Burger mit Rotkohlsalat und Erdbeerketchup

Rotkohl gehört zu Braten? Gar nicht! Er passt auch hervorragend zum Burger!

Burger mit Rotkohl und Erdbeerketchup belegt

Vorletzten Sonntag war wieder das monatliche Synchronkochen von der leiben Steph aus dem kleinen Kuriositätenladen. Das Thema diesmal: Burger! Zufällig hatten wir schon die ungefähr größten Burgerfans im Freundeskreis an diesem Tag zum Mittagessen zu uns eingeladen und so war recht schnell klar, was es zu essen gibt 🙂
Bei den schönen Synchronevents geht es darum, zur gleichen Zeit zum gleichen Thema zu kochen und sich den momentanen Arbeitsstand via Instagram zu zeigen. Zum Glück habe ich meine neue Kamera, mit der sich die Bilder ganz schnell auf das Handy übertragen lassen und so war selbst im größten Kochstress noch das ein oder andere Bild drin 😉 Ein Blogbeitrag war eigentlich nicht geplant, hat sich jetzt aber trotz einer viel geringeren Auswahl an Bildmaterial trotzdem ergeben, weil der Burger so unheimlich lecker geworden ist 🙂 Ich hoffe, ihr stört euch nicht an dem einen einzigen noch schnell gemachten Bild vom Burger, bei dem ich schon kurz vor dem Hungertod stand 😉 Außerdem muss ich die Zutaten beim Erdbeerketchup etwas rekonstuieren, weil ich nicht mitgeschrieben habe und nicht mit Rezept gekocht habe. Aber auch der war einfach unheimlich lecker 🙂

Burger mit Rotkohlsalat und Erdbeerketchup Rotkohl

Insgesamt besteht mein Burger aus einem Briochebun, grünem Salat, Bergkäse, Speck, Rinderpatty, Erdbeerketchup und Rotkohlsalat. Klingt ungewöhnlich? Passt wunderbar zusammen! Besteht aber aus vielen Einzelrezepten, drum gleich los:

Für acht Burgerbuns braucht ihr:

  • 500 g Mehl
  • 150ml Wasser, lauwarm
  • 100ml Milch, lauwarm
  • 1 Ei
  • 50g Butter, geschmolzen
  • 1 Pkg. Trockenhefe
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Salz
  • Sesam und 1 Eigelb zum Bestreichen

Burger mit Rotkohl und Erdbeerketchup Burgerbuns 2

Wasser und Milch vermischen, beides sollte wirklich lauwarm sein, weil die Hefe weder bei zu kalter noch zu warmer Flüssigkeit aufgeht. Mehl, Trockenhefe, Salz und  Zucker in eine Schüssel geben, Ei und lauwarme Wasser-Milch-Mischung dazugeben. Gut verkneten. Der Teig sollte sich leicht von der Schüssel lösen, falls nicht, noch ein wenig Mehl dazugeben. Teig zu einer Kugel geformt 1,5 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.
Danach den Teig noch einmal durchkneten, in 8 gleich große Stücke teilen und einzeln nochmal kneten. Die Stücke in den Handinnenflächen zu Kugeln formen, leicht platt drücken und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Abdecken mit einem sauberen Küchentuch und nochmal 30 Minuten gehen lassen.
Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Die Burgerbrötchen mit dem verquirlten Eigelb bestreichen und mit den Sesamsamen bestreuen. Etwa 15 Minuten backen bis die goldbraun sind.

Burger mit Rotkohl und Erdbeerketchup Burgerbuns

Während die Burgerbuns das erste Mal gehen, könnt ihr super den Erdbeerketchup vorbereiten. Für etwa 220ml braucht ihr:

  • 200g Erdbeeren
  • 100g Tomaten
  • 3 EL heller Balsamico
  • 1 TL scharfer Senf
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Honig
  • 3 EL Gelierzucker
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver

Die Schalotte schälen und in kleine Stücke schneiden. In 2 EL neutralem Öl anschwitzen. Die Erdbeeren waschen und in kleine Stücke schneiden. Zu den Schalottenstücken geben. Den Knoblauch schälen und dazu pressen. Alles köcheln lassen bis die Erdbeeren saften. In der Zwischenzeit die Tomaten waschen und sehr klein schneiden (umso größer die Stücke, umso mehr bemerkt man nachher die Tomatenhaut, alternativ erst häuten). Tomaten zur Erdbeer-Schalottenmischung geben. Nochmal etwa 5 Minuten köcheln. Mit dem Balsamico ablöschen.Honig und Senf dazugeben und mit Salz, Pfeffer und Parikapulver kräftig würzen. Vom Herd nehmen und in ein hohes Gefäss gießen. Mit dem Pürierstab pürieren. In der Pfanne nochmal aufkochen, Gelierzucker hinzugeben, gut vermischen und kochen lassen. Nach etwa 5-10 Minuten die Gelierprobe machen ( einen Löffel des Ketchups auf einen Teller geben und warten, ob es fest wird beim erkalten). So lange kochen lassen bis die Gelierprobe beim Erkalten fest bzw. dickflüssig wird. Evtl. nochmal nachwürzen. Ich habe insgesamt sehr viel Salz gebraucht.

 

Burger mit Rotkohl und Erdbeerketchup Tisch Ketchup

Für sechs Rinderpattys braucht ihr:

  • 500g Rinderhackfleisch
  • 1 Ei
  • 2 El Semmelbrösel
  • 2 EL Mehl
  • Salz, Pfeffer

Alle Zutaten mit den Händen verkneten, Pattys formen und in einer Pfanne mit neutralem Öl von jeder Seite etwa 2 Minuten anbraten. Danach im Backofen bei 50 Grad warmhalten.

Burger mit Rotkohl und Erdbeerketchup Rotkohlsalat

 

Für den Rotkohlsalat:

  • 1/2 Kopf Rotkohl
  • 3 El Olivenöl
  • 2 EL Kräuteressig
  • Salz, Pfeffer
  • eine Hand voll Walnüsse

Den Rotkohl in feine Streifen schneiden und waschen. Gut salzen, ein bisschen pfeffern und mit Öl und Essig anmachen. Das Dressing dann „einmassieren“, dadurch wird der Salat weicher. Mit den zerkleinerten Walnüssen bestreuen. Vor dem Essen noch ein bisschen ziehen lassen.

Burger mit Rotkohl und Erdbeerketchup Süßkartoffelpommes

 

Außerdem hatte ich noch:

  • ein Romana Salatherz
  • 8 Scheiben Speck
  • Süßkartoffelpommes

Den Salat waschen und in einzelnen Blättern bereit stellen.
Den Speck etwa 15 Minuten im Ofen knusprig braten auf einem mit Backpapier belegten Backblech, alternativ in der Pfanne.
Für die Süßkartoffelpommes etwa 800g Süßkartoffel zu Pommes schneiden, mit Olivenöl, Salz und Pfeffer mischen und auf einem Backblech mit Backpapier 30-40 Minuten im Backofen bei 180 Grad backen.

Puh, das waren ganz schön viele Rezepte auf einmal! Und jetzt könnt ihr euch vorstellen, dass ich nach dem Kochen unendlich Hunger hatte und es einfach nicht mehr für ein ordentliches Burgerbild gereicht hat, oder?

Schaut doch unbedingt auch mal bei den anderen Teilnehmern des Synchronburgern vorbei, die hatten auch so großartige Ideen:

Ganz schön viel Auswahl, oder? Da seid ihr jetzt sicher erstmal mit gucken beschäftigt und ich wünsche euch eine schöne Restwoche!
Alexa

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Burger mit Rotkohlsalat und Erdbeerketchup

  1. Pingback: Asiatischer Hähnchenburger – mein Synchronburger im Juni | volkermampft

  2. Pingback: Linsen-Grünkern- Burger mit Erdbeerchutney, Ziegenkäse und karamellisierten Zwiebeln – Naschen mit der Erdbeerqueen

  3. Pingback: Kartoffel-Räucherfisch Burger – The Apricot Lady

  4. Pingback: Farm Burger | lecker macht laune

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s