 90ml Sahne, Sahnesteif, 4 EL Karamellsirup, 12 kleine Salzbrezeln.

Und an Backmaterialien: Muffinform, 12 Papierförmchen, Spritzbeutel und Sterntülle

Den Ofen auf 180° vorheitzen. Die Butter in einer kleinen Pfanne bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Bei Seite stellen. Die trockenen Zutaten, also Mehl, Zucker, Backpulver, Kakao, Mandeln, Salz und Lebkuchengewürz, in einer großen Schüssel gut vermischen. Die Eier in einer weiteren Schüssel aufschlagen und mit einem elektrischen Rührgerät mit der Buttermilch verquirlen, dann die geschmolzene Butter dazugeben und ebenfalls verquirlen. Diese Mischung zu den trockenen Zutaten geben und mit einem Schneebesen oder Kochlöffel nur so lange verrühren, bis alle Zutaten feucht sind. Die Schokotropfen dazugeben und kurz unterrühren.
Eine Muffinform mit Papierförmchen auslegen und den Teig darin verteilen. 20 Minuten backen. Dann aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.
Während der Backzeit das Frosting vorbereiten: In einer tiefen Schüssel den Frischkäse mit dem Puderzucker und dem Karamellsirup aufschlagen bis eine weiche Creme entsteht. Die Schüssel etwa eine Stunde in den Kühlschrank stellen.
Nach der Kühlzeit die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen. Die Frischkäsecreme unterheben. Alles in den Spritzbeutel mit der Sterntülle füllen. Das geht übrigens wunderbar mit einem Weißbierglas, über dessen Rand ihr den Spritzbeutel stülpt. Die bis dahin ausgekühlten Cupcakes mit dem Frosting verzieren und je eine Brezel zur Deko oben hinein stecken, außer ihr wollt die Cupcakes erst später servieren, dann die Brezel erst kurz vor dem Servieren hineinstecken, sonst wird sie weich und das schmeckt nicht mehr, wie ich leider selbst herausfinden musste…

wiesncupcakes-mit-salted-caramel-frosting-und-salzbreze

Wundert ihr euch ob die Brezel überhaupt zu dem süßen Cupcake passt? Berechtigte Frage, hat der Herr Keks auch als erstes gestellt 😉 Schmeckt aber tatsächlich gut, crunchy und ein bisschen nach salted caramel. Nur eben nicht mehr in aufgeweicht, ohne den Crunch ist es ein bisschen witzlos 😉
Wer noch Teig übrig hat, weil er nicht alles in die Muffinform gießen wollte, weil er lieber kleine Cupcakes mag (echt keine Ahnung, wer da gemeint sein könnte..), der kann daraus auch noch so einen bayerischer Wald-Kuchen machen mit Reh:

minitarte-lebkuchen-schoko-mit-salted-caramel-frosting

Wie steht ihr zur Wiesn, als Münchner, Touristen oder Zuagroaste? Stören euch als Anwohner die Touristen oder stürzt ihr euch mit denen mitten rein ins Getümmel? Und als Touristen? Würdet ihr die horrenden Preise für Anreise und Übernachtung zaheln? Wäre es das wert? Ich bin gespannt!
Genießt das letzte Wiesnwochenende, auf die Art, die euch lieber!
Alexa

Wiesn Special: Brownies mit gebrannten Mandeln

Es soll hier auf dem Blog für jede Jahreszeit das passende, saisonale Gebäck zur Verfügung stehen und momentan ist in München grad die Wiesnzeit, also das Oktoberfest. Da möchte ich natürlich auch etwas passendes bieten.

Brownies Vollbild mit Blumen und 2x Schrift Ich selbst stehe dieser Veranstaltung eher zwiegespalten gegenüber. Einerseits mag ich es, mit meiner Tracht und einem Haufen der besten Freunde bei einer Maß im Zelt zu sitzen und mich von Musik und guter Stimmung anstecken zu lassen. Andererseits ist es ganz schön anstrengend, dass sich nicht alles örtlich begrenzt auf die Theresienwiese. Was ich damit meine? Vor allem den öffentlichen Nahverkehr. Die U- und S-Bahnen sind immer voll von Besuchern in verschiedenen Trunkenheitszuständen und der Boden dieser Verkehrsmittel ist meist voller Bierpfützen, so dass die Fahrgäste alle trotz Überfüllung der Räumlichkeiten auf die trockenen Stellen drängen (ich ja auch..). Aber es sind zwei Wochen und da hält man das aus. Am besten in dem man sich selbst ein bisschen anpasst 😉
Schön an der Wiesn sind die ganzen Stände mit gebrannten Mandeln und Lebkuchenherzen. Dieser Duft, der einfach die ganze Theresienwiese umhüllt, den lieb ich und den hab ich gestern nachgemacht. In meiner eigenen Küche.

Brownies Mandeln allein mit Schrift

Um diesen herrlichen Geruch auch in deinen vier Wänden zu verteilen, brauchst du:
Für die Brownies:

  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 125 g Butter
  • 2 Eier
  • 125 g Mehl
  • 80g Zucker
  • 50 g Kakaopulver ungesüßt
  • 125 g Kondensmilch (Milchmädchen)
  • 50 g weiße Schokolade
  • 100 g Vollmilchschokolade

Für die gebrannten Mandeln:

  • 40 ml Wasser
  • 35 g Zucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 100 g Mandeln
  • 1 Vanillezucker

Den Anfang machen die Brownies. Dafür den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Die Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen und wenn die flüssig ist, die Butter hinzufügen und ebenfalls schmelzen. Währenddessen die Eier schaumig schlagen und unter weiterem Rühren den Zucker einrieseln lassen. Das Mehl mit dem Kakao mischen und abwechselnd mit der Kondensmilch zu der Eiermischung geben. Die weiße Schokolade und 50 g der Vollmilchschokolade kleinhacken und unterheben. Die geschmolzene Schokolade ebenfalls unterrühren. Die Masse dann in einem eingefetteten oder mit Backpapier ausgelegten, ca. 23×20 cm großen, tiefen Blech verteilen und ab in den Ofen für 25 Minuten. Bei der Stäbchenprobe sollte ein bisschen matschiger Teig am Stäbchen hängen bleiben, dann sind die Brownies fertig.

Brownies vorne scharf mit SchriftWährend die Brownies im Ofen sind, können die gebrannten Mandeln vorbereitet werden. Dafür das Wasser mit dem Zucker, Vanillezucker und Zimt in einer beschichteten Pfanne zum Kochen bringen. Dann die Mandeln (ganz und ungeschält) hinzufügen und fleißig rühren. Nach einer Weile ist keine Flüssigkeit mehr in der Pfanne und stattdessen sieht alles ziemlich bröselig aus. Einfach weiterrühren bis der Bezug wieder schmilzt und Fäden zieht. Ab diesem Zeitpunkt sehr gut Rühren, sonst hat man verbrannte Mandeln. Wenn alles angeschmolzen ist, die Mandeln auf einem großen Teller verteilen und so gut wie möglich voneinander trennen, mit zwei Gabeln zum Beispiel. 
In die beschichtete Pfanne am besten gleich Wasser und Spülmittel geben und auf die Resthitze der Platte stellen, sonst ist es richtig schwierig, die Pfanne jemals wieder sauber zu bekommen.

Brownies Nahaufnahme mit Schrift

Die restlichen 50 g Vollmilchschokolade im Wasserbad schmelzen und in Fäden über die ausgekühlten Brownies verteilen. Einen Teil der gebrannten Mandeln kleiner hacken und gemeinsam mit den ganzen Mandeln auf den Brownies verteilen solange die Schokolade noch weich ist. Auskühlen lassen und in mundgerechte Portionen zerschneiden. 

Brownies hinten scharf mit Schrift

Jetzt ganz schnell reinbeißen und genießen! Schmeckt so himmlich schokoladig! Allerdings sollte man nicht allzu viele davon essen, wenn man noch in das Dirndl passen möchte. Meines zumindest ist recht eng.
Hast du auch ein schönes aber nicht so leckereienfreundliches Dirndl? Und wie stehst du zum Oktoberfest bzw. warst du denn schon mal dort?

Brownies Vollbild mit Schrift

Nach gebrannten Mandeln duftende Wiesngrüße
Alexa