24 Stunden in Edinburgh: meine Tipps

Vom strömenden Regen in den schönsten Sonnenschein, Berge, Täler, Burgen und köstliches Essen: Edinburgh hat viel zu bieten!

Edinburgh Schottland Castle Princess Street

Ausblick auf Edinburghs Altstadt

Unser Roundtrip durch das wunderschöne Schottland begann gleich mit einer herrlichen Stadt: Edinburgh! Sensationell schön, sag ich euch! Angekommen sind wir auf dem Luftweg mitten in der Nacht. Der Airportbus brachte uns schnell und unkompliziert in die Innenstadt. Laum war der Bus abgefahren, hatten wir auch schon unseren ersten Moment des Staunens: wir standen auf der Princessstreet und hatten den wunderbarsten Ausblick auf den Hügel und die Burg, die sich wunderschön beleuchtet vom Nachthimmel absetzte ❤ Dieser Anblick macht den Start in den Urlaub gleich sehr einfach 😉

Edinburgh Schottland Arthur´s Seat Ginster

Ginster wächst überall am Arthur´s Seat

Richtig los ging unsere Entdeckungsreise durch Edinburgh aber erst am nächsten Tag. Wir hatten zwei Übernachtungen in Edinburgh, sind allerdings, wie gesagt, spät am Abend angekommen, hatten dann einen vollen Tag zur Stadtbesichtigung und sind am nächsten Tag direkt unseren Mietwagen abholen gegangen zur Weiterfahrt. Ein kompletter Tag in Edinburgh reicht um alles zu sehen. Wer aber lieber etwas gemütlicher unterwegs ist, gerne noch ein Museum besucht und vielleicht  den ein oder anderen Shoppingstop einlegt, der plant lieber zwei Tage ein.

Edinburgh Schottland Castle Old Town

Edinburgh Castle

Edinburgh ist unterteilt in Old Town und New Town. Wie der Name sagt, ist Old Town der Altstadtbereich der Stadt, zu dem natürlich auch die Burg gehört. Dort gibt es die Royal Mile, eine Straße, die tatsächlich eine Meile lang ist (etwa 1,8km) und mit der Burg endet. Unterwegs kommt man an der St. Giles Cathedral vorbei und hat einen wunderbaren Ausblick auf den Rest der Stadt.

Edinburgh Schottland St. Giles Kathedrale Old Town

St. Giles Cathedral

New Town ist ein neuerer Stadtteil im georgianischen Stil, der wunderbar zum Shoppen in jedem Preissegment einlädt und mit einigen Restaurants aufwarten kann. Außerdem ist es superschön, die erhöhte Straße entlang zu laufen, die nach rechts und links abfällt und somit bei jeder Querstraße wieder einen wunderschönen Ausblick bereit hält. In der Mitte der beiden Bereiche, aber zu New Town gehörend, ist die Prachtstraße Princes Street mit dem Princes Street Garden, einem herrlichem Park mit einer Menge an monumenten, wie beispielsweise der schönen Turmuhr.

Edinburgh Schottland Princess Street Garden Old Town

Gassen und Torbögen in Edinburgh

Ein ebenfalls sehenswerter und märchenhafter Stadtteil ist Dean Village, durch den der Leith fließt. Ein Spaziergang durch diese Gegend fühlt sich an, als wäre man direkt in einer Geschichte der Gebrüder Grimm gelandet.. oder eher bei Tolkien 😉

Edinburgh Schottland Dean Village

Dean Village

Ansonsten gibt es in dieser Stadt voller Hügel und Täler  noch zwei Orte für den sagenhaften Ausblick über die Stadt, nämlich den Arthur´s Seat, einen Stadtberg, dessen Besteigung etwa 45 Minuten dauert, und den Calton Hill, der im Innenstadtbereich liegt und sich besonders bei Sonnenuntergang lohnt.

Edinburgh Schottland Arthur´s Seat Ausblick

Arthur´s Seat

Edinburgh Schottland Ausblick Calton Hill

Ausblick vom Calton Hill

Wie bringt man all das nun unter einen Hut? Klingt viel und nicht machbar an einem Tag? Doch! Geht ganz easy! Hier meine Reihenfolge der Besichtigungen:

  • Start in den Tag mit einem köstlichen schottischen Frühstück
  • Aufstieg zum Arthur´s Seat, vormittags ist noch nicht so viel los
  • weiter in die Altstadt, durch die Gassen, vorbei an den schönen Kirchen bis hin zur Burg
  • Zeit für einen kleinen Snack in einem der süßen Cafes
  • Auf nach New Town, durch die Prachtstraßen, vorbei an beeindruckenden Häusern
  • Weiter ins Dean Village, ein bisschen wie im schottischen Märchen fühlen
  • Zurück nach New Town und ein leckeres schottisches Abendessen genießen
  • Auf den Calton Hill und den Ausblick über die Stadt genießen
  • Eine Geistertour durch die Gassen und Kellergewölbe der Altstadt machen, diese werden an der St. Giles Cathedral angeboten. Aber: schaut unbedingt vorher nach Bewertung bei Tripadvisor, da gibt es auch richtig schlechte (leider ist das ein Erfahrungswert, darum kann ich niemand empfehlen 😉 )
  • Den Abend in einer der gemütlichen Kneipen in der Altstadt ausklingen lassen
Edinburgh Schottland Essen Rinderbacke Cafe

Lecker und schön: kulinarische Highlights in Edinburgh

So, damit ist dann so ein Tag auch ganz schnell vorbei! Einen ultimativen Tipp habe ich noch: Nehmt euch eine gut Regenjacke mit nach Edinburgh! Das Wetter kann bisweilen sehr wechselhaft sein.

Edinburgh Schottland Ausblick Castle Old Town

Ausblick vom Castle

Wart ihr schon mal in Edinburgh und habt vielleicht noch andere Tipps? Immer gern her damit!

Habt eine schöne Woche,
Alexa

Advertisements

9 Gedanken zu “24 Stunden in Edinburgh: meine Tipps

  1. Wunderschön! Werde vielleicht auf deinen Post zurück kommen, meine Freundin wird ein halbes Jahr dort verbringen und da bietet sich hoffentlich die Gelegenheit für einen Besuch in dieser schönen Stadt! Liebe Grüße

    Gefällt mir

  2. Edinburgh ist die Stadt der Pubs. In jeden gibt es Tag täglich live Musik; Karaoke oder andere Highlights. Ein Pubcrawl ist also ein absolutes Muss um auch andere Leute kennen zu lernen oder einfach mal verschiedenen „schottische“ drinks auszuprobieren 😉 Edinburgh hat außerdem den schönen Strand, Portobello, zu bieten und ist von der Princess Street aus innerhalb von 30 min zu erreichen. Außerdem sollte man wissen, dass man im Bus immer passend zahlen muss!
    Edinburgh sollte man unbedingt im August besuchen, wenn auch zu dieser Zeit etwas teuer, allerdings hat die Festivalzeit sehr viel zu bieten.
    Für mich ist Edinburgh die wohl schönste Stadt, voller Mythen und Atmosphäre, netten Menschen und einem unheimlich sympathischen Lebensgefühl 😊

    Gefällt mir

  3. Hallo Alexa,
    ach, die Fotos sehen traumhaft aus und der viele, da komme ich gleich in Urlaubsstimmung. Das mit dem ganzen Ginster sieht ja toll aus und auch der Ausblick von Calton Hill mit dem Türmchen, super.
    LG
    Nina

    Gefällt mir

  4. Huhu liebe Alexa,
    ein wundervoller Travelguide! 🙂
    Ich war im Juli für eine Woche in der traumhaften Stadt und werde bald auch noch einen Travelguide dazu schreiben. Deine Fotos sind ja so schön geworden! Bei uns war es leider fast immer bewölkt. 😀
    Aber ich mag die Stadt unheimlich gerne!! *-* ❤
    Ganz liebe Grüße aus Stuttgart,
    Hannah

    Gefällt mir

    • Liebe Hannah,
      vielen Dank dir! Das freut mich sehr! Edinburgh ist wirklich so toll! Schade dass es bei dir bewölkt war, das macht bei den Fotos schon echt viel aus und natürlich auch bei der Stimmung vor Ort 😉 dann bin ich mal sehr gespannt auf deinen Bericht, bestimmt gibt es da für mich auch noch viel zu entdecken, ein Tag ist echt nicht so lang 😉
      Viele liebe Grüße aus München
      Alexa

      Gefällt mir

  5. Pingback: Mein Jahresrückblick 2016 und wofür ich dankbar bin | Keks & Koriander

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s