Von der Verwendung der Stachelbeere – und von Mangold..

Gemeinsam mit einer Freundin und Kollegin bewirtschafte ich seit diesem Frühling ja ein Beet vom Gardening Projektes unseres Arbeitgebers. Was ich eine ganz großartige Idee finde! Wir haben so viele leckere Sachen angepflanzt. Zum Beispiel Kopfsalat, Erdbeeren, Tomaten, Paprika, Zucchini.. Nur eine Sache bereitet mir Probleme: der Mangold. Er ist wunderschön in seinem verschiedenen Rot- bis Pinktönen, ab und zu sind auch Blätter mit gelb dabei. Warum es dann ein Problem ist? Naja, er wächst und gedeiht ganz übereifrig, besser als das Unkraut, von dem wir en masse haben…Wir haben uns sehr gefreut darüber, anfangs, aber allmählich gehen uns die Ideen aus! Ich habe mittlerweile in den letzten drei Wochen vier Mal Mangold gekocht. Darum bin ich nun auf der Suche nach weiteren Rezepten für Mangold. Um sachdienliche Hinweise wird gebeten! Es gab schon Rahmmangold mit Lachs, Mangold mit roten Linsen, Mangold als Ofengemüse und Mangoldwickel gefüllt mit Hackfleisch. Also bitte her mit euren Ideen!

Stachelbeertarte mit baisergitter 2

Es sollte hier aber heute gar nicht um Mangold gehen. Das konnte nur passieren, weil mich die Kreativitätslosigkeit praktisch anspringt wenn ich den Kühlschrank öffne und die traurigen Mangoldblätter sehe. Eigentlich wollte ich euch das Rezept für ein anderes aus der Not entstandenes Gericht geben. Eher ein Nachtisch: Eine Tarte mit Stachelbeeren und Baisergitter. So lecker! Und süß-säuerlich genau das Richtige bei heißem Wetter. Auch wenn man eigentlich nicht den Ofen anschalten will. Die Stachelbeeren hatte ich übrigens zum Naschen gekauft. Aber sie waren doch noch etwas zu sauer, darum musste ein Rezept her.

Stachelbeertarte mit baiserhaube

Und hier ist es nun: das Rezept für die Tarte mit Stachelbeeren und Baisergitter:

Für den Teig:

  • 100g weiche Butter
  • 50g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 2 Eigelb
  • 200g Mehl

Für die Füllung und den Baiser:

  • 500g Stachelbeeren
  • 125g Sahne
  • 1 Ei + 2 Eiweiß
  • 150g Zucker
  • Prise Salz

Außerdem: Frischhaltefolie, eine rechteckige Tarteform mit herausnehmbarem Boden, eine Nadel

Für den Tarteteig die Butter mit dem Zucker und Vanillezucker verrühren. Die Eigelbe zur Zucker-Butter-Mischung geben und unterrühren. Das Mehl dazu sieben und mit den Händen kurz verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten kühl stellen.

Stachelbeertarte mit baisergitter Kopie

Bei einer Restzeit von 15 Minuten könnt ihr bereits die Füllung vorbereiten. Dafür die Stachelbeeren waschen, trocken tupfen und mit einer sauberen (sterilisierten) Nadel anstechen, damit sie nicht so leicht platzen beim Backen. Die Sahne mit 50g Zucker und einem Ei verquirlen. Die zwei Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen und langsam den Zucker einrieseln lassen, bis sich Spitzen ziehen lassen. Jetzt den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und entsprechend der Tarteform zu einem Rechteck ausrollen. Den Teig in die Form legen (außer sie ist nicht beschichtet, dann einfetten), den Rand gut hochziehen und den Boden mit einer Gabel einstechen. Die Stachelbeeren darauf verteilen. Die Sahnemischung gleichmäßig darüber gießen und 20 Minuten im Ofen backen. Jetzt den Eischnee in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen , den Kuchen aus dem Ofen nehmen und Eischnee gitterartig über den Kuchen spritzen. Nochmal 20 Minuten backen – fertig!

Stachelbeertarte mit baisergitter3

So, nun genießt euer Wochenende und denkt an die Mangoldrezepte 😉
Alexa

Advertisements

6 Gedanken zu “Von der Verwendung der Stachelbeere – und von Mangold..

  1. Hallo Alexa!
    Ein tolles Rezept und ein ganz toller Blog! Du machst wirklich sehr schöne Bilder und uns gefallen Deine Rezepte sehr. Damit wir künftig nichts mehr verpassen, haben wir natürlich gleich den Folgen-Button angeglickt 🙂
    Liebe Grüsse
    Sandra & Patrick

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: So simpel wie lecker: One Pot Pasta mit Gartengemüse | Keks & Koriander

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s