Wandern auf über 3000m: Rund um den Ortler

Über Schnee und Eis im Sommer, klare Gebirgsseen und einfach schöne Berge.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

In unserer zeit ständiger Erreichbarkeit und kinderleichter Dauerberieselung durch alle möglichen Medien sucht jeder nach Entschleunigung. Die findet man wunderbar bei einem schönen Spaziergang oder einem Isarpicknick ohne Handy. Aber wisst ihr wo man sich gar keine Mühe geben muss Entschleunigung zu finden? Auf über 3000 Metern und zwischen den schönsten Gipfeln.

Wandern Ortler Sulden

Letzten Sommer machten wir uns zu viert auf den Weg rund um den Ortler. Eine fabelhafte dreitägige Tour durch die allerschönste Natur im schönen Südtirol. Zugegen, so ganz nah ist der Weg zum Ortler nicht, aber es lohnt sich. Wir starten unsere Tour am Freitag gegen Mittag und erreichen Sulden gegen 16:00 Uhr. Von der kleinen Kirche aus geht es los zur Hintergradhütte. Der 2-stündige Aufstieg ist steil und anstrengend, vor allem weil wir so hungrig sind. Umso schöner ist der Anblick der Hütte vor dem Gletschersee! Endlich angekommen und erstmal ausspannen in der gemütlichen Gaststube bei einem großen Teller Spaghetti Bolognese!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Weiter geht es nach einer erholsamen Nacht im 4-Bett-Zimmer. Noch ein deftiges Frühstück und schon geht es weiter. Der zweite Tag ist mit 5 bis 6 Stunden schon etwas anspruchsvoller. Bald sind keine grünen Wiesen mehr um uns herum sondern steiniges Geröll und wandern mitten hindurch. Auch die Temperaturen werden immer kühler. Zum Glück sind wir gut vorbereitet und wandern kuschlig eingepackt über den Grat durch Schnee und Felsen zur Payerhütte.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Bei einem warmen Tee auf der Terrasse lässt sich der schöne Ausblick gleich noch besser genießen. Auf 3029m Höhe ist die Luft einfach frischer und reiner, die Sicht auf die Welt ein ganzes Stück atemberaubender. Außerdem steigt von Minute zu Minute die Bewunderung für die ankommenden Wanderer, die bis zum Gipfel auf 3929m gegangen sind durch Schnee und Eis! Die haben sich ihre deftige Mahlzeit noch redlicher verdient als wir. Neben dem Kamin in der Gaststube lassen auch wir es uns schmecken, bevor wir völlig erledigt, aber glücklich und ein bisschen stolz in unsere Betten huschen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zurück nehmen wir den gleichen Weg, nur sind wir diesmal schneller und schaffen die komplette Route in 6 Stunden. Am Stück gelaufen merkt man noch mehr, wie sich die Landschaft verändert und von kargen Felsen wieder zu grünen Wiesen wird. Zurück am Parkplatz fühlt es sich an, als wären wir eine Woche unterwegs gewesen. So viel Entschleunigung schafft man eben nicht mit einem Picknick 😉 Wer nicht den gleichen Weg zweimal gehen will, der kann übrigens auch auf der anderen Seite des Berges in Tal laufen und mit dem Bus zurück nach Sulden fahren.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wer jetzt richtig Lust auf so ein Wochenende in den Bergen bekommen hat, der findet hier noch meine Tipps: Wer lieber in den schönen und etwas privateren Zimmern der Hütten wohnt, sollte rechtzeitig reservieren.  Alle Infos und Kontakte zur Payerhütte (zweite Nacht) findet ihr hier und zur Hintergradhütte (erste Nacht) hier. Die Payerhütte ist sogar eine Alpenvereinshütte, wer also beim DAV ist, der sollte nicht seinen Ausweis vergessen.. 🙂 Wer gerne noch ein bisschen mehr entschleunigt oder nicht für nur zwei Nächte nach Südtirol fahren will, der bleibt einfach noch ein paar Tage in der Gegend. Bozen ist auch nicht weit.
Konnte ich euch begeistern? Und habt ihr noch andere Tipps um mal richtig vom Alltag Abstand zu gewinnen? Immer her damit, egal ob Wanderroute oder anderes, ich freu mich drauf!
Genießt den Feiertag!
Alexa

Die Stadt, die keiner und doch jeder kennt: meine Tipps für Agra

Wer oder was ist denn Agra?! Ach so, kenn ich doch..

Taj Mahal seitlich Agra Indien

Letztes Jahr wollten der Herr Keks und ich unbedingt nach Nepal. Als es dann an die Reiseplanung ging, merkten wir recht schnell, dass uns die Direktflüge bzw. zusammenhängend gebuchten Flüge nach Kathmandu einfach ein bisschen zu teuer waren.

Weiterlesen

Viva Espana – Tipps für ein langes Wochenende in Madrid

Warum Spaniens Hauptstadt absolut einen Besuch wert ist und warum das im Frühling besonders schön ist..

Plaza de Espania Madrid Spanien

Plaza de Espana

 

Wer bei Spanien nur an Meer und Strand, das flippige Barcelona und die zum Surfen geeignete Atlantikküste denkt, der verpasst schon mal was 😉 Denn auch Spaniens Hauptstadt Madrid hat einiges zu bieten! Beim Städtetrip laden die schönen Straßen mit ihren herrschaftlichen Häusern zum flanieren ein, die trendigen Viertel zum Shoppen und die unzähligen Tapasbars zum Schlemmen. Weiterlesen

Bella Italia – Tipps für ein langes Wochenende in Rom

Zartschmelzendes Gelato, köstliche Pasta und eine Stadt, die einfach auch ein Museum sein könnte..

Rom Italien Blick span. Treppe Villa Medici

Endlich ist es mal wieder soweit und ich habe einen Reisebericht über einen tollen Städtetrip für euch! Tadda: Der Herr Keks und ich haben ein langes Wochenende (Do-Mo) Ende März im sagenhaften Rom verbracht und hatten auch noch richtig Glück mit dem Wetter. Weiterlesen

What to do in Kathmandu – Tipps für Nepals quirlige Hauptstadt

Was Nepals Hauptstadt so unbeschreiblich macht, was man in Kathmandu alles erleben kann und wo man unbedingt mal essen sollte..

Kathmandu Nepal Tauben Tempel Wiederaufbau.jpg

Es gibt diese Momente, da weiß man genau, dass es gerade zu diesem Zeitpunkt keinen Ort gibt, an dem man sich wohler fühlen würde und an dem man lieber wäre. Momente an denen man völlig im Reinen ist mit sich und der Welt und in denen man einfach weiß, dass das Leben wundervoll ist. Und nein, ich rede nicht von einer spirituellen Eingebung während eines Yogakurses, den ich euch als nächstes empfehle 😉 Weiterlesen

Heimatliebe München: Der Olympiapark im Winter

Über beeindruckende Bauwerke, romantische Sonnenuntergänge und die schönste Stadt der Welt…

olympiapark-olympiaturm-bmw-munchen

Meine Heimat liebe ich schon sehr! Aber: München macht es einem auch so einfach 😉 Diese wunderschöne Stadt, die irgendwie doch ein Dorf ist, mit ihren vielen unterschiedlichen Stadtteilen, die in sich alle so eigen sind, muss man doch einfach lieben. Weiterlesen

Meine Tipps für Reiseplanung und Routenwahl in Vietnam

Etwa vor einem Jahr sind der Herr Keks und ich aus Vietnam zurückgekommen und ich muss sagen: ich träume immer noch von diesem wunderbaren, exotischen Land. Doch so schön es war, die Reiseplanung hat mich anfangs richtig gefordert. Viele Orte klingen ähnlich und die Strecken zwischen den sehenswerten Orten im Norden, Weiterlesen